Nesselblättrige Glockenblume

Campanula trachelium

Staude
Wildform
winterhart
Wichtige Bienenpflanze
essbar
Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium) Alle 4 Fotos anzeigen
Quelle: Anneli Salo, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Einheimische, bis zu einem Meter hohe Glockenblume
  • Brennnesselähnliche Blätter
  • Trauben mit blauen Glockenblüten
  • Mehrjährig, robust und pflegeleicht
  • Vermehrung mit Samen
  • Für Blumen- und Staudenbeete
  • Braucht nährstoffhaltigen und frischen Lehmboden
  • Bestäubung durch Bienen und Hummeln
  • Pollenquelle für Wildbienen
  • Raupenfutter für Schmetterlinge
Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis lehmig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
Wuchs
Pflanzenart: Staude
Höhe: 40 - 100 cm
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
Frostverträglich: bis -40 °C (bis Klimazone 3)
Blüte
Blütenfarbe: blau
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: glockenförmig, kronförmig
Laub
Blattfarbe tiefgrün
Blattphase sommergrün
Blattform herzförmig, zugespitzt
Sonstiges
ist essbar
Pflanzen je ㎡: 7
Klassifizierung
Ordnung: Asternartige
Familie: Glockenblumengewächse
Gattung: Glockenblumen
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Dr. rer. medic. Harald Stephan
Autor:
Diplom-Biologe

Was ist Nesselblättrige Glockenblume?

Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium) gehört zur Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae) und ist in krautreichen Eichen- und Buchenwäldern, Hecken und auf Waldlichtungen häufig anzutreffen. Sie wächst als mehrjähriges Kraut.

Die aufrechten 40-100 Zentimeter hohen Stängel sind scharf gekantet und wie die Blätter steif behaart. Die unteren in einer Halbrosette stehenden Blätter sind herz-eiförmig, lang gestielt, mit doppelt gesägtem Rand und auslaufender Spitze ähnlich wie bei der Brennnessel. Die oberen Stängelblätter sind lanzettlich mit gesägten Rand. Am Grunde der Blattstiele stehen zwei Hochblätter. Ihre Blüten stehen in lockeren langgezogenen Trauben und sind typisch glockenförmig mit blaulila Kronblättern. Als Früchte bilden sie hängende Kapseln, die sich an der Basis bei trockenen Wetter mit Klappen öffnen und die zahlreichen winzigen Samen freigeben.

Nesselblättrige Glockenblume im Garten

Standort

Die Nesselblättrige Glockenblume ist ein wenig anspruchsvoll und hätte gerne einen frischen, nährstoff- und basenreichen, lockeren humosen, gerne auch steinigen oder reinen Lehmboden. Sie steht am liebsten in der Sonne oder im Halbschatten.

Schnitt

Ein Schneiden ist bei der Nesselblättrigen Glockenblume nur zum Entfernen abgeblühter und vertrockneter Teile erforderlich.

Vermehrung

Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat. Es handelt sich dabei um einen Licht- und Kältekeimer, sodass man die Samen am besten im Herbst an Ort und Stelle im Garten ausbringt und nur leicht auf das Substrat andrückt.

Verwendung

Die Nesselblättrige Glockenblume macht sich gut in Blumen- und Staudenbeeten oder Rabatten. In Töpfen auf Balkon und Terrasse bietet sie Bienen und Wildbienen Nahrung. Sie gilt als gute Bienenweide.

Schädlinge

Schädlinge und Krankheiten sind bei der robusten Pflanze eher selten. Bisweilen treten Pilzerkrankungen wie Mehltau und Rostflecken an den Blättern auf.

Ökologie

Die Nesselblättrige Glockenblume wird vor allem von Bienen und Hummeln bestäubt, unterliegt aber auch der Selbstbestäubung. Der Pollen ist bei Wildbienen sehr beliebt; dreizehn einheimische Arten sammeln ihn für ihren Nachwuchs, vor allem Arten aus den Gattungen Andrena, Halictus, Lasioglossum, Osmia, Megachile und Dufourea. Drei Schmetterlingsarten nutzen die Blätter als Raupenfutter, Agrochola lychnitis, Eupithecia denotata und Melandra persicariae.

Wissenswertes

Den Namen hat die Nesselblättige Glockenblume wegen ihrer Blätter bekommen, die im nicht-blühenden Zustand an die der Brennnessel (Urtica dioica) erinnern. Neben der Wildform bekommt man im Gartenfachhandel diverse Zuchtsorten.

Fotos

Gesamte Pflanze Nesselblättrige Glockenblume
Quelle: Anneli Salo, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Nesselblättrige Glockenblume
Quelle: Enrico Blasutto, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blatt Nesselblättrige Glockenblume
Quelle: Wilhelm Zimmerling PAR, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Nesselblättrige Glockenblume
Quelle: NaturaDB

Sorten Nesselblättrige Glockenblume

Sorte Blütenfarbe Blühzeit
Nesselblättrige Glockenblume (Wildform)
blau
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Nesselblättrige Glockenblume 'Alba'
weiß
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Was sind mehrjährige Stauden?

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Häufige Fragen

Wofür ist die Nesselblättrige Glockenblume gut?

Sie dient vor allem als rustikale Zierpflanze, die Gärtnern nur wenig Arbeit macht. Als Heilpflanze ist die Nesselblättrige Glockenblume wenig gebräuchlich; aus ihren Wurzeln lässt sich eine Gurgellösung gegen Halsentzündungen zubereiten.

Ökologischer Wert

Nesselblättrige Glockenblume ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen und Schmetterlinge

Insekten

Anzahl Wildbienenarten:
13
Anzahl Schmetterlingsarten:
3
Nektarwert:
2
Pollenwert:
2
Dient als Futterplanze für Raupen:
3

Nesselblättrige Glockenblume passt gut zu

Alle passenden Pflanzen anzeigen

Kräuter

Themen

Quelle: Anne Kramer/shutterstock.com
Nutzgarten
Quelle: Ruth Swan/shutterstock.com
Pflanzen für Tiere
Pflanzen für Tiere
Quelle: Photo by Peter Monsberger from Pexels
Pflanzen für Tiere