Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/melitta-haemorrhoidalis/

Glockenblumen-Sägehornbiene
Quelle: HWall/shutterstock.com

Glockenblumen-Sägehornbiene

Melitta haemorrhoidalis

Biene spezialisiert 1 Generationen/Jahr ungefährdet

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Glockenblumen-Sägehornbiene hat ein Körperlänge von 11 bis 13 mm
  • Der Körper ist dunkel, der Vorderkörper ist stark braun behaart
  • Weibchen mit schmalen, weißen Hinterleibsbinden und roter Endfranse
  • Männchen ohne deutlich abgesetzte Haarbinden am Hinterleib
  • Ihr Lebensraum sind Waldränder, Waldlichtungen, Hecken und auch Gärten
  • Sie ist auf Glockenblumen spezialisiert, oligolektisch
  • Im Garten wären also Trachtpflanzen in Form unterschiedlicher Glockenblumenarten nötig, um diese Art anzusiedeln
  • Begehrte Pflanzen sind Knäuel-Glockenblume, Pfirsichblättriger Glockenblume und andere
  • Auch die Blüten werden für die Männchen als Schlafplatz genutzt
  • Die Nester werden von den Weibchen im Boden angelegt
  • Es gibt eine Generation pro Jahr, die von Juli bis Ende September zu sehen sind
  • Nomada emarginata und Nomada flavopicta sind Kuckucksbienen der Art
Allgemein
Familie: Sägehornbienenartige
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Vorkommen: maßig häufig
Höhenlagen: planar (<100m1 / <300m)2
bis
alpin (>1000m1 / 2000m-3000m)2
Verbreitung: AT, CH, CZ, DE, HU, PL, SK, SL
Nistweise: selbstgegrabene Erdnester
Parasiten: Hecken-Wespenbiene (Nomada emarginata)Greiskraut-Wespenbiene (Nomada flavopicta)
Pollensammelverhalten: spezialisiert
Lebensraum:
Biene
Farbe: schwarz, braun
Größe Weibchen: 12 mm
Größe Männchen: 12 mm
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 1

Fotos

Quelle: HWall/shutterstock.com
Quelle: HWall/shutterstock.com

Blütenbesuch

Ähnliche Arten