Acker-Glockenblume

Campanula rapunculoides

Staude
Wildform
Wichtige Bienenpflanze
lange Blühzeit
Acker-Glockenblume (Campanula rapunculoides) Alle 3 Fotos anzeigen
Quelle: AfroBrazilian, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
  • Einheimische Glockenblume
  • Bis zu 70 Zentimeter hohe Blütenstände
  • Herzförmige, unterseits behaarte Blätter
  • Langgezogene einseitswendige Trauben
  • Glockenförmige Blüten nur bis zur Hälfte geschlitzt
  • Alter Kulturfolger
  • Für Gebüschränder und Staudengärten
  • Bestäubung durch Bienen
  • Vermehrung mit Ausläufern oder Samen
  • Wurzeln essbar
Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs Konkurrenz: sehr stark
Höhe: 30 - 70 cm
Wurzelausläufer: Äusläufer
Blüte
Blütenfarbe: blau
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Licht
Sonne
Boden
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: frisch
Nährstoffe: normaler Boden
Kübel/Balkon geeignet: Ja , Kübelgröße groß
Sonstiges
Ordnung: Asternartige
Familie: Glockenblumengewächse
Gattung: Glockenblumen
Aussaat:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Keimer: Lichtkeimer, Warmkeimer
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Was ist Acker-Glockenblume?

Acker-Glockenblume (Campanula rapunculoides) ist ein einheimischer Vertreter aus der Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae). Das ausdauernde, 30-70 Zentimeter hohe Kraut wächst zerstreut aber gesellig im Saum sonniger Gebüsche, in Eichen- und Kiefernwäldern, an Wald- und Wegrändern.

Unterirdisch wächst sie mit einer rübenartigen Wurzel, die zahlreiche unterirdische Ausläufer bildet. Die Stängel sind stumpfkantig, meistens unten nur an den Knoten kurz behaart und oben kahl. Die Blätter stehen am Grund in einer Rosette, die zur Blütezeit meist bereits verschwunden ist. Hier sind sie gestielt und ei- bis herzförmig, weiter oben am Stängel lanzettlich und zusehends kleiner und sitzend. Auf der Unterseite sind sie behaart.

Die fünfzähligen zwittrigen Blüten sind kurz gestielt und stehen in einer einseitswendigen langgezogenen Traube. Die lanzettlichen Kelchblätter sind zurückgeschlagen, die blauen bis violetten Kronblätter zu einer typischen glockenförmigen Röhre verwachsen, mit am Rand bewimperten Kronzipfeln. Bei den Früchten handelt es sich um kleine Kapseln, die sich am Grund öffnen und die zahlreichen Samen freigeben.

Acker-Glockenblume im Garten

Standort

Die Acker-Glockenblume wächst am besten auf einem sommerwarmen, mäßig trockenen und nährstoffreichen humosen, mittel- bis tiefgründigen Lehm- und Lössboden mit viel Licht und zumindest Halbschatten.

Schnitt

Ein Schnitt ist bei der pflegeleichten Acker-Glockenblume nur zum Entfernen der vertrockneten vorjährigen Triebe erforderlich.

Vermehrung

Die Vermehrung gelingt am einfachsten mit Samen, auch eine Vermehrung mit Ausläufern und Teilung sind möglich.

Verwendung

Mit ihren großen Trauben macht sich die Acker-Glockenblume gut am Rand von Hecken und Gehölz und ist eine hübsche Bereicherung für Staudengärten.

Schädlinge

Die im Frühjahr erscheinenden neuen Triebe sind bei Schnecken und Blattläusen gern gesehen; ansonsten ist die Pflanze recht robust und leidet nur selten an Mehltau oder Rostpilzen.

Ökologie

Die Bestäubung erfolgt vor allem durch Bienen. Pollen für die Brut sammeln hier acht Wildbienen, darunter drei Chelostoma-Arten.

Wissenswertes

Die Acker-Glockenblume ist ein alter Kulturfolger, der auf den landwirtschaftlichen Rodungsflächen der frühen Ackerbauern optimale Bedingungen vorfand – sie waren wesentlich zahlreicher und beständiger als die Waldlichtungen, auf denen die Pflanze sonst gedieh.

Fotos

Gesamte Pflanze Acker-Glockenblume
Quelle: AfroBrazilian, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Acker-Glockenblume
Quelle: Steinsplitter, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blatt Acker-Glockenblume
Quelle: Matt Lavin from Bozeman, Montana, USA, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons
Was sind mehrjährige Stauden?

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Häufige Fragen

Ist Acker-Glockenblume giftig?

Die Acker-Glockenblume gilt als ungiftig, aber ein besonders begehrtes Wildgemüse ist sie nicht. Die Wurzeln hat man früher roh gegessen. Als Dekoration sind die Blüten unbedenklich.

Ökologischer Wert

Acker-Glockenblume ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen

Insekten

Anzahl Wildbienenarten:
8
Nektarwert:
2
Pollenwert:
2

Themen

Quelle: Foto von Carsten Ruthemann von Pexels
Pflanzen für Tiere