Gewöhnliche Kratzdistel (Cirsium vulgare)
Gewöhnliche Kratzdistel: Blüte
Super Insekten-pflanze

Gewöhnliche Kratzdistel

Cirsium vulgare

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Zweijährige Super Insektenpflanze essbar lange Blühzeit
  • Die gewöhnliche Kratzdistel wird auch Lanzett-Kratzdistel genannt
  • Ist die Nationalblume Schottlands
  • Zweijährige Pflanze und liebt den sonnigen Standort
  • Bildet im ersten Jahr eine Blattrosette, aus der sich dann im Zweiten Jahr der Blütenstängel empor schiebt
  • Die grünen Blätter sind regelmäßig aufgebaut und oval bis lanzettlich, doppelt fiederspaltig
  • Ist eine reine Pollenblume ohne Nektarproduktion
  • Pinkfarbene, körbchenförmige Blüten im Juni bis September werden zur Nahrungsquelle für Raupen des Distelfalters
  • Die Samen werden gerne vom Stieglitz gefressen und auch durch Finken verbreitet
  • Verwendung als Heilpflanze und in Naturgärten
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: lehmig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
Salzverträglich: ja
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Zweijährige
Wuchs: grundständige Blattrosette, aufrechten Blütenstängeln
Höhe: 60 - 130 cm
Breite: 30 - 60 cm
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: pink
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: körchenförmig
🍃 Laub
Blattfarbe grün
Blattphase wintergrün
Blattform doppelt fiederspaltig, oval bis lanzettlich
Schneckenunempfindlich ja
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): sehr häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Wildbienen: 92 (Nektar und/oder Pollen, davon 9 spezialisiert)
Schmetterlinge: 2 (davon keine spezialisiert)
Raupen: 2 (davon keine spezialisiert)
ℹ️ Sonstiges
ist essbar Verwendung: Heilpflanze
Pflanzen je ㎡: 7
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Asternartige
Familie: Korbblütler
Gattung: Kratzdisteln
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner
Weiterlesen

Fotos (12)

Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blüte
Blatt Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blatt
Gesamte Pflanze Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Gesamte Pflanze
Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blüte
Blatt Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blatt
Gesamte Pflanze Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Gesamte Pflanze
Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blüte
Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blüte
Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Quelle: Dr. Harald Stephan
Gesamte Pflanze Gewöhnliche Kratzdistel
Quelle: Dr. Harald Stephan
Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Blüte mit Wald-Kuckuckshummel (Bombus sylvestris) | Quelle: Dr. Harald Stephan
Blüte Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnliche Kratzdistel: Blüte

Wert für Insekten und Vögel

Gewöhnliche Kratzdistel ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge und Schmetterlingsraupen

spezialisierte Wildbienen:
0
Nektar und/oder Pollen
Wildbienen ingesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
spezialisierte Schmetterlinge:
keine
Schmetterlinge:
0
spezialisierte Raupen:
keine
Raupenarten:
0

Wildbienenarten

Schmetterlingsarten

Nahrungsquellen für Vögel

Themen

Quelle: Foto von daniyal ghanavati von Pexels
Pflanzen für Tiere
Pflanzen für Tiere
Pflanzen für Tiere
Quelle: Photo by Peter Monsberger from Pexels
Pflanzen für Tiere
Quelle: YesPhotographers / Shutterstock.com
Themenwelt
Quelle: Onelia Pena/ shutterstock.com
Stand:
18.04.2023