Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/tripolium-pannonicum/

Strand-Aster (Tripolium pannonicum)
Quelle: goran_safarek/shutterstock.com
Super Insekten-pflanze

Strand-AsterSalz-Aster, Pannonien-Salzaster

Tripolium pannonicum

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Einjährige Pflanze Super Insektenpflanze lange Blühzeit
  • Heimischer einjähriger Korbblütler
  • Aufrechte, oft rötlich gefärbte Stängel mit linealischen Blättern
  • Violette Blütenkörbchen in lockeren Doldenrispen
  • Braucht einen durchlässigen und eher trockenen Boden und viel Sonne
  • Salztoleranter Küstenbewohner
  • Essbar, an Frankreichs Küsten eine Delikatesse
  • Kurzlebig, muss regelmäßig aus Samen nachgezogen werden
  • Insektenfreundlich und gute Bienenweide
  • Pollenlieferant für 72 Wildbienen
  • Wichtige Nahrungspflanze für spätfliegende Schmetterlinge wie Admiral und Distelfalter
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
Salzverträglich: ja
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Einjährige
Wuchs: beblätterte aufrechte Blütenstängel
Höhe: 50 - 150 cm
Breite: 10 - 20 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: violett
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: körbchenförmig
🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattphase: sommergrün
Blattform: linealisch lanzettlich, ganzrandig, am Rand fein bewimpert
🐝 Ökologie
Wildbienen: 72 (Nektar und/oder Pollen, davon 12 spezialisiert)
Schwebfliegen: 14
Käfer: 2

Thematisch passende Pflanzen:

🌐 Einheimische Verbreitung

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: planar (<100m1 / <300m)2
bis
kollin (100m-300m1 / 300m-800m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 15
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Asternartige
Familie: Korbblütler
Gattung: Tripolium

Anzeige*

Aster tripolium - Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Bioland Siegel Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Aster tripolium
ab 4,50 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist Strand-Aster?

An ihren natürlichen Standorten fällt die Strand-Aster vor allem dadurch auf, dass sie selbst auf salzreichen Böden gedeiht – daher auch der Name Salzaster. Das Mitglied aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae) ist in den gemäßigten Breiten Europas und Asiens und in Nordafrika weit verbreitet und wächst als typische Salzpflanze nicht nur in küstennahen Bereichen, sondern manchmal auch im Inland auf Salzwiesen und an den Ufern salzhaltiger Bäche, Flüsse und Teiche. Bisweilen findet man sie auch auf den Abraumhalden der Kali-Bergwerke.

Die Strand-Aster ist eine ein-oder zweijährige, selten mehrjährige krautige Pflanze, die eine Höhe von über einem Meter erreicht. Bodennah bildet sie eine Rosette aus linealischen ganzrandigen Blättern, die typisch fleischig sind und am Rand feine Wimpern aufweisen. Die Stängel wachsen straff aufrecht und sind oft rillig und in der Sonne rötlich gefärbt.

An den Enden der Triebe erscheinen im Sommer und Hochsommer Doldentrauben oder Doldenrispen als Blütenstände, in denen sich die zahlreichen Körbchen mit einem Durchmesser von 2-4 Zentimeter stehen. Außen sind sie von stumpfen Hüllblättern bedeckt, im Inneren stehen zuinnerst zwittrige gelbe Röhrenblüten, am Rand weibliche hell blauviolette Zungenblüten. Aus ihnen bilden sich nach der Bestäubung 3-4 Millimeter lange längliche Achänen mit einem fedrigen Pappus am Ende.

Strand-Aster im Garten

Standort

Im Garten braucht die Strand-Aster einen durchlässigen, sandigen Boden; besondere Ansprüche hat sie dabei nicht. Sie verträgt auch zeitweise Überflutung, sodass Staunässe zumindest kurzfristig nicht das Problem sein muss. Im Allgemeinen ist ihr ein frischer bis sogar trockener Boden eindeutig lieber. An der Küste wird es nach einer Überflutung auch öfters mal längere Zeit wieder ziemlich trocken.

Salzpflanze heißt nicht, dass Du die Strand-Aster im Garten extra mit Kochsalz nachwürzen musst; sie ist salztolerant, aber nicht salzabhängig ;-). Das würden zudem die Pflanzen drumherum übelnehmen. Die Halophilie verschafft ihr lediglich an vielen Orten einen Standortvorteil gegenüber den meisten anderen Pflanzen.

Vermehrung

Strand-Astern sind mit ein oder zwei Jahren Lebenszeit relativ kurzlebig, sodass Du regelmäßig für Nachschub sorgen musst – sofern sie dafür nicht mit Selbstaussaat selber Sorge tragen. Sie lassen sich mit Samen leicht vermehren.

Verwendung

Mit ihrer Vorliebe für salzhaltige Böden kannst Du die Strand-Aster selbst an im Winter reichlich gestreuten Straßen und Wegen pflanzen. Sie hält sich selbst in Vorgärten, wo so ziemlich alle andere Pflanzen dem regelmäßigen Einpökeln zum Opfer fallen.

Schädlinge

Schädlinge und Krankheiten sind bei der robusten und pflegeleichten Strand-Aster eher die Ausnahme; Blattläuse lassen sich an den Blüten im Sommer kaum vermeiden, sie schaden den Pflanzen aber nicht nachhaltig. Unter unzuträglichen Bedingungen können Pilzerkrankungen auftreten.

Ökologie

  • Die kleinen Blüten werden von einer Vielzahl von Insekten bestäubt, darunter Bienen, Schmetterlingen und Fliegen.
  • Mit ihrer späten Blütezeit ist die Strand-Aster eine wichtige Nahrungspflanze für spätfliegende Schmetterlinge wie den Distelfalter Vanessa cardui und den Admiral Vanessa atalanta, zwei unserer bekanntesten Edelfalter.
  • Notfalls kann sich die Pflanze auch mit Selbstbestäubung behelfen, wenn die tierische Unterstützung ausbleibt.
  • Für den Pollen der Strand-Aster interessieren sich 72 Wildbienen, von denen sind ein Dutzend spezialisiert. Darunter sind viele Sandbienen (Andrena spec.), Furchenbienen (Halictus spec.) und Maskenbienen (Hylaeus spec.).
  • Für die Verbreitung der Achänen sorgt der Wind, der sie dank ihres großen Pappus über weite Strecken transportieren kann. Ebenso werden sie mit Regen und Wasser davongeschwemmt.

Wissenswertes

  • Mit so viel Salz in der Erde muss man erst einmal umgehen können. Wasser und Nährstoffe braucht die Strand-Aster aber nun einmal; das überschüssige Salz wird sie teilweise dadurch los, dass sie es in großen Mengen in die absterbenden fleischigen Blätter einlagert.
  • Vor allem die jungen Pflanzen werden regional roh oder gekocht gegessen, vor allem in Frankreich. In der Baie de Somme nennt man sie daher auch épinards de mer, Meeresspinat. Im Alter werden sie zusehends holzig und ungenießbar.
Was sind einjährige Pflanzen?
Markus Wichert

Einjährige Pflanzen keimen, wachsen und blühen innerhalb eines Jahres. Durch Versamen können sie sich erhalten und wieder am selben Standort erscheinen. Manche „wandern“ so durch den Garten und erfreuen uns an immer neuen Standorten.

Markus Wichert Naturgärtner
Weiterlesen

Anzeige*

Aster tripolium - Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Bioland Siegel Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Aster tripolium Topfpflanze
ab 4,50 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Fotos (3)

Gesamte Pflanze Strand-Aster
Quelle: goran_safarek/shutterstock.com
Gesamte Pflanze Strand-Aster
Quelle: Le.Loup.Gris, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Strand-Aster
Quelle: Zoran Gavrilovi?, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Häufige Fragen

Wo kann man Strand-Aster kaufen?

Am naheliegendsten ist der Kauf in einer Gärtnerei oder einer Baumschule deiner Region.
Unter "Strand-Aster kaufen" findest du sofort erhältliche Angebote unterschiedlicher Internet-Anbieter.

Wert für Insekten und Vögel

Strand-Aster ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen

spezialisierte Wildbienen:
0
Auf Pollen spezialisiert
Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
Schwebfliegenarten:
0
Käfer:
0

Wildbienenarten

Schwebfliegen

Käfer

Strand-Aster kaufen

Topfpflanze

Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers Bioland Siegel
Aster tripolium Topfpflanze
4,50 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*
Baumschule Horstmann
Strand-Aster* Topfpflanze
7,40 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Ähnliche Pflanzen

Themen

Küstenpflanzen
YesPhotographers / Shutterstock.com
Bienenfreundliche Stauden & Blumen
Onelia Pena/ shutterstock.com
Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkon- und Kleingärtner
Stand:
25.01.2024