Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/dryopteris-affinis/?thema=81

Heimischer Goldschuppenfarn (Dryopteris affinis)
Quelle: Mario Krpan/shutterstock.com

Heimischer Goldschuppenfarn

Dryopteris affinis

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Farn winterhart giftig lange Blühzeit
  • Heimische Farnart ähnlich dem Gewöhnlichen Wurmfarn
  • Unterscheidet sich durch goldfarbene Spreuschuppen und robusteren Wuchs
  • Dunkelgrüne, schräg aufrecht stehende Wedel
  • Sterile und fertile Wedel sehr ähnlich
  • Kräftiges spreuschuppiges Rhizom
  • Braucht einen kühlen und frischen Boden mit nicht zu praller Sonne
  • Liebt hohe Luftfeuchtigkeit
  • Für den Unterwuchs von Bäumen oder den Rand von Gehölz geeignet
  • Robust, pflegeleicht und winterhart
  • In allen Teilen giftig
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Schatten
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: feucht bis frisch
Nährstoffe: normaler Boden

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Farn
Wuchs: trichterförmig
Höhe: 60 - 130 cm
Breite: 80 - 100 cm
frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
Wurzelsystem: Flachwurzler

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
🍃 Laub
Blattfarbe: dunkelgrün
Blattphase: wintergrün
Blattform: fiederteilig, Wedel

Thematisch passende Pflanzen:

🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): mäßig häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Raupen: 1 (davon keine spezialisiert)
🌐 Regionale Verbreitung der Art

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: kollin (100m-300m1 / 300m-800m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
ist giftig: sehr giftig
Pflanzen je ㎡: 2
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Tüpfelfarnartige
Familie: Wurmfarngewächse
Gattung: Wurmfarne

Anzeige*

Heimischer Goldschuppenfarn, Dryopteris affinis, Topfpflanze - Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann
Heimischer Goldschuppenfarn*
ab 8,10 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist Heimischer Goldschuppenfarn?

Heimischer Goldschuppenfarn, auch Spreuschuppiger Wurmfarn oder Schuppiger Wurmfarn genannt, gehört zu den Wurmfarngewächsen (Dryopteridaceae). Der nahe Verwandte des Gewöhnlichen Wurmfarns ist diesem recht ähnlich, wächst aber etwas robuster und gehört zu den größten heimischen Farnarten. Er ist weit verbreitet und nicht nur in Westeuropa, sondern auch in Südwestasien und Nordafrika heimisch. In Deutschland findet man ihn vor allen in den Alpen und den Mittelgebirgen, wo er auf kalkarmen feuchten Böden von schattig-kühlen Laub- und Nadelwäldern, auf Felshängen und Wegböschungen mit hoher Luftfeuchtigkeit gedeiht.

Ältere Exemplare von Dryopteris affinis bilden eine dichte, bis zu zwei Handbreit hohe und breite Basis, die an tropische Baumfarne erinnert.

Unterirdisch verfügt der ausdauernde, nahezu immergrüne Farn über ein kurzes kräftiges Rhizom, das mit weichen braunen Schuppen besetzt ist; oberirdisch erreichen seine in großen Trichtern und Büscheln stehenden schräg aufsteigenden Wedel eine Höhe von bis zu eineinhalb Metern. Sie sind fest und ledrig, doppelt gefiedert mit breit rechteckigen Blättchen mit glänzend dunkelgrüner Oberseite und einer matten und helleren Unterseite, die bei dieser Art unmittelbar an der Blattrippe eine deutliche dunkelviolette bis schwarze Färbung aufweist; an den Seiten sind ihre Ränder glatt, nur an der Spitze finden sich einige Zähnchen. Der Stiel der Wedel ist etwa halb so lang wie die Blattspreite selbst. Die einzelnen Wedel werden etwa eineinhalb Jahre alt und bleiben nach dem Verwelken am Rhizom haften.

Namensgebend sind die langen goldfarbenen, genauer gelbbraunen Spreuschuppen (Ramenta), die sich an den Stielen der Wedel und Fiedern finden.

Sterile und fertile Wedel sehen sich sehr ähnlich. Bei den Ersteren sitzen die rundlichen Sporenhäufchen in zwei Reihen auf den Unterseiten der Fiederchen; sie werden von einem nierenförmigen schirmartigen Schleier (Indusium) geschützt.

Heimischer Goldschuppenfarn im Garten

Quelle: Mario Krpan/shutterstock.com

Standort

Große Ansprüche an den Boden hat der Heimische Goldschuppenfarn nicht; er sollte nur gut durchlässig und gleichmäßig feucht bis frisch ausfallen. Stehende Nässe mag er ebenso wenig wie anhaltende Trockenheit. Damit er gut gedeiht sind vor allem ein kühler Standort und eine hohe Luftfeuchtigkeit wichtig. Schatten und Halbschatten sind ihm daher am liebsten, aber für ein paar Stunden am Tag erträgt er auch Sonne. Im Winter toleriert er bis zu -28 °C.

Schnitt

Die Wedel bleiben auch nach ihrem Ableben lange erhalten. Wenn sie Dich stören kannst Du sie jederzeit abschneiden und zum Mulchen oder Kompostieren verwenden.

Vermehrung

Üblicherweise wirst Du einen Goldschuppenfarn im Gartenfachhandel kaufen und im Garten pflanzen. Werden die Bestände mit den Jahren größer kannst Du sie teilen. Eine Anzucht aus den Sporen ist prinzipiell natürlich auch möglich, aber recht langwierig.

Verwendung

Feuchte Böden, hohe Luftfeuchtigkeit, möglichst kühl und schattig: Da fühlt sich der Goldschuppenfarm unter Bäumen oder am Rand von Hecken und Sträuchern wie daheim.

Schädlinge

Dryopteris affinis gilt als ausgesprochen robust und widerstandsfähig; mit Krankheiten und Schädlingen hat er selten etwas am Hut.

Ökologie

  • Nektar und Pollen gibt es hier mangels Blüten natürlich wie bei allen Farnen für Insekten nicht zu holen.
  • Dessen ungeachtet sind die Blätter und Rhizome wichtige Lebensräume und Nahrung für viele Kleinlebewesen.

Wissenswertes

  • Wie die meisten Farne gilt auch der Goldschuppenfarn als giftig. Hund und Katze werden schwerlich gefährliche Mengen davon aufnehmen, aber bei Rindern und Pferden sieht das anders aus.
  • Einige der Sorten von Dryopteris affinis haben den renommierten Award of Garden Merit der Royal Horticultural Society
Weiterlesen

Anzeige*

Heimischer Goldschuppenfarn, Dryopteris affinis, Topfpflanze - Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann
Heimischer Goldschuppenfarn* Topfpflanze
ab 8,10 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Fotos (6)

Gesamte Pflanze Heimischer Goldschuppenfarn
Quelle: Mario Krpan/shutterstock.com
Blatt Heimischer Goldschuppenfarn
Quelle: MurielBendel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Heimischer Goldschuppenfarn
Quelle: MPF, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blatt Heimischer Goldschuppenfarn
Heimischer Goldschuppenfarn: Blatt
Blatt Heimischer Goldschuppenfarn
Heimischer Goldschuppenfarn: Blatt
Gesamte Pflanze Heimischer Goldschuppenfarn
Quelle: Mario Krpan/shutterstock.com

Sortentabelle

Dryopteris affinis
Quelle:Mario Krpan/shutterstock.com
Dryopteris affinisHeimischer Goldschuppenfarn
  • heimisch
Dryopteris affinis 'Cristata'
Quelle:Photo by David J. Stang, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Dryopteris affinis 'Cristata'Goldschuppenfarn 'Cristata'
  • heimisch
Dryopteris affinis 'Pinderi'
Quelle:Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Dryopteris affinis 'Pinderi'Goldschuppenfarn 'Pinderi'
  • heimisch
PflanzeWuchsStandortBlüteKaufen
Heimischer GoldschuppenfarnDryopteris affiniswintergrün, Blattschmuckpflanze

trichterförmig
60 - 130 cm
80 - 100 cm

ab 8,10 €
Heimischer Goldschuppenfarn 'Cristata The King'Dryopteris affinis 'Cristata The King'

ab 8,90 €
Goldschuppenfarn 'Cristata'Dryopteris affinis 'Cristata'Farn mit braunen Stielen

aufrecht, trichterförmig
70 - 100 cm
20 - 50 cm

Goldschuppenfarn 'Pinderi'Dryopteris affinis 'Pinderi'schmale lange Wedel

aufrecht, trichterförmig
50 - 80 cm
20 - 50 cm

Häufige Fragen

Wo kann man Heimischer Goldschuppenfarn kaufen?

Am naheliegendsten ist der Kauf in einer Gärtnerei oder einer Baumschule deiner Region.
Unter "Heimischer Goldschuppenfarn kaufen" findest du sofort erhältliche Angebote unterschiedlicher Internet-Anbieter.

Wert für Insekten und Vögel

Heimischer Goldschuppenfarn ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Schmetterlingsraupen

Schmetterlingsarten

Heimischer Goldschuppenfarn kaufen

Baumschule Horstmann
Heimischer Goldschuppenfarn*
Topfpflanze
8,10 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Gute Kombinationspartner im Garten

Alle passenden Pflanzen anzeigen

Wintergrüne Farne

Themen

Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkongärtner
Stand:
08.12.2023