Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/alsophila-aescularia/

Eichen-Rundflügelspanner
Quelle: Cosmin Manci/shutterstock.com

Eichen-Rundflügelspanner

Alsophila aescularia

Schmetterling ungefährdet

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Eichen-Rundflügelspanner ist ein Bewohner von Gebieten mit Bäumen und Sträuchern, die ihm als Nahrungsquelle dienen
  • Männchen und Weibchen sind sehr unterschiedlich im Aussehen
  • Die Weibchen sind flugunfähig und besitzen eine Flügelspannweite von 28 bis 34 mm
  • Markant ist die Ruhestellung der Weibchen, denn sie kreuzen die Vorderflügel und falten die Hinterflügel
  • Die Vorderflügel zeigen sich blass bräunlich und graubraun
  • Stark gezähnt sind die Querlinien
  • Leicht gezähnte Fühler und die Palpen sind sehr kurz
  • Der Saugrüssel ist verkümmert und die Tibien der Hinterbeine besitzen 4 Dorne und die der Weibchen sind sehr kurz
  • Ihr Lebensraum können lichte Wälder, Berg- und Auwälder, Schlehenhecken oder Obstbaumgruppen, Garten- oder Parkland und Feldgehölze sein
  • Die Falter bilden 1 Generation im Jahr und fliegen von Mitte Februar bis Anfang Mai
  • Die Weibchen legen die Eier bandförmig dicht um kleine Zweige und bedecken sie mit Schuppen ihres Hinterleibs
  • Auf den Blättern leben die Raupen einzeln und fressen in der Nacht an verschiedenen Pflanzen wie Schlehe, Pflaume, Berg-Ahorn, Feld-Ahorn, Deutsche Eiche, Rote Heckenkirsche, Kreuzdorn, Wildapfel, Kulturapfel, Gemeine Traubenkirsche, Berg-Ulme u.a.
  • Die Raupen verpuppen sich an der Basis der Nahrungspflanze in einem aus Spinnseide und Erde bestehenden Kokon
  • Dort überwintert auch die Raupe und die Falter schlüpfen im März des darauffolgenden Jahres
Allgemein
Familie: Spanner
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet

Fotos

Quelle: Cosmin Manci/shutterstock.com
Quelle: DJTaylor/shutterstock.com

Raupenfutterpflanzen

Ähnliche Arten