Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/melecta-albifrons/

Gewöhnliche Trauerbiene
Quelle: Sergey/shutterstock.com

Gewöhnliche Trauerbiene

Melecta albifrons

Das Wichtigste auf einen Blick

Biene nicht spezialisiert 1 Generationen/Jahr ungefährdet
  • Gewöhnliche Trauerbiene ist ein Brutparasit einiger Pelzbienen
  • Sie haben eine Körpergröße von 12 bis 14 mm
  • Männchen und Weibchen sind ähnlich gefärbt
  • Sie besitzen eine braungelbe Behaarung am Kopf, eine dichte Thoraxbehaarung und durch den beiden außen an dem Tergit sitzenden beigen Flecken sind sie gut von den anderen Trauerbienenarten zu unterscheiden
  • Der Hinterleib endet spitz
  • Beide Geschlechter können nur schwer unterschieden werden, aber die Weibchen besitzen mit 12 Fühlergliedern eines weniger als die Männchen
  • Hauptwirt ist die Frühlings-Pelzbiene (Anthophora plumipes), aber auch andere Pelzbienen wie (Anthophora plagiata) und (Anthophora fulvitarsis)
  • Die Gewöhnliche Trauerbiene kommt in Mitteleuropa weit verbreitet und stellenweise häufig vor
  • Sie sind wegen der Häufigkeit ihres Wirtes nicht gefährdet
  • Ihren Energiebedarf decken sie an verschiedenen Pflanzen wie Huflattich, Gundermann, Purpurroter und Weißer Taubnessel oder Kriechendem Günsel
  • Bildet eine Generation pro Jahr und die Männchen fliegen von Anfang April bis Ende Mai und die Weibchen bis Ende Juni
  • Nistplätze sind in der Nähe ihrer Wirte und kurz vor dem Verschliessen der Brutzelle legen die Weibchen ihre Eier in das fertige Nest der Pelzbienen
  • Sie zerstechen den Zelldeckel mit dem spitzen Hinterleibsende und das Ei liegt dadurch an der Unterseite des Zelldeckels
  • Bei einem Aufeinandertreffen beider Bienen kann es zu Auseinandersetzungen kommen
  • Die Trauerbienenlarve frisst erst das Wirtsei oder die Larve und vertilgt den Nahrungsvorrat
  • Sie überwintert als Imago in der Brutzelle
Allgemein
Familie: Echte Bienen
Brutparasit: ist ein Brutparasit und legt die Eier in Nester von ...
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Vorkommen: sehr häufig
Höhenlagen: planar (<100m1 / <300m)2
bis
alpin (>1000m1 / 2000m-3000m)2
Verbreitung: AT, CH, CZ, DE, HU, PL, SK, SL
Nistweise: Wirtsnester
Pollensammelverhalten: nicht spezialisiert
Brutparasit: ist ein Brutparasit und legt die Eier in Nester von Frühlings-Pelzbiene (Anthophora plumipes).
Lebensraum:
Biene
Farbe: hellbraun
Größe Weibchen: 12-17 mm
Größe Männchen: 12-17 mm
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 1

Fotos

Quelle: Sergey/shutterstock.com
Quelle: Sergey/shutterstock.com
Quelle: Sergey/shutterstock.com
Quelle: Martin Hibberd/shutterstock.com

Blütenbesuch

Ähnliche Arten