Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/anthophora-fulvitarsis/

Große Pelzbiene
Quelle: Macronatura.es/shutterstock.com

Große Pelzbiene

Anthophora fulvitarsis

Biene nicht spezialisiert 1 Generationen/Jahr ausgestorben oder verschollen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Große Pelzbiene lebt in trockenen, warmen Gebieten
  • Sie haben eine Körperlänge von 16 bis 18 mm
  • Die Gesichtszeichnung der Weibchen ist gelblich
  • Sie sind weißgrau behaart und am Thorax, sowie dem ersten Tergit erscheinen vereinzelt schwarze Haare
  • 3. bis 5. Tergit besitzen eine schwarze Behaarung
  • 2. bis 4. Tergit haben am Hinterland weiße Haarbinden
  • Rotgelbe Schienenbürste und die Wangen sind so lang wie das Fühlerglied in der Mitte breit ist
  • Zwischen Männchen und Weibchen besteht einen Ähnlichkeit
  • Bei den Männchen sind am siebten Tergit zwei lange, schmale, kleine Dornen vorhanden
  • Große Pelzbienen fliegen von Mai bis Juli und haben eine Genreration pro Jahr
  • Sie besuchen die Blüten von Pflanzen wie Gewöhnlicher Natterkopf, Saat-Mohn, Wiesensalbei, Wiesenklee und Echter Beinwell
  • Die Weibchen graben Erdnester in Steilwände aus Löss und Sandstein
  • Kuckucksbiene der Art ist Melecta albifrons
Allgemein
Familie: Echte Bienen
Gefährdung (Rote Liste): ausgestorben oder verschollen
Vorkommen: ausgestorben
Nistweise: selbstgegrabene Erdnester
Pollensammelverhalten: nicht spezialisiert
Lebensraum: trockenwarme Flächen, Weinberge
Biene
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 1

Fotos

Quelle: Macronatura.es/shutterstock.com
Quelle: Macronatura.es/shutterstock.com

Blütenbesuch

Ähnliche Arten