Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/ourapteryx-sambucaria/

Nachtschwalbenschwanz
Quelle: IanRedding/shutterstock.com

Nachtschwalbenschwanz

Ourapteryx sambucaria

Das Wichtigste auf einen Blick

Schmetterling ungefährdet
  • Nachtschwalbenschwanz wird auch Holunderspanner genannt
  • Er ist ein großer Falter mit geschwänzten Hinterflügeln
  • Auf ihnen kann man einen rundlichen und einen strichförmigen, rötlichen Strich sehen
  • Die Vorder- und Hinterflügel sind cremeweiß bis gelblich gefärbt und haben leicht dunklere Hinterenden
  • Zwei fast gerade hellbraune Querlinien zeigen sich auf den Vorderflügeln
  • Auf den Hinterflügeln ist eine Querlinie zu sehen
  • Der Rand der Hinterflügel ist gelb oder rotbraun gerandet
  • Sie fliegen in strauchreichen Gebieten, in Gärten, Auwäldern und Laubwäldern
  • Die Tiere sind nachtaktiv und fliegen in einer Generation von Juli bis August
  • In günstigen Jahren fliegt eine zweite unvollständige Generation im September bis Oktober
  • Die Raupen überwintern und die Verpuppung erfolgt in einem lockeren Gespinst zwischen zusammengesponnenen Blättern
  • Puppen sind gelblichbraun mit etwas dunkler Zeichnung
  • Sie hat einen flachen Kremaster und hat am Ende zwei kurze Dornen mit mehreren Hakenborsten
Allgemein
Familie: Spanner
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Schmetterling
Spannweite: 40-50 mm
nachtaktiv: weibliche & männliche Tiere
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Raupe
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Länge: 50 mm

Fotos

Quelle: IanRedding/shutterstock.com
Quelle: Agami Photo Agency/shutterstock.com
Quelle: IanRedding/shutterstock.com

Raupenfutterpflanzen

Ähnliche Arten