Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/anthidium-manicatum/

Garten-Wollbiene
Quelle: No machine-readable author provided. Soebe assumed (based on copyright claims)., CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Garten-Wollbiene

Anthidium manicatum

Biene eingeschränkt unspezialisiert 2 Generationen/Jahr ungefährdet

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Die Garten-Wollbiene hat eine Körperlänge von 10 bis 18 mm
  • Gehört zu den Solitärbienen und fällt durch ihre wespenähnliche, schwarz-gelbe Zeichnung auf
  • Ihr Körper ist kräftig, weißlich behaart
  • Die männlichen Bienen sind größer und am Hinterleib mit Dornen bewehrt
  • Sie verteidigen ihr Blumenrevier und greifen Bienen, welche eindringen wollen mit Kopfstößen an oder sie stoßen mit ihrem Dreizack am Hinterleib sie so stark, dass es manchmal sogar tödlich ausgehen kann
  • Mitte Juni bis Oktober ist ihre Flugzeit und die Weibchen besuchen nektar- und pollenreiche Schmetterlings- und Lippenblütler
  • Bevor das Weibchen die Blüten besuchen will muß sie sich erst mit dem territorialen Männchen paaren
  • Die Brutzellen werden in fertige Löcher, Hohlräume, Spalten angelegt, seltener in Insektenhotels
  • Bei dem Woll-Ziest sind nicht nur die Blüten interessant, sondern auch die feine Behaarung an den Blättern, denn die Weibchen schaben mit ihren scharf gezähnten, inneren Kanten an den Mundwerkzeugen den Flaum ab und formen kleine Bällchen daraus, um den Nistplatz auszukleiden
  • Sie klebt auf die Bällchen das Drüsensekret von Blüten verschiedenen Korbblütler (Grüner Pippau, Bitterkraut, Geflecktes Habichtskraut) und Pelargonien und jede Brutzelle mit einem Ei bekommt Pollen und Nektar
  • Die Öffnung wird mit Steinchen, Erdklumpen, Holzstücken und Pflanzenhaaren verschlossen
  • Sie überwintert als Larve in der Brutzelle
Allgemein
Familie: Blattschneiderbienenartige
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Vorkommen: häufig
Höhenlagen: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2
Verbreitung: AT, CH, CZ, DE, HU, PL, SK, SL
Nistweise: Hohlräume, Mauerritzen, Holzspalten, verlassene Nester
Parasiten: Punktierte Düsterbiene (Stelis punctulatissima)
Pollensammelverhalten: eingeschränkt unspezialisiert
Lebensraum: Gärten, Parks, Waldsäume,Sandgruben, Kiesgruben, Lehmgruben, Hochwassergebiete, Waldlichtungen
Biene
Farbe: gelbschwarz
Größe Weibchen: 11-12 mm
Größe Männchen: 14-18 mm
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 2

Fotos

Quelle: No machine-readable author provided. Soebe assumed (based on copyright claims)., CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Quelle: JohnatAPW/shutterstock.com
Quelle: Eileen Kumpf/shurtterstock.com
Quelle: Stefan Rotter/shutterstock.com
Quelle: Andre Goncalves/shutterstock.com
Garten-Wollbiene (Anthidium manicatum) auf Woll-Ziest (Stachys byzantina) | Quelle: C. Budde-Hielscher

Blütenbesuch

Ähnliche Arten