Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/kickxia-spuria/

Eiblättriges Tännelkraut (Kickxia spuria)
Quelle: simona pavan/shutterstock.com
Wichtige Insekten-pflanze

Eiblättriges TännelkrautEiblättriges Schlangenmaul, Eiblättriges Leinkraut

Kickxia spuria

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Einjährige Pflanze winterhart Wichtige Raupenfutterpflanze lange Blühzeit
  • Ist eine einheimische, krautige Pflanze für den sonnigen Standort
  • Zuerst wächst der langhaarige Stängel aufrecht ist dann später niederliegend und verzweigt
  • Rundliche bis eiförmige Blätter sind wie der Stängel weichhaarig und drüsig
  • Die gelbe Blüte erscheint im Juli bis September und besitzt einen gebogenen und stumpflichen Sporn
  • Die Frucht ist eine Porenkapsel
  • Wächst auf Getreide- und Stoppelfeldern, auch in Brachen
  • Benötigt mäßig-frischen, nährstoff- und basenreichen, kalkarmen- und reichen, wenig humosen, sandigen oder reinen Ton- und Lehmboden
  • Liebt Wärme und ist ein Lehmzeiger
  • Kommt in Deutschland im Südwesten zerstreut vor
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: normal
Wasser: frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
PH-Wert: basisch / kalk
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Einjährige
Wuchs: aufrecht, krautig
Höhe: 15 cm
Breite: 10 - 20 cm
frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
Wurzelsystem: Tiefwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: gelb
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: Einzelblüte
🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattform: eiförmig-rundlich
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): mäßig häufig
Gefährdung (Rote Liste): gefährdet
Wildbienen: 4 (Nektar und/oder Pollen, davon keine spezialisiert)
Raupen: 1 (davon 1 spezialisiert)

Thematisch passende Pflanzen:

🌐 Einheimische Verbreitung

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Lippenblütlerartige
Familie: Wegerichgewächse
Gattung: Tännelkräuter
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist das Eiblättrige Tännelkraut?

Das Eiblättrige Tännelkraut ist eine einjährige krautige Pflanze mit Wuchshöhen von ca. 15 Zentimeter. Es ist eine tief wurzelnde Pflanze und hat grünes Laub.

Die Blütezeit reicht meist von Juli bis September. Es hat gelbe Blüten.

Eiblättriges Tännelkraut ist inzwischen weit verbreitet und kommt, außer im Nordostdeutschen Tiefland, Erz- und Elbsandsteingebirge, Alpen, Bayerischer und Oberpfälzer Wald sowie Sächsischen Löß- und Hügelland, in allen Regionen Deutschlands mäßig häufig vor. Es wächst vor allem im Tiefland bis Mittelgebirge.

Eiblättriges Tännelkraut ist laut Roter Liste gefährdet.

Eiblättriges Tännelkraut im Garten

Standort

Eiblättrige Tännelkraut bevorzugt einen sonnigen Standort mit normalen, nährstoffreichen Boden. Der Boden sollte frisch sein. Sobald Eiblättriges Tännelkraut gut angewachsen ist, ist es robust und pflegearm.
Im Winter ist es als heimische Pflanze gut frosthart.

Weiterlesen

Fotos (4)

Gesamte Pflanze Eiblättriges Tännelkraut
Quelle: simona pavan/shutterstock.com
Blüte Eiblättriges Tännelkraut
Quelle: Björn S., CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blatt Eiblättriges Tännelkraut
Quelle: Stefan.lefnaer, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Eiblättriges Tännelkraut
Quelle: Stefan.lefnaer, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Wert für Insekten und Vögel

Eiblättriges Tännelkraut ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen und Schmetterlingsraupen

Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
Raupen spezialisiert:
0
Raupenarten:
0

Wildbienenarten

Schmetterlingsarten

Ähnliche Pflanzen

Themen

Raupen-Futterpflanzen
Photo by Peter Monsberger from Pexels
Stand:
21.12.2023