Purpurnieswurz (Helleborus purpurascens)
Quelle: H. Zell, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Purpurnieswurz

Helleborus purpurascens

Staude
nicht heimisch
Wildform
Bienenweide
Frühblüher
Alle 2 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • verbreitet in den Buchenwäldern der Karpaten und auf den Balkan
  • besitzen ansehnliche, handförmig geteilte, aber nur sommergrüne Blätter
  • glockenförmige, trübe, purpurfarbene, leicht hängende, am Stengel angeordnete  Blüten im März bis April
  • nährstoffreicher, mittelschwerer Humusboden mit genügend Kalk und Feuchtigkeit optimal
  • Vermehrung durch Aussaat oder Teilung der Jungpflanzen nach der Blüte oder Anfang September
  • Pflanzungen an Wegrändern besonders schön, um sie auch im Winter gut betrachten zu können
Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis humus
Wasser: frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
Wuchs
Pflanzenart: Staude
Höhe: 10 - 35 cm
Breite: 30 - 40 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Blüte
Blütenfarbe: rot
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: glockenförmig, einfach
Laub
Blattfarbe grün
Blattphase sommergrün
Blattform handförmig geteilt
Schneckenunempfindlich ja
Ökologie
Bienen: Bienenweide
Schmetterlinge: Schmetterlingsweide
Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 5
Klassifizierung
Ordnung: Hahnenfußartige
Familie: Hahnenfußgewächse
Gattung: Nieswurz
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Was sind mehrjährige Stauden?

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022 - Endlich Pflanzzeit

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Purpurnieswurz
Quelle: H. Zell, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Purpurnieswurz
Quelle: H. Zell, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Wert für Insekten und Vögel

Purpurnieswurz ist nicht heimisch, aber dennoch Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen und Schmetterlinge

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: Tamara Lopes/shutterstock.com
Quelle: Onelia Pena/ shutterstock.com