Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/helianthus-tuberosus/

Topinambur (Helianthus tuberosus)
Quelle: Lena S92/shutterstock.com

Topinambur

Helianthus tuberosus

Das Wichtigste auf einen Blick

Kulturpflanze invasiver Neophyt Staude winterhart essbar lange Blühzeit

Achtung

Topinambur ist eine invasive Art und schädigt die Natur, indem sie die Artenvielfalt bedroht. Bitte pflanze diese Art nicht - vielen Dank!

  • Topinambur ist eine Kulturpflanze und wird auch als Erdapfel, Erdbirne, Ross-Erdapfel bezeichnet
  • Aus einer Knolle bilden sich mehrere aufrechte Stängel und eiförmige bis lanzettliche zugespitzte, rau behaarte Blätter mit gesägtem Rand
  • Im September bis November erscheint ein scheinblütiger, gelber Blütenstand
  • Die Pflanze überwintert mit Rhizomen, in die der Spezialzucker Insulin eingelagert wird
  • Die apfel- bis birnenförmigen, gelb bis rosa gefärbten Knollen entstehen an der Sprossbasis und das Fleisch ist weiß
  • Sie sind etwa so groß wie Kartoffeln und die Haut ist dünner
  • Die Pflanzen vermehren sich sehr schnell, denn aus jedem Bruchstück der Knolle erscheinen neue Pflanzen und auch durch Rhizome
  • Verwendung im Garten, auf Freiflächen, als Gemüse- und Heilpflanze
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: krautig, aufrechte Blütenstängel
Höhe: 1,5 - 3 m
frostverträglich: bis -34 °C (bis Klimazone 4)
Wurzelsystem: Zwiebel

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blütenfarbe: gelb
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: strahlenförmig, radiärsymmetrisch

Thematisch passende Pflanzen:

🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattphase: sommergrün
Blattform: lanzettlich, breitlanzettlich
🐝 Ökologie

Topinambur ist eine invasive Art und schädigt die Natur, indem sie die Artenvielfalt bedroht. Bitte pflanze diese Art nicht - vielen Dank!

ℹ️ Sonstiges
ist essbar Blüten, Wurzelnknollen
Verwendung: Deko, Salat, Tee, Kaffee, Gemüse- Heilpflanze
Aussaat:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Asternartige
Familie: Korbblütler
Gattung: Sonnenblumen
Topinambur gefährdet möglicherweise die Artenvielfalt
Markus Wichert

Topinambur ist eine potenziell invasive gebietsfremde Art. Es liegt die begründete Annahme vor, dass sie heimische Arten verdrängt und die Biodiversität gefährdet. Mehr zum Thema liest du auf der Seite invasive Pflanzen.

Pflanze im Zweifelsfall lieber heimische Pflanzen. Unsere Insekten und Tiere sind auf sie angewiesen.
Unsere Quellen

Markus Wichert Naturgärtner

Heimische & bessere Alternativen zu Topinambur

Inula helenium
Quelle:Martin Leber/shutterstock.com
Inula heleniumEchter Alant
Sonchus palustris
Quelle:Ksenia Lada/shutterstock.com
Sonchus palustrisSumpf-Gänsedistel

Topinambur im Garten

Quelle: Tomas Vynikal/shutterstock.com

Standort

Topinambur bevorzugt einen sonnigen Standort mit durchlässigen, nährstoffreichen Boden. Dieser sollte frisch bis trocken sein. Helianthus tuberosus ist ein Zwiebel und gut winterhart – verträgt Temperaturen bis -34 °C (bis Klimazone 4).

Vermehrung

Topinambur kannst du am einfachsten über Samen vermehren.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Topinambur
Topinambur schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndende Pflanzenteile grau

Stauden werden erst im Frühjahr (!) zurückgeschnitten. Abgestorbene Pflanzenteile schützen die Pflanze, werden von Insekten zum Überwintern genutzt und sehen häufig auch im Winter noch attraktiv aus.

Schneide ab Ende März alles Abgestorbene von Topinambur ca. handhoch über den Boden ab. Den unzerkleinerten Rückschnitt kannst du als Mulchmaterial für deinen Hecken und den Küchengarten verwenden.

Weiterlesen

Fotos (5)

Blüte Topinambur
Quelle: Lena S92/shutterstock.com
Blatt Topinambur
Quelle: Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Topinambur
Quelle: Pieter Delicaat, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blüte Topinambur
Quelle: AnRo0002, CC0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Topinambur
Quelle: Tomas Vynikal/shutterstock.com

Sortentabelle

Helianthus tuberosus
Quelle:Lena S92/shutterstock.com
Helianthus tuberosusTopinambur
  • invasiver NeophytStaude
PflanzeWuchsStandortBlüte
TopinamburHelianthus tuberosusessbare Sprossknolle

krautig, aufrechte Blütenstängel
1,5 - 3 m

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Topinambur 'Fuseau'Helianthus tuberosus 'Fuseau'

krautig

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Topinambur 'Gute Gelbe'Helianthus tuberosus 'Gute Gelbe'

krautig

Topinambur 'Sonnenstrauß'Helianthus tuberosus 'Sonnenstrauß'

Topinambur 'Violet de Rennes'Helianthus tuberosus 'Violet de Rennes'

Topinambur 'Wilda'Helianthus tuberosus 'Wilda'

Häufige Fragen

Wert für Insekten und Vögel

Achtung

Topinambur ist eine invasive Art Diese Art wandert unkontrolliert in die umliegende Landschaft aus und schädigt die Natur durch eine Reduktion der Artenvielfalt nachhaltig.
Möglicherweise ernähren sich von dieser Pflanze nicht spezialisierte Insekten. Der ökologische Schaden ist allerdings größer als der Nutzen.
Bitte pflanze Topinambur nicht - vielen Dank!

Quelle: BfN-Skripten 352

Ähnliche Pflanzen

Themen

Gemüsepflanzen
Foto von Kampus Production von Pexels
Bauerngarten
Irina Fischer/shutterstock.com
Nutzgarten
Irina Fischer/shutterstock.com
Am Inhalt mitgewirkt haben:
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkon- und Kleingärtner
Stand:
02.10.2023