Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/erica-carnea/?thema=44

Schnee-Heide (Erica carnea)
Schnee-Heide: Blüte
Wichtige Insekten-pflanze

Schnee-Heide

Erica carnea

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Gehölz winterhart Wichtige Bienenpflanze essbar Frühblüher
  • Immergrüner heimischer Zwergstrauch
  • Einzige Erica-Art, die auch basische Böden verträgt
  • Liefert Pollen und Nektar für Bienen und Wildbienen
  • Gut winterhart und pflegeleicht
  • Zahlreiche Sorten mit unterschiedlichen Blütezeiten und Laubfarben im Handel
  • Im Gebirge wichtiges Raupenfutter für zwei Nachtfalter
  • Frühblühender Futterlieferant für Wildbienen
  • Blütezeit von Februar bis Mai extrem früh für eine Erica-Art
  • Braucht für gesundes Wachstum einen besonderen Mykorrhiza-Pilz
  • Für nährstoffarme und mäßig feuchte Böden mit Sonne oder Halbschatten
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: frisch bis trocken
Kübel/Balkon geeignet: ja
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: flachwüchsig, polsterbildend, buschig
Höhe: 15 - 30 cm
Breite: 30 - 50 cm
Zuwachs: 2 - 8 cm/Jahr
schnittverträglich: ja
frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
Wurzelsystem: Flachwurzler

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blütenfarbe: rosa
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: glockenförmig, rispenförmig

Thematisch passende Pflanzen:

🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattphase: wintergrün
Blattform: schmal-lineal, nadelförmig
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): selten
Gefährdung (Rote Liste): Vorwarnliste
Wildbienen: 8 (Nektar und/oder Pollen, davon 2 spezialisiert)
Raupen: 3 (davon 2 spezialisiert)
Schwebfliegen: 2
Käfer: 3
Nektarwert: 4/4 - sehr viel
Pollenwert: 2/4 - mäßig

Thematisch passende Pflanzen:

🌐 Einheimische Verbreitung

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: kollin (100m-300m1 / 300m-800m)2
bis
alpin (>1000m1 / 2000m-3000m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
ist essbar Blüten
Verwendung: Kräuteröl, -essig, Aroma für Gelee, Sirup, Zucker, Wein, Spirituosen, Bier, Gewürz, Streckmehl
Pflanzen je ㎡: 5
Eignung im Hortus:
Was bedeutet Hortus?
gut geeignet für Hotspot-Zone
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Heidekrautartige
Familie: Heidekrautgewächse
Gattung: Heidekräuter
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist Schnee-Heide?

Die Schnee-Heide gehört zu den Heidekrautgewächsen (Ericaceae) und ist mit dem bekannten Heidekraut (Calluna vulgaris) nahe verwandt. Als niederliegender Zwergstrauch erreicht sie eine Höhe von nur etwa 30 Zentimetern; ihren Namen hat sie ihren Vorkommen in den europäischen Gebirgen wie Alpen und Pyrenäen zu verdanken, wo sie in Höhenlagen bis über 2.500 Meter vorkommt.

Von Heidekraut lässt sie sich leicht durch ihre zu viert in Quirlen stehenden nadelförmigen Blätter unterscheiden, von der ebenfalls sehr ähnlichen Grau-Heide (Erica cinerea) durch die frühe Blütezeit von Februar bis Mai – die graue Verwandtschaft blüht erst im Juni und Juli. Tatsächlich sieht man die Schnee-Heide bereits im Schnee blühen, wo sie mit ihren aparten Blüten besonders auffällt. Dadurch erklären sich auch andere Trivialnamen wie Winter-Heide und Frühlings-Heide.

Die bei der Wildform rosafarbenen, in dichten Trauben an den Enden der Stängel stehenden Blüten sind wie bei Heidekrautgewächsen üblich glockenförmig und bestechen im Garten durch ihre dekorative Blütenfülle. Auffällig sind die aus den Kronen herausragenden Staubblätter, die nur wenig vom rosafarbenen Griffel überragt werden. Die nur zwei Millimeter großen Kapselfrüchte bleiben in der vertrocknenden Krone und fallen mit ihr zusammen ab.

Schnee-Heide im Garten

Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Standort

Die meisten Heidekrautgewächse bevorzugen einen eher sauren Boden und mögen Kalk nicht wirklich; da macht die Schnee-Heide eine seltene Ausnahme, denn sie wächst in den Alpen bevorzugt auf dem Calcium-reichen Dolomit. Kalkhaltige Böden sind für sie weniger ein Problem. Zudem sollte der Boden nährstoffarm und gut durchlässig sein.

Achtung – das ist wichtig: Die Schnee-Heide lebt symbiotisch mit einem Mykorrhiza-Pilz zusammen, den sie in Deinem Garten nicht unbedingt wiederfindet. Daher ist es wichtig, dass Du den kompletten Wurzelballen einpflanzt – dann sollte der Pilz mit von der Partie sein.

Schnitt

Viel zu schneiden gibt es bei dieser eher zierlichen und immergrünen Heide nicht; es reicht vollkommen aus, wenn Du ab und zu mal die abgestorbenen Zweigchen abschneidest. Ansonsten ist sie gut schnittverträglich und lässt sich problemlos in Form bringen, wenn Du sie stutzen möchtest.

Vermehrung

Zum Vermehren kannst Du Dich an den Samen in den Kapseln versuchen. Allerdings ist das eine lange Geschichte, und mit einer „fertigen“ Schnee-Heide aus dem Gartenhandel kommst Du definitiv schneller voran. Zudem musst Du den obigen Hinweis beachten: Ohne ihren Mykorrhiza-Pilz wird eine aus Sämlingen gezogene Erica carnea recht kümmerlich wachsen.

Verwendung

Am schönsten kommt die Schnee-Heide zur Geltung, wenn Du sie in größeren Gruppen pflanzt. Sie macht sich an halbschattigen bis sonnigen Standorten gut als Bodendecker. Besonders hübsch sieht das aus, wenn Du verschiedenfarbige Sorten nebeneinander pflanzt. Aber auch so ist die Winter-Heide eine ungewöhnliche Pflanze – wo sieht man schon mal die typischen Erika-Glöckchen aus der Schneedecke hervorlugen…

Falls Du Dich wunderst, wie die Winter-Heide mitten im Schnee blühen kann: Da haben die Pflanzen bereits im Herbst vorgesorgt und die Knospen vorab gebildet, die sich dann nur noch bei den ersten warmen Tagen zu entfalten brauchen

Schädlinge

Schädlinge und Krankheiten wirst Du bei der äußerst widerstandsfähigen Schnee Heide so gut wie nie antreffen. Der Standort im Gebirge hat die Erikagewächse ziemlich hart im Nehmen gemacht, und Schnecken und sonstige Interessenten suchen sich lieber einen anderen Snack.

Ökologie

Die Schnee-Heide wächst wild vor allem in den Alpen, wo sie zusammen mit Kiefern und Lärchen Zwergstrauchheiden nahe der Waldgrenze bildet. Dort ist sie eine wichtige frühblühende Futterquelle für Insekten, deren Tisch in diesen Hochregionen nur spärlich gedeckt ist. Dazu gehören vor allem Tagfalter, Honigbienen und einige Wildbienen. Allerdings kommen Besucher mit kurzem Rüssel kaum an den wohlgeschützten Nektar; Erdhummeln und Honigbienen beißen daher kurzerhand die Blüten seitlich auf, um an die Nahrung zu gelangen – nicht unbedingt immer mit Erfolg bei der Bestäubung. Weniger Probleme haben einige Wildbienen. Dazu zählt auch die Felsheiden-Mauerbiene Osmia inermis, übrigens die einzige Osmia-Art, die ähnlich wie Hummeln kleine Kollektive bildet und in ihren Nestern bis zu 200 Brutzellen betreuen.

Gewitterwürmchen als Bestäuber. Wichtiger als die „üblichen Verdächtigen“ sind bei Erica carnea kuriose Pollentaxis, deren Verwandtschaft man eher ungerne an seinen Pflanzen sieht: Blasenfüße. Keine Sorge, diese speziellen Thripse (Taeniothrips ericae) werden Deinen Garten nicht mit Unheil überziehen. In den Alpen nennt man sie auch Gewitterwürmchen, da sie bei aufziehendem Gewitter mit den Aufwinden in der Luft umhertreiben; die ansonsten wegen ihrer winzigen fransigen Flügel schlechten Flieger sind in praktisch allen Blüten zu finden. Dort leben sie vom Nektar, und nur die geflügelten Weibchen verlassen die Blüte, um in anderen Glöckchen mit fremden Männchen Hochzeit zu feiern und die Generationenfolge zu sichern. Diese Untermieter sorgen für Selbstbestäubung und Fremdbestäubung der Schnee-Heide und einiger verwandter Arten.

Unbedingt wichtig ist das Grün der Winter-Erika im Gebirge für die Raupen von Heidekrauteulchen (Anarta myrtilli) und Heidekraut-Blütenspanner (Eupitecia nanata), zweier als Erwachsene recht unauffälligen Nachtfaltern. Die gelb getupften grünen Raupen der Letzteren sind mit ihrer Farbe bestens an die angefressenen Erika-Stängel angepasst und kaum zu erkennen.

Weiterlesen

Fotos (5)

Blüte Schnee-Heide
Schnee-Heide: Blüte
Blüte Schnee-Heide
Quelle: Leo Michels, CC0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Schnee-Heide
Quelle: Stefan.lefnaer, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Schnee-Heide
Schnee-Heide: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Schnee-Heide
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Sortentabelle

Erica carnea
Erica carneaSchnee-Heide
  • heimisch
Erica carnea 'Alba'
Quelle:Salicyna, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Erica carnea 'Alba'Schnee-Heide 'Alba'
  • heimisch
Erica carnea 'Challenger'
Quelle:Magnus Manske, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Erica carnea 'Challenger'Heidekraut 'Challenger'
  • heimisch
Erica carnea 'Golden Starlet'
Quelle:Svetlana Mahovskaya/shutterstock.com
Erica carnea 'Golden Starlet'Schneeheide 'Golden Starlet'
  • heimisch
PflanzeWuchsStandortBlüteKaufen
Schnee-HeideErica carneaschmale nadelähnliche Blätter, glockenförmige Blüten

flachwüchsig, polsterbildend, buschig
15 - 30 cm
30 - 50 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schneeheide 'Nathalie'Erica carnea ' Nathalie'immergrün, winterhart, rote Blüten

kompakt
15 - 20 cm
15 - 20 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schnee-Heide 'Alba'Erica carnea 'Alba'weiße glockenförmige Blüten

buschig, flach
15 - 25 cm
20 - 100 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Heidekraut ' Ann Sparkes'Erica carnea 'Ann Sparkes'zeitige Blüten

flach, buschig
10 - 15 cm
10 - 25 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Heidekraut 'Challenger'Erica carnea 'Challenger'hoher Blattschmuckwert

breit, kompakt
20 - 30 cm
30 - 40 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Heidekraut 'Eva'Erica carnea 'Eva'hellrote Blüten

kompakt, buschig
10 - 15 cm
20 - 30 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schneeheide 'Golden Starlet'Erica carnea 'Golden Starlet'gelbes Laub

gut verzweigt, breitkomakt
10 - 15 cm
15 - 25 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 7,60 €
Schneeheide 'Isabell'Erica carnea 'Isabell'reinweiße Blüten

breitrund, bodendeckend, buschig
10 - 30 cm
20 - 40 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schneeheide 'Lohse's Rubin'Erica carnea 'Lohse's Rubin'rubinrosa Blüten

buschig, kompakt, schwach
15 - 20 cm
15 - 20 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schnee-Heide 'March Seedling'Erica carnea 'March Seedling'winterhart, pflegeleicht, späte Blüte

buschig, dicht
20 - 30 cm
20 - 30 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 3,70 €
Schneeheide 'Rosantha'Erica carnea 'Rosantha'frosthart, reichblühend

breitkompakt, buschig
10 - 40 cm
20 - 40 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schneeheide 'Rubinfeuer'Erica carnea 'Rubinfeuer'immergrün, frosthart

dicht, kompakt
20 - 25 cm
30 - 40 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schnee-Heide 'Rubinteppich'Erica carnea 'Rubinteppich'Bienennährpflanze

breit, aufrecht, buschig
25 - 30 cm
40 - 70 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 3,30 €
Schneeheide 'Snow Prince'Erica carnea 'Snow Prince'rosa Blüten

buschig, kompakt
15 - 40 cm
30 - 50 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schnee-Heide 'Westwood Yellow'Erica carnea 'Westwood Yellow'

aufrecht, kompakt
20 - 30 cm
20 - 30 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 5,90 €
Schneeheide 'Whisky'Erica carnea 'Whisky'auffälliges Laub

breit aufrecht, kompakt, schwach
15 - 20 cm
20 - 40 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 7,10 €
Schneeheide 'Winter Beauty'Erica carnea 'Winter Beauty'polsterartig, kompakter Wuchs, reich blühend

breitbuschig, kompakt, polsterartig
15 - 25 cm
15 - 50 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Schneeheide 'Wintersonne'Erica carnea 'Wintersonne'winterhart, immergrün

polsterartig, kriechend
20 - 30 cm
35 - 45 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d

Häufige Fragen

Wert für Insekten und Vögel

Schnee-Heide ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen und Schmetterlingsraupen

spezialisierte Wildbienen:
0
Auf Pollen spezialisiert
Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
Raupen spezialisiert:
0
Raupenarten:
0
Schwebfliegenarten:
0
Käfer:
0

Wildbienenarten

Schmetterlingsarten

Schwebfliegen

Käfer

Wildbienenpflanzen

Themen

Balkon und Terrasse
ArTono/shutterstock.com
Raupen-Futterpflanzen
Photo by Peter Monsberger from Pexels
Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkongärtner
Stand:
11.12.2023