Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/pararge-aegeria/

Waldbrettspiel
Quelle: alslutsky/shutterstock.com

Waldbrettspiel

Pararge aegeria

Das Wichtigste auf einen Blick

Schmetterling ungefährdet
  • Waldbrettspiel ist ein bräunlicher Falter mit hell gelblichen Flecken
  • Sie besitzen eine Flügelspannweite von 32 bis 45 mm und die Weibchen sind etwas größer als die Männchen
  • Auch die Flecken sind kräftiger bei den Weibchen und der Außenrand ist dünn, unterbrochen weiß gefärbt
  • Die Hinterflügelseite ist ockerfarben und leicht braun marmoriert
  • Sie fliegen in Wäldern, am Waldrand und in Gärten und Parks mit der Bedingung, das es hohes Gras und Bäume gibt
  • Je nach Lage und Wetter gibt es zwei bis drei Generationen pro Jahr
  • Flugzeit der Falter ist von April bis Oktober und die Männchen verteidigen sonnige Flecken im Wald und vertreiben dort andere Männchen
  • Waldbrettspiele fliegen selten Blüten an, meistens saugen sie an Baumsäften und reifem Obst, gelegentlich an Pfützen
  • Die Männchen bleiben tagelang an einer Stelle sitzen
  • Eier legen die Weibchen auf eher harte Gräser ab wie der beliebten Wald-Zwenke (Brachypodium sylvaticum), Riesen-Schwingel (Festuca gigantea), Glatthafer (Arrhenatherum elatius)
  • 27 mm große, gelblich-grüne Raupen mit einem weißgerandeten, dunkelgrünen Rückenstreifen schlüpfen nach 10 Tagen
  • Kann in zwei Lebensstadien überwintern, entweder als Raupe oder als Puppe
Allgemein
Familie: Tagfalter
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Überwinterung:
Wie überwintern Schmetterlinge?
Puppenstadium
Schmetterling
Spannweite: 32-42 mm
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Raupe
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Länge: 27 mm

Fotos

Quelle: alslutsky/shutterstock.com
Quelle: Alex Cooper Photography/shutterstock.com

Blütenbesuch

Raupenfutterpflanzen

Ähnliche Arten