Prärie-Lein

Linum perenne subsp. lewisii

Das Wichtigste auf einen Blick

nicht heimische Wildform Staude Bienenweide
  • aufrecht wachsende, kompakte Pflanze
  • graugrüne, lanzettliche Blätter
  • schalenförmige, himmelblaue Blüten auf filigranen Stielen blühen im Juni und August
  • die Blüten sind Anziehungspunkt für zahlreiche Bienen
  • trockener, normaler, kalkhaltiger, gut durchlässiger, leicht lehmiger Boden
  • kann gut zur Dachbegrünung gepflanzt werden
  • Verwendung in Rabatten, Natur- und Hausgärten, sowie im Kübel auf Balkon und Terrasse
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis lehmig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
PH-Wert: basisch / kalk
Kübel/Balkon geeignet: ja
Dachbegrünung geeignet: ja
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: aufrecht
Höhe: 30 - 60 cm
Breite: 20 - 25 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Dachbegrünung: geeignet für Dachbegrünung
🌼 Blüte
Blütenfarbe: blau
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: einfach, schalenförmig
🍃 Laub
Blattfarbe grau-grün
Blattphase wintergrün
Blattform lineal, lanzettlich
Schneckenunempfindlich ja
🐝 Ökologie
Bienen: Bienenweide
ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 10
Trittfest: etwas trittfest
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Malpighienartige
Familie: Leingewächse
Gattung: Lein
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch
Markus Wichert

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Markus Wichert Naturgärtner

Wert für Insekten und Vögel

Prärie-Lein ist nicht heimisch, aber dennoch Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: Ellyy/shutterstock.com
Quelle: ArTono/shutterstock.com
Stand:
20.05.2022