Pampasgras schneiden: Zeitpunkt und Tipps
Quelle: Joe Kuis/shutterstock.com
Ratgeber

Pampasgras schneiden: Zeitpunkt und Tipps


Nach den ersten kalten Tagen sterben die oberirdischen Teile ab und das Pampasgras überdauert mit seinem Wurzelstock, in milden Wintern bleiben das meiste Grün erhalten. Die nach und nach vertrocknenden Blätter und Triebe vorzeitig zu entfernen oder das wintergrüne Blattwerk zu beschneiden wäre wenig zuträglich – sie bieten den empfindlichen Herzen der Pflanzen einen hervorragenden Winterschutz. Daher lässt man sie bis zum darauffolgenden Frühjahr stehen. Im Herbst solltest Du lediglich die Wedel vom Pampasgras schneiden; sie lassen sich in Trockengestecken zur Dekoration verwenden. 

Welches Werkzeug braucht man zum Pampasgras schneiden?

Gutes Werkzeug – halbe Arbeit. Dieser alte Wahlspruch gilt auch für das Schneiden von Pampasgras. Mit der passenden Ausrüstung lassen sich Verletzungen vermeiden.

Heckenschere und Handschuhe für die Gartenarbeit
Quelle: yackers1/shutterstock.com

Heckenschere und Handschuhe für die Gartenarbeit

Beim Schneiden von Pampasgras musst Du darauf achten, dass die Blätter ausgesprochen scharfe Ränder haben – daran kann man sich im Nu unangenehm verletzen.

  • Handschuhe anziehen ist unbedingt anzuraten, wenn Du Dich länger mit den Pflanzen beschäftigst. Sonst siehst Du nach dem Ausputzen aus, als hättest Du mit einer Horde Katzen gekämpft.
  • Arme und Beine bedeckt halten - mache Dich lieber nicht ausgerechnet mit TShirt und kurzer Hose an den Pflanzen zu schaffen. 
  • Eine Brille anziehen heißt ganz auf Nummer sicher gehen -so geht die Sache auch nicht ins Auge. Das passiert oft schneller als man denkt und ist besonders unangenehm.

Wie oft muss man Pampasgras schneiden?

Einmal im Jahr reicht völlig – wenn Du das Ernten der Wedel mit einrechnest streng genommen zweimal. Unbedingt notwendig ist selbst das nicht, aber ohne regelmäßigen Schnitt sehen die Horste nicht ganz so prächtig aus wie mit. In der heimischen Pampa kommt schließlich auch kein Frisör vorbei und die Pflanzen überleben trotzdem. Mit anderen Worten: Eigentlich ist Pampasgras sehr pflegeleicht.

Warum soll man Pampasgras überhaupt schneiden?

Der alljährliche Frühjahrsputz dient vor allem dazu, die alten vertrockneten Teile zu beseitigen; die sind dem Kraut zwar nicht hinderlich, sehen aber nicht so schön aus wie die frischen jungen Triebe. Das alte Blattwerk vom Vorjahr zu stutzen lässt auch beschädigte, angefressene und geknickte Blätter verschwinden. Selbst wenn Du ziemlich radikal vorgehst und nur eine Bürste stehenlässt treibt das Pampasgras gänzlich unbeeindruckt neu aus.

Wann muss man Pampasgras schneiden?

Grundsätzlich im Frühjahr, wenn der neue Austrieb gerade erscheint. Vorzugsweise erst nach den Eisheiligen, denn beim Schneiden vom Pampasgras entfernst Du zugleich den Winterschutz. So lässt sich verhindern, dass Spätfröste und Regen den empfindlichen Herzen der Pflanzen zusetzen. Die frischen grünen Triebe gilt es beim Pampasgras schneiden unbedingt zu schonen.

Wedel schneiden: Wie kann man Pampasgras verwenden?

Stilvoll eingerichteter Raum mit Pampasgras in einer Vase als Deko
Quelle: Zakharova_Elena/shutterstock.com

Stilvoll eingerichteter Raum mit Pampasgras in einer Vase als Deko

In der Floristik sind die getrockneten Wedel vom Pampasgras sehr beliebt – sie sind so groß und auffällig, dass sie alle Blicke auf sich ziehen. Richtig behandelt halten sie viele Jahre und machen sich gut als Deko in Trockengestecken:

Wie soll man Pampasgras schneiden im Freiland?

Pampasgras im Garten
Quelle: AnnaNel/shutterstock.com

Pampasgras im Garten

Pampasgras überwintern geht wie in unserem Ratgeber beschrieben am besten, indem man die Blätter zu einem Schopf bindet, mit Laub und Reisig umhäufelt und abdeckt: Das frostempfindliche Zentrum muss auf jeden Fall vor zu viel Feuchtigkeit geschützt werden. 

Wie kann man Pampasgras schneiden im Topf?

Pampasgras im Kübel
Quelle: Victoria Kurylo/shutterstock.com

Pampasgras im Kübel

Pampasgras im Topf oder als Kübelpflanze solltest Du ebenso wie die Exemplare im Garten einmal im Jahr schneiden.

Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkon- und Kleingärtner
Stand:
30.11.-0001
NaturaDB - Ratgeber und Hinweise

Weitere Ratgeber und Hinweise zur Pflanze

Quelle: Manfred Ruckszio/shutterstock.com
Quelle: Ica/shutterstock.com
Quelle: zzz555zzz/shutterstock.com
Quelle: Peter Turner Photography/shutterstock.com
Quelle: Alexander Denisenko/shutterstock.com