Essig-Baum (Rhus typhina)
Essig-Baum: Gesamte Pflanze

Essig-Baum

Rhus typhina

Gehölz
nicht heimisch
Wildform
winterhart
Gute Bienenweide
Alle 4 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • meist mehrstämmiger, hoher Strauch mit etwas dicken, leicht pelzigen Trieben für die sonnigen Standorte
  • attraktiv durch die unpaarig gefiederten, grünen, glänzenden Blätter
  • rispenförmige, große, grünliche Blüten im Juni bis Juli
  • weinrote Früchte, samtig behaart, kolbenartig aufrecht stehend
  • Herbstfärbung kräftig orangerot, feurigrot bis scharlachrot
  • sehr anpassungsfähig, toleriert alle durchlässigen Böden, wächst sowohl auf trockenen, armen Sandböden, wie auch feuchten, nährstoffreichen Böden
  • Solitärgehölz, Bildung von Ausläufern, ratsam Einbau von Wurzelsperren
Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis normal
Wasser: feucht bis trocken
Nährstoffe: normaler bis nährstoffreicher Boden
Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: aufrecht, mehrstämmig
Höhe: 4 - 6 m
Breite: 4 - 6 m
Zuwachs: 20 - 30 cm/Jahr
Wurzelsystem: Flachwurzler
Wurzelausläufer: Ausläufer
Frostverträglich: bis -23 °C (bis Klimazone 6)
Blüte
Blütenfarbe: grün
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: rispenförmig, einfach
Laub
Blattfarbe grün
Blattphase sommergrün
Blattform gefiedert, glänzend
Ökologie
Nektarwert: 3/4
Pollenwert: 1/4
Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 1
Jahreszeitlich Aspekte: Herbstfärbung
Klassifizierung
Ordnung: Seifenbaumartige
Familie: Sumachgewächse
Gattung: Rhus
Essig-Baum gefährdet möglicherweise die Artenvielfalt in Deutschland

Essig-Baum ist eine potenziell invasive gebietsfremde Art. Es liegt die begründete Annahme vor, dass sie heimische Arten verdrängt und die Biodiversität gefährdet (siehe BfN-Skripten 352).

Pflanze im Zweifelsfall lieber einheimische Gewächse, über die sich auch die Tierwelt in deinem Garten freut.

Essig-Baum im Garten

Standort

Essig-Baum bevorzugt einen sonnigen Standort mit durchlässigen bis normalen, normalen bis nährstoffreichen Boden. Dieser sollte feucht bis trocken sein. Rhus typhina ist ein Flachwurzler und gut winterhart – verträgt Temperaturen bis -23 °C (bis Klimazone 6).

Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022 - Endlich Pflanzzeit

Fotos (4)

Gesamte Pflanze Essig-Baum
Essig-Baum: Gesamte Pflanze
Rinde Essig-Baum
Essig-Baum: Rinde
Blatt Essig-Baum
Essig-Baum: Blatt
Blatt Essig-Baum
Herbstfärbung | Quelle: Ole Schoener/ shutterstock.com

Sortentabelle

Rhus typhina 'Dissecta'
Farnwedel-Essigbaum 'Dissecta'
PflanzeWuchsStandortBlüte
Essig-BaumWildform

aufrecht, mehrstämmig
4 - 6 m
4 - 6 m

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Farnwedel-Essigbaum 'Dissecta'

2,5 - 4 m
4,5 - 7,5 m

Wert für Insekten und Vögel

Essig-Baum ist nicht heimisch. Wir haben leider keine genauen Daten zum Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. Häufig haben aber heimische Pflanzen einen höheren ökologischen Nutzen.

Insekten

Nektarwert:
3
Pollenwert:
1

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: Beekeepx/shutterstock.com
Quelle: Ruth Swan/shutterstock.com
Quelle: Dark_Side/ shutterstock.com