Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/maclura-tricuspidata/

Seidenraupenbaum (Maclura tricuspidata)
Quelle: islavicek/shutterstock.com

SeidenraupenbaumChe

Maclura tricuspidata

Das Wichtigste auf einen Blick

nicht heimische Wildform (Neophyt) Gehölz bedingt winterhart essbar
  • Der Seidenraupenbaum wird auch Che genannt
  • Ist ein sommergrüner Strauch oder kleiner Baum für den sonnigen Standort
  • Er wächst buschig, aufrecht und die Borke ist braun-grau
  • Junge Pflanzen, sowie Wurzelschosser sind bedornt, aber die oberen Zweige älterer Bäume sind dornenlos
  • Grüne, eiförmige Blätter mit glattem Blattrand und gelbe, unscheinbare Blüten erscheinen im Mai bis Juni
  • Bildung von orange-roten bis rot-braunen, maulbeerartigen, essbaren Früchten
  • Der Geschmack soll an Feigen, Maulbeeren und Wassermelonen erinnern und sind im Juni und Juli reif
  • Die Blätter haben für die Chinesen die Bedeutung, daß sie als Ersatzfutter für die Seidenraupen genutzt werden
  • Aus den Zweigen stellt man Farbstoff für Textilien her und aus der Borke Papier
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: normal bis lehmig
Wasser: feucht bis frisch
Nährstoffe: normaler bis nährstoffreicher Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: buschig aufrecht
Höhe: 1 - 7 m
schnittverträglich: ja
frostverträglich: bis -17 °C (bis Klimazone 7)
Wurzelsystem: Tiefwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: gelb
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: unscheinbar
🍊 Frucht
Fruchtreife:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Fruchtfarbe: rot
Fruchtgröße: kugelig
Fruchtaroma: erinnert an Maulbeeren oder Feigen
🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattphase: sommergrün
Blattform: eiförmig
ℹ️ Sonstiges
ist essbar Früchte
Verwendung: Snack z.B.
Jahreszeitlich Aspekte: Herbstfärbung
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Rosenartige
Familie: Maulbergewächse
Gattung: Maclura

Was ist der Seidenraupenbaum?

Das sommergrüne Gehölz wird ca. 7,00 Meter hoch. Er ist ein Tiefwurzler. Das Laub von Maclura tricuspidata ist grün.

Er blüht von Mai bis Juni. Die Blütenfarbe ist gelb.

Die kugeligen roten Früchte sind essbar. Sie sind erinnert an Maulbeeren oder Feigen im Geschmack. Ab Juni sind diese erntereif.

Seidenraupenbaum im Garten

Standort

Sonnige Standorte mit normalen bis lehmigen, normalen bis nährstoffreichen Boden werden von der Seidenraupenbaum bevorzugt. Dieser sollte feucht bis frisch sein. Er ist bis bis -17 °C (bis Klimazone 7) frosthart.

Vermehrung

Seidenraupenbaum kannst du am einfachsten über Samen, Stecklinge oder Wurzelschnittlinge vermehren.

Durch eine vegetative Vermehrung, d.h. durch Stecklinge, bleiben die Eigenschaften von Seidenraupenbaum (u.a. Laub- und Blütenfarbe) erhalten.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Seidenraupenbaum
Seidenraupenbaum schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndendes Holz grau

Regelmäßige Beschneidung sorgt für kräftige Neutriebe, die meist mehr Blüten und Früchte mit einer höheren Qualität bilden.

Seidenraupenbaum muss kaum beschnitten werden. Um eine gesunde Krone zu erhalten, solltest du im späten Winter oder zeitigen Frühjahr schiefe und überkreuzende Zweige entfernen.

Die gelben Striche markieren in der Abbildung die Stellen, an denen du schneiden solltest.

Regelmäßig solltest du totes und krankes Holz entfernen.

Weiterlesen

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Seidenraupenbaum
Quelle: islavicek/shutterstock.com
Frucht Seidenraupenbaum
Quelle: islavicek/shutterstock.com

Wert für Insekten und Vögel

Seidenraupenbaum ist nicht heimisch. Wir haben leider keine genauen Daten zum Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. Häufig haben aber heimische Pflanzen einen höheren ökologischen Nutzen.

Bäume

Stand:
25.07.2023