Schnittkohl,Sibirischer Kohl

Brassica napus var. pabularia

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Zweijährige Wichtige Bienenpflanze essbar
  • Gemüse für den Spätherbst bis ins Frühjahr hinein
  • zweijährige, heimische Pflanze für den sonnigen Standort
  • aufrechter Wuchs
  • längliche, grüne, zerschlitzte, gekräuselte Blätter
  • Stängel und Blätter sehr zart und komplett verwendbar
  • leicht nussig, würzig, mild im Geschmack
  • Zubereitung wie Spinat
  • sandiger bis lehmiger, nährstoffreicher, durchlässiger, frischer, feuchter und trockener Boden
  • Verwendung im Gemüse- und Nutzgarten
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig
Wasser: feucht bis trocken
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Zweijährige
Wuchs: aufrecht
Höhe: 20 - 60 cm
Breite: 30 - 40 cm
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
🍃 Laub
Blattfarbe grün
Blattphase wintergrün
Blattform lanzettlich, zerschlitzt, gekräuselt
🐝 Ökologie
ℹ️ Sonstiges
ist essbar Blätter, Stängel
Verwendung: Wintergemüse
Aussaat:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Kreuzblütlerartige
Familie: Kreuzblütler
Gattung: Kohl
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Wert für Insekten und Vögel

Schnittkohl ist in Mitteleuropa heimisch und dürfte deshalb einen Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. haben.

Insekten

Auf Pollen spezialisierte Wildbienenarten:
7

Wildbienenarten

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: Foto von Kampus Production von Pexels
Nutzgarten
Quelle: Irina Fischer/shutterstock.com
Themenwelt
Stand:
12.12.2022