Kugel-Ahorn

Acer platanoides 'Globosum'

Gehölz
Sorte
Wichtige Bienenpflanze

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Zuchtform des Spitz-Ahorns, nur vier bis sechs Meter hoch
  • Kugelförmige Krone, die ebenso breit wird
  • In verschiedenen Stammhöhen erhältlich
  • Teurer als die Wildart wegen Pfropfung auf Unterlage
  • Blätter verfärben sich im Herbst goldgelb
  • Winterhart
  • Robust, anspruchslos und leicht zu pflegen
  • Frühblühende Bienenweide
  • Gutes Vogelschutzgehölz
  • Schnitt im Spätsommer
Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Höhe: 3 - 5 m
Breite: 5 - 6 m
Zuwachs: 5 - 15 cm/Jahr
Wurzelsystem: Herzwurzler
Blüte
Blütenfarbe: gelb
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Licht
Sonne bis Halbschatten
Boden
Wasser: frisch
Nährstoffe: normaler Boden
Sonstiges
Ordnung: Seifenbaumartige
Familie: Seifenbaumgewächse
Gattung: Ahorne

Was ist Kugel-Ahorn?

Kugel-Ahorn ist eine Zuchtsorte des einheimischen Spitz-Ahorns, wobei der Name der Unterart globosum, kugelförmig auf seine rundliche Krone hinweist. Im Gegensatz zu seinem wilden Bruder wird er nur vier bis sechs Metern hoch und passt wesentlich besser in kleine Gärten. Auch bei der Züchtung ist die Baumkrone dicht und reich verzweigt und färbt sich im Herbst leuchtend gelb oder in zarten Rottönen. Die Borke des Stammes ist dunkelgrau und längsrissig, die der Äste hellbraun.

Seine typischen fünf- bis siebenteiligen Spitzahorn-Blätter mit spitzen Spitzen und abgerundeten Buchten sind anfangs bräunlich und werden später saftig grün. Im Frühjahr erscheinen seine unscheinbaren gelblich-grünen Blüten, die in dichten Dolden stehen und oftmals zu den ersten Blüten eines Gartens gehören. Aus ihnen werden im Herbst die typischen paarigen Propellerfrüchte, die sich beim Ablösen um die eigene Achse drehend einen Ort zum Keimen suchen.

Kugel-Ahorn im Garten

Standort

Für den Kugel-Ahorn sollte man einen sonnigen bis halbschattigen Standort wählen. Es genügt normaler Gartenboden, der nicht zu schwer und nährstoffreich sein sollte. Er liebt gleichmäßige Feuchtigkeit, kommt aber im Sommer auch mit längeren Trockenphasen gut zurecht. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Das urbane Klima erträgt er klaglos, und Wind oder Temperaturen bis -35°C stellen für ihn kein Problem dar.

Schnitt

Will man die typische kompakt-kugelige Form bewahren, muss man ab und zu zur Heckenschere greifen. Dafür sollte man den Spätsommer wählen, rechtzeitig vor den ersten Frösten, da die Schnittflächen kälteempfindlich sind und in Spätherbst und Winter stark bluten. Gründliches Abdesinfizieren schützt vor der Rotpustelkrankheit, einer Pilzinfektion mit dem Schlauchpilz Nectria cinnabaria, die Wunden als Eintrittstelle benutzt. Ansonsten gilt der Kugel-Ahorn als gut schnittverträglich.

Vermehrung

Kugel-Ahornbäume werden gepfropft – das heißt, die typische Kugelform kommt durch das Okulieren eines Edelzweiges auf einer besonders gutwüchsigen Unterlage zustande. Für einen Laien ist das kaum machbar. Der zusätzliche Aufwand erklärt, warum die Kleinbäume deutlich teurer sind als ihre wilden Artgenossen.

Verwendung

Dank seiner geringen Größe lässt sich der Kugel-Ahorn an vielen Stellen im Garten anpflanzen, entweder als dekorativer Solitär, im Vorgarten oder an Auffahrten. Die dichten runden Kronen sind blickdicht und bei brütenden Vögeln sehr beliebt. Kleine Exemplare sind sogar für die Bepflanzung von Kübeln und damit für Balkon und Terrasse geeignet.

Schädlinge

Der Kugel-Ahorn ist robust und widerstandsfähig, aber Fehler in der Pflege oder ein zu nasser Standort können Krankheiten provozieren. Dazu gehört insbesondere der Befall mit Mehltau oder Pilzen, die wie die Rotpustelkrankheit über Wunden oder die Verticillium-Welke über das Wurzelwerk eindringen und die Pflanzen nachhaltig schädigen. Blattläuse sind typische Dauergäste und sorgen für lästigen Rußtau unter den Bäumen, schaden diesen aber nicht.

Ökologie

Mit seinen noch vor der Belaubung erscheinenden unscheinbaren Blüten ist der Kugel-Ahorn eine willkommene Insektenweide. Hungrige Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge machen sich im Frühjahr über die reichhaltige Nektarquelle her, die vielerorts zu den ersten Nahrungsquellen des Jahres gehört. Die dichten Kronen bieten Vögeln Schutz für ihre Nester.

Wissenswertes

Mit seinem geringen Platzbedarf erfreut sich der Kugel-Ahorn wachsender Beliebtheit. Im Handel ist er etwas teurer als sein wilder Vorfahre und wird nach Stammhöhe, gemessen vom Boden bis zu den ersten Ästen der Krone verkauft. Durch das Pfropfen eines Edeltriebes auf eine Unterlage kann der Gärtner die Stammhöhe vorgeben. Viele Exemplare sind so berechnet, dass man problemlos unter der dichten Krone herlaufen kann.

Sorten

Sorte Höhe Breite
Spitz-Ahorn (Wildform) 20 - 30 m 15 - 20 m
Blut-Ahorn 10 - 15 m 5 - 10 m
Kugel-Ahorn 3 - 5 m 5 - 6 m
Geschlitzter Spitz-Ahorn 8 - 10 m 5 - 7 m
Oregon-Blutahorn 'Royal Red' 8 - 15 m 6 - 8 m
Blutahorn 'Faassen's Black' 10 - 15 m 6 - 9 m
Ahorn 'Columnare'
Acer platanoides 'Cleveland'
Ahron 'Emerald Queen'
Spitzahorn 'Drummondii'

Häufige Fragen

Wie groß wird ein Kugel-Ahorn?

Die wilden Arten des Spitz-Ahorns werden bis zu dreißig Metern hoch. Dagegen erreicht der Kugel-Ahorn selten über sechs Meter. Achtung: In jungen Jahren wächst er ziemlich flott und legt jedes Jahr gut einen halben Meter zu, später geht es deutlich gemächlicher zu. Unter der Erde wurzelt er dagegen nur flach.

Wie schneidet man den Kugel-Ahorn richtig?

Ein Schnitt ist beim Kugel-Ahorn nur nötig, wenn er aus der Form gerät. Tote Äste kann man jederzeit entfernen. Ansonsten schneidet man ihn am besten im Spätsommer, da er im Winter stark blutet und Frostschäden drohen.

Wie tief wurzelt ein Kugel-Ahorn?

Der Kugel-Ahorn ist ein Flachwurzler, dessen Wurzelwerk sich herzförmig und nur geringfügig in die Tiefe ausbreitet. Dort macht er sich allerdings ziemlich breit und duldet keine Konkurrenz. Daher überdauern nur sehr hartnäckige und robuste Pflanzen in seinem Einzugsbereich.

Welche Pflanzen kann man unter Kugel-Ahorn pflanzen?

Mit seinem verzweigen flachen Wurzelsystem und der dichten Krone schaltet der Kugel-Ahorn eine Menge Konkurrenten aus. Wem die Fläche unter dem Baum zu kahl erscheint, kann sie im Frühjahr mit Frühblühern wie Krokus, Maiglöckchen und ähnlichem bepflanzen. Den Schatten und Nährstoffentzug ertragen auch Bodendecker wie Efeu (Hedera spec.) oder Immergrün (Vinca spec.).

Ist Kugel-Ahorn winterhart?

Der Kugel-Ahorn verträgt Minusgrade bis zu -35°C. Allerdings kann die Kombination aus Frost und Sonnenschein Frostrisse im Holz hervorrufen. Das gilt insbesondere für Kübelpflanzen, deren Stämme man in strengen Wintern vorsichtshalber mit Vlies, Kokosmatten oder Kaffeesäcken umwickeln sollte. Freistehend sind sie wesentlich empfindlicher als die in der Erde verankerten Bäume.

Ökologischer Wert

Kugel-Ahorn ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge

Insekten

Anzahl Wildbienenarten:
5
Anzahl Schmetterlingsarten:
3
Nektarwert:
3
Pollenwert:
2

Bienenweiden mit Nektar- und Pollenwerten

Themen