Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/phegopteris-connectilis/?thema=84

Buchenfarn (Phegopteris connectilis)
Buchenfarn: Gesamte Pflanze

Buchenfarn

Phegopteris connectilis

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Farn winterhart
  • Heimischer, sommergrüner Farn für den sonnigen bis schattigen Standort
  • Besitzt ein kriechendes bis aufsteigendes, längliches Rhizom mit dicht stehenden Blättern
  • Dreieckige bis pfeilförmige, fiederartige, tiefgrüne Blätter und an der Unterseite mit Sporen besetzt
  • Sporenreife ist im Juli bis September und breiten sich als Körnchenflieger aus
  • Vegetative Vermehrung erfolgt durch das Rhizom
  • Wächst in Wäldern auf modrigen, humosen, nährstoffreichen, eher bodensauren und kalkarmen Böden
  • Kommt häufig in Rotbuchen-, Tannen- und Fichten- Mischwäldern vor
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Schatten
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: feucht bis frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
PH-Wert: sauer

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Farn
Wuchs: bogig, horstig
Höhe: 15 - 50 cm
frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
Wurzelsystem: Flachwurzler

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blütenfarbe: grün
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
🍃 Laub
Blattfarbe: tiefgrün
Blattphase: sommergrün
Blattform: dreieckig bis pfeilförmig
🌐 Regionale Verbreitung der Art

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Tüpfelfarnartige
Familie: Sumpffarngewächse
Gattung: Phegopteris
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist der Buchenfarn?

Der Buchenfarn ist ein 15 Zentimeter hoher Farn. Er wurzelt flach. Das Laub ist tiefgrün.

Die Blüte ist von Juli bis August. Er blüht grün.

Er hat ein großes Verbreitungsgebiet und ist in ganz Deutschland verbreitet. Buchenfarn kommt im Tiefland bis Mittelgebirge vor.

Buchenfarn im Garten

Standort

Ideal ist ein sonniger bis schattiger Standort mit durchlässigen bis humosen, nährstoffreichen Boden. Dieser sollte feucht bis frisch sein. Der Buchenfarn ist gut frosthart.

Vermehrung

Buchenfarn kannst du am einfachsten über Samen oder Teilung vermehren.

Weiterlesen

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Buchenfarn
Buchenfarn: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Buchenfarn
Buchenfarn: Gesamte Pflanze

Wert für Insekten und Vögel

Buchenfarn ist in Mitteleuropa heimisch und dürfte deshalb einen Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. haben.

Farne für schattige Standorte

Themen

Stand:
09.01.2024