Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/andrena-falsifica/

Fingerkraut-Zwergsandbiene

Fingerkraut-Zwergsandbiene

Andrena falsifica

Das Wichtigste auf einen Blick

Biene nicht spezialisiert 1 Generationen/Jahr ungefährdet
  • Fingerkraut-Zwergsandbiene ist eine dunkle Bienen und vereinzelt hell behaart
  • Sie erreichen eine Körperlänge von 5 bis 6 mm
  • Ihre Lebensräume sind Wälder, Bruch- und Auenwälder
  • Sie fliegen im April bis Mai in einer Generation im Jahr
  • Fingerkraut-Zwergsandbienen besuchen die Blüten der Pflanzen wie Gänseblümchen, Wald-Erdbeere, Frühlings-Fingerkraut, Deutsche Eiche, Gamander-Ehrenpreis
  • Sie nisten in selbstgegrabenen Erdnestern
  • Die Männchen schlüpfen im zeitigen Frühjahr vor den Weibchen
  • Nach der Paarung graben die Weibchen tiefe Gänge in den Boden
  • In den Brutzellen bringt das Weibchen ein Gemisch aus Pollen und Nektar, sowie ein Ei
  • Die Larven ernähren sich von den Vorräten und die Imagines schlüpfen im Spätsommer
  • Sie überwintern noch in den Brutzellen bis zum Frühjahr
Allgemein
Familie: Sandbienenartige
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Vorkommen: mäßig häufig
Höhenlagen: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2
Verbreitung: AT, CH, CZ, DE, HU, PL, SL
Nistweise: selbstgegrabene Erdnester
Pollensammelverhalten: nicht spezialisiert
Lebensraum:
Biene
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 1

Blütenbesuch

Ähnliche Arten