Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/andrena-chrysopyga/

Goldafter-Bindensandbiene
Quelle: Sergey/shutterstock.com

Goldafter-Bindensandbiene

Andrena chrysopyga

Das Wichtigste auf einen Blick

Biene nicht spezialisiert 1 Generationen/Jahr stark gefährdet
  • Goldafter-Bindensandbiene erreicht eine Körperlänge bei den Männchen von 10 bis 13 mm und bei den Weibchen von 12 bis 14 mm
  • Ihr Lebensraum ist der Gebirgs-Magerrasen
  • Sie haben eine Generation im Jahr und fliegen von April bis Juli
  • Goldafter-Bindensandbiene besuchen die Blüten verschiedener Pflanzen wie Wiesen-Kerbel, Graukresse, Wiesen-Bärenklau, Kleines Habichtskraut, Alpen-Wegerich, Krähenfuß-Wegerich, Spitzwegerich und andere
  • In selbstgegrabenen Erdnestern legen die Weibchen ihre Eier ab und versorgen sie mit Pollen
  • Die Larven ernähren sich von dem Nahrungsvorrat bis zum fertigen Imago
Allgemein
Familie: Sandbienenartige
Gefährdung (Rote Liste): stark gefährdet
Vorkommen: sehr selten
Höhenlagen: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2
Verbreitung: AT, CH, CZ, DE, HU, PL, SL
Nistweise: selbstgegrabene Erdnester
Pollensammelverhalten: nicht spezialisiert
Lebensraum:
Biene
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 1

Fotos

Quelle: Sergey/shutterstock.com
Quelle: Sergey/shuttersrtock.com

Blütenbesuch

Ähnliche Arten