Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/koeleria-glauca/

Blaugraue Kammschmiele (Koeleria glauca)
Quelle: AnRo0002, CC0, via Wikimedia Commons

Blaugraue KammschmieleSchillergras

Koeleria glauca

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Gras winterhart
  • Anspruchsloses Wildgras für trockene und sonnige Standorte
  • Blaugrüne Blätter, bis 30 Zentimeter hoch
  • Bis einen halben Meter hohe Halme mit weißbraunen Blütenstände
  • Wintergrün, robust und pflegeleicht
  • Braucht einen sandigen und trockenen Boden mit wenig Nährstoffen
  • Vermehrung mit Samen oder durch Teilung
  • Für Steingarten und Heidegarten
  • Auch zur Dachbegrünung oder Kübelbepflanzung
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: normal
Wasser: trocken
Nährstoffe: nährstoffarmer Boden
Kübel/Balkon geeignet: ja
Dachbegrünung geeignet: ja

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gras
Wuchs: dicht, kompakt, horstig
Höhe: 15 - 30 cm
frostverträglich: bis -34 °C (bis Klimazone 4)
Wurzelsystem: Flachwurzler
Dachbegrünung: geeignet für Dachbegrünung

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blütenfarbe: grün
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: rispenförmig ährenförmig
🍃 Laub
Blattfarbe: blaugrün
Blattphase: wintergrün
Blattform: grasartig, ganzrandig, grundständig, bereift, schmal
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): selten
Gefährdung (Rote Liste): stark gefährdet
Raupen: 1 (davon keine spezialisiert)
Käfer: 2
🌐 Einheimische Verbreitung

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: planar (<100m1 / <300m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 3
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Süßgrasartige
Familie: Süßgräser
Gattung: Schillergräser

Anzeige*

Blaues Schillergras - Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann
Blaues Schillergras
ab 5,50 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist Blaugraue Kammschwiele?

Bei der Blaugrauen oder Blaugrünen Kammschmiele, oft auch als Blaugraues oder Blaugrünes Schillergras bezeichnet, fallen die namensgebenden bläulich-graugrünen Horste ins Auge, die gerade einmal 30 Zentimeter hoch werden und nur von den filigranen Blütenständen überragt werden. Das Süßgras (Poaceae) wächst wild in weiten Teilen Europas bis nach Zentralasien auf trockenen sandigen und basenreichen Böden mit reichlich Wärme und wenig Nährstoffen wie Sandrasen, Binnendünen, sandigen Ufern und Straßenrändern; in Deutschland gibt es nur isolierte Vorkommen im Oberrheingraben und auf den Ostfriesischen Inseln, ansonsten findet man es bestenfalls selten und unbeständig als Gartenflüchtling.

Das Wurzelsystem besteht aus einem Rhizom und reichlich verzweigten Seitenwurzeln. Im unteren Anteil sind die steif aufrechten Halme und die Erneuerungssprossen deutlich verdickt; letztere stehen zu 2-3 Exemplaren in ihrer vertrockneten Hülle aus abgestorbenen Blattscheiden. Die Halme mit den Blütenständen werden etwa einen halben Meter hoch, selten mehr; im oberen Teil sind sie oft mit feinen Wimpern versehen. An ihren Knoten stehen die namensgebend blaugrünen Blätter, die eine Länge von 2-5 Zentimeter erreichen und 1-2 Millimeter breit werden; sie sind bei Trockenheit an den Seiten eingerollt und typischerweise sehr rau.

Die Blüten erscheinen in 2-12 Zentimeter langen dichten und walzenförmigen Rispen, die zunächst hellgrün, später hellbraun gefärbt sind. Jedes der bis zu fünf Millimeter langen Ährchen enthält 2-5 Blüten mit einer kurz begrannten Deckspelze. Als Samen werden wie bei allen Süßgräsern getreideähnliche Karyopsen gebildet.

Blaugraue Kammschwiele im Garten

Standort

Die Blaugraue Kammschmiele mag es gerne sonnig-warm mit einem sandigen, gut durchlässigen und nicht zu nährstoffreichen Boden. Der Flachwurzler verträgt im Winter bis zu -34 °C.

Schnitt

Wintergrüne Gräser wie die Blaugrüne Kammschmiele musst Du nicht unbedingt schneiden – die Blätter vertrocknen nach und nach und werden durch neue ersetzt, das alte Material verrottet schnell bei Wind und Wetter, sodass die vertrockneten Teile nicht stören.

Vermehrung

Am einfachsten lässt sich die Blaugrüne Kammschmiele durch Teilung vermehren, nachdem Du sie erst einmal im Gartenhandel gekauft und eingepflanzt hast. Sobald die Horste groß genug geworden sind kannst Du sie aufteilen und verpflanzen. Zudem lässt sie sich auch mit Samen vermehren, sie sind ebenfalls im Fachhandel erhältlich.

Verwendung

Mit ihrer Vorliebe für einen trockenen und sonnigen Standort mit sandigem Boden empfiehlt sich die Blaugrüne Kammschmiele für den Steingarten und Heidegarten. Ebenso gut lässt sie sich zum Auflockern von trockenen Blumenbeeten einsetzen. Auch für die Dachbegrünung ist das genügsame Gras geeignet, und auf Balkon und Terrasse lässt sie sich in Kübeln und Kästen bringen.

Schädlinge

Schädlinge und Krankheiten sind bei der widerstandsfähigen Koeleria glauca selten anzutreffen. Eher machen ihr im Garten Pflegefehler zu schaffen wie zu feuchter Stand, Überdüngung oder Schatten.

Ökologie

  • Wie alle Gräser setzt auch die Blaugraue Kammschmiele auf die archaische Windbestäubung; Nektar gibt es hier daher für Insekten nicht zu holen.
  • Dennoch haben Gräser einen unschätzbaren ökologischen Wert, da ihre Horste oberirdisch wie unterirdisch Lebensraum und Grünfutter für eine ganze Vielzahl von Organismen bieten.
  • Die Verbreitung der Karyopsen erfolgt ebenfalls mit dem Wind.
Weiterlesen

Anzeige*

Blaues Schillergras - Baumschule Horstmann
Baumschule Horstmann
Blaues Schillergras Topfpflanze
ab 5,50 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Blaugraue Kammschmiele
Quelle: AnRo0002, CC0, via Wikimedia Commons
Blüte Blaugraue Kammschmiele
Quelle: Salicyna, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Sortentabelle

Koeleria glauca
Quelle:AnRo0002, CC0, via Wikimedia Commons
Koeleria glaucaBlaugraue Kammschmiele
  • heimisch
PflanzeWuchsStandortBlüteKaufen
Blaugraue KammschmieleKoeleria glaucaWildform

dicht, kompakt, horstig
15 - 30 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 5,50 €
Schillergras 'Lorsch'Koeleria glauca 'Lorsch'kompakter, lansamer Wuchs

kompakt, langsam
15 - 40 cm
20 - 30 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d

Häufige Fragen

Wo kann man Blaugraue Kammschmiele kaufen?

Am naheliegendsten ist der Kauf in einer Gärtnerei oder einer Baumschule deiner Region.
Unter "Blaugraue Kammschmiele kaufen" findest du sofort erhältliche Angebote unterschiedlicher Internet-Anbieter.

Wert für Insekten und Vögel

Blaugraue Kammschmiele ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Schmetterlingsraupen

Schmetterlingsarten

Käfer

Blaugraue Kammschmiele kaufen

Topfpflanze

Baumschule Horstmann
Blaues Schillergras* Topfpflanze
5,50 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Gestaltungsideen

Biodiversität im Fokus #3: 36qm für die Natur
Biodiversität im Fokus #3: 36qm für die Natur
Fläche: 36 qm
20 cm Substratstärke
Gießarmes Bienenbeet
Quelle: Daniel Jakumeit
Gießarmes Bienenbeet "Blütenbuffet"
Boden: mit Split abgemagerter Unterboden
Sonne
Fläche: 10 qm
trockenheitstolerant

Ähnliche Pflanzen

Themen

Pflanzen für einen sonnigen Balkon
O de R/ shutterstock.com
Pflanzen zur Dachbegrünung
Ellyy/shutterstock.com
Balkon und Terrasse
ArTono/shutterstock.com
Winterharte Balkon- und Kübelpflanzen
FotoHelin/shutterstock.com
Gräser für Balkon und Kübel
Dariusz Jarzabek/shutterstock.com
immergrüne Gräser
Flower_Garden/ shutterstock.com
Gräser für sonnige Standorte
Beekeepx/ shutterstock.com
Winterharte Gräser
Rory Glanville/ shutterstock.com
Wildblumen Balkon
MarinaGreen/ shutterstock.com
Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkon- und Kleingärtner
Stand:
21.12.2023