Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/globularia-cordifolia/

Herzblättrige Kugelblume (Globularia cordifolia)
Quelle: Globularia cordifolia/ shutterstock.com
Wichtige Insekten-pflanze

Herzblättrige Kugelblume

Globularia cordifolia

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Staude winterhart Wichtige Raupenfutterpflanze lange Blühzeit
  • Wintergrüner Halbstrauch von nur etwa Zentimetern Höhe
  • Bildet Rasen aus kleinen Blattrosetten mit glänzend dunkelgrünen Blättern
  • Blütenstände köpfchenförmig mit blauen bis violetten Blüten
  • Braucht einen kalkhaltigen Boden mit viel Sonne
  • Ideal für Steingarten, Alpengarten und zur Dachbegrünung
  • Robust, pflegeleicht und winterhart
  • Pollenlieferant für Wildbienen
  • Vermehrung durch Teilen oder mit Samen
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: humos
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: nährstoffarmer Boden
PH-Wert: basisch / kalk
Dachbegrünung geeignet: ja

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: teppichartig
Höhe: 3 - 10 cm
Breite: 10 - 15 cm
frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
Dachbegrünung: geeignet für Dachbegrünung

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blütenfarbe: blau
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattphase: wintergrün
Blattform: herzförmig
Schneckenunempfindlich: ja
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): selten
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Wildbienen: 6 (Nektar und/oder Pollen, davon keine spezialisiert)
Schmetterlinge: 2
Raupen: 2 (davon 1 spezialisiert)
🌐 Regionale Verbreitung der Art

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2
bis
alpin (>1000m1 / 2000m-3000m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Lippenblütlerartige
Familie: Wegerichgewächse
Gattung: Kugelblumen
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist Herzblättrige Kugelblume?

Der Name der Herzblättrigen Kugelblume ist Programm: Ihre unverwechselbaren Blütenstände sind kugelig-flauschige Köpfchen, die Blätter haben eine herzförmige Basis. Im Garten ist der nur maximal zehn Zentimeter hohe Bodendecker ein ungewöhnlicher Anblick, der zudem mit seiner Unkompliziertheit und Anspruchslosigkeit punktet.

In der freien Wildbahn findet man Globularia cordifolia in den Alpen, Pyrenäen und anderen Gebirgen und Mittelgebirgen Mitteleuropas bis in Höhen von 2000 Metern. Sie wächst bevorzugt auf den dünnen Humusdecken auf kalkhaltigem Gestein von Magerrasen und Felshängen. In Deutschland gibt es außer in den Alpen Vorkommen auf der Schwäbischen Alb, Eifel, Fränkischen Schweiz und am Oberrhein.

Die ausdauernden krautigen Pflanzen gehören zur Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae); sie überwintern grün und bilden an ihren Standorten mit Pfahlwurzeln fest verankerten kriechenden, an der Basis verholzenden Stängeln dichte Rasen. Botanisch handelt es sich um einen kleinen Halbstrauch. Ihre Blätter bilden eine bodennahe Rosette; sie sind glänzend dunkelgrün und etwas fleischig, 4-7 Millimeter lang, lanzettlich mit einem keilförmigen oder herzförmigen Grund und einer ausgerandeten Spitze.

Aus diesen Rosetten erscheinen im Frühsommer die stabilen unbeblätterten Blütenstängel mit den köpfchenförmigen Blütenständen. Diese Kügelchen sind 1-2 Zentimeter groß und bestehen aus zwittrigen fünfzähligen Lippenblüten mit einer zweilippigen hellbauen bis violetten Krone. Die Früchte sind etwa zwei Millimeter lang.

Herzblättrige Kugelblume im Garten

Quelle: klemen cerkovnik/shutterstock.com

Standort

Die Herzförmige Kugelblume braucht einen offenen Standort mit viel Sonne und Wärme und einen gut durchlässigen Boden. Der sollte vor allem Kalk enthalten, mit Schatten und Staunässe kommt das Pflänzchen nicht zurecht. Dafür hält es im Winter bis zu -28 °C aus.

Vermehrung

Hast Du Globularia cordifolia erst einmal im Gartenhandel gekauft und im Garten gepflanzt, so kannst Du die Teppiche teilen und verpflanzen, wenn sie eine ausreichende Größe erreicht haben. Zudem ist auch eine Aussaat möglich.

Verwendung

Mit der Vorliebe für trockene und sonnige Stellen qualifiziert sich die Gebirgspflanze für den Alpengarten und den Steingarten. Ebenso lässt sich das genügsame Pflänzchen in Kübeln und Schalen auf Balkon und Terrasse pflanzen oder zur Dachbegrünung einsetzen.

Ökologie

  • Das dichte Blattwerk der Herzblättrigen Kugelblume sammelt an seinen felsigen Standorten den feinen Sand und Humus und nutzt ihn so für sein Wachstum. Andere Pflanzen profitieren ebenfalls von diesen Ansammlungen.
  • Die Blüten werden vor allem von Bienen und Hummeln bestäubt.
  • Für den Pollen interessieren sich sechs Wildbienen, nebem der Wald-Lockenbiene Andrena fucata auch jeweils drei Arten von Schmalbienen (Lasioglossum spec.) und Blattschneiderbienen (Megachile spec.).
  • Die Verbreitung der Samen erfolgt mit Wind und Regen.

Wissenswertes

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Alpenpflanzen ist die Herzblättrige Kugelblume kein Relikt der letzten Eiszeit, sondern ist vermutlich erst nach dieser entstanden.
  • In vielen Bundesländern gilt Globularia cordifolia als gefährdet und ist besonders geschützt.
  • Die Pflanze wurde mit dem Award of Garden Merit der Royal Horticultural Society augezeichnet.
Was sind mehrjährige Stauden?
Markus Wichert

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Markus Wichert Naturgärtner
Weiterlesen

Fotos (6)

Gesamte Pflanze Herzblättrige Kugelblume
Quelle: Globularia cordifolia/ shutterstock.com
Gesamte Pflanze Herzblättrige Kugelblume
Herzblättrige Kugelblume: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Herzblättrige Kugelblume
Herzblättrige Kugelblume: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Herzblättrige Kugelblume
Herzblättrige Kugelblume: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Herzblättrige Kugelblume
Herzblättrige Kugelblume: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Herzblättrige Kugelblume
Quelle: klemen cerkovnik/shutterstock.com

Wert für Insekten und Vögel

Herzblättrige Kugelblume ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge und Schmetterlingsraupen

Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
Schmetterlinge:
0
Raupen spezialisiert:
0
Raupenarten:
0

Wildbienenarten

Schmetterlingsarten

Gute Kombinationspartner im Garten

Alle passenden Pflanzen anzeigen

Ähnliche Pflanzen

Themen

Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkongärtner
Stand:
18.12.2023