Walliser Schwingel (Festuca valesiaca)
Walliser Schwingel: Gesamte Pflanze

Walliser Schwingel

Festuca valesiaca

Alle 4 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

Gras
heimische Wildform
bedingt winterhart
  • wintergrünes Gras für die sonnigen Standorte
  • horstig, dicht im Wuchs mit aufrechten, bogig überhängenden Stängeln
  • rispenförmige, kleine, gelblich- braune Blüten im Mai und Juni
  • blaugraue, grasähnliche, dünne Blätter und auch im Winter sehr dekorativ
  • Verwendung in Natur- und Steingärten, im Dachgarten und im Staudenbeet
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis normal
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gras
Wuchs: polsterbildend, horstig
Höhe: 20 - 70 cm
Breite: 30 - 50 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Frostverträglich: bis -17 °C (bis Klimazone 7)
🌼 Blüte
Blütenfarbe: gelb
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: klein, unscheinbar
🍃 Laub
Blattfarbe blaugrau
Blattphase wintergrün
Blattform grasartig, haarförmig, spitz
ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 4
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Süßgrasartige
Familie: Süßgräser
Gattung: Schwingel
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Walliser Schwingel im Garten

Quelle: cristo95/shutterstock.com

Standort

Walliser Schwingel bevorzugt einen sonnigen Standort mit durchlässigen bis normalen, normalen Boden. Dieser sollte frisch bis trocken sein. Festuca valesiaca ist ein Flachwurzler und bedingt winterhart – verträgt Temperaturen bis -17 °C (bis Klimazone 7).

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Walliser Schwingel
Walliser Schwingel schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndende Pflanzenteile grau

Wintergrüne Gräser, wie Walliser Schwingel, benötigen keinen Rückschnitt. Schneide im Frühjahr nur abgestorbene Blattspitzen und Halme ab.

Fotos (4)

Gesamte Pflanze Walliser Schwingel
Walliser Schwingel: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Walliser Schwingel
Quelle: cristo95/shutterstock.com
Gesamte Pflanze Walliser Schwingel
Walliser Schwingel: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Walliser Schwingel
Walliser Schwingel: Gesamte Pflanze

Sortentabelle

Festuca valesiaca 'Glaucantha'
Quelle:Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
PflanzeWuchsStandortBlüte
Walliser Schwingelblaugraue Blätter, halbkugelige Wuchsform

polsterbildend, horstig
20 - 70 cm
30 - 50 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Kleiner Garten-Blau-Schwingel 'Glaucantha'dekoratives Gras

polsterbildend, gedrungen
15 - 25 cm
20 - 30 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Kleiner Garten-Blau-Schwingel 'Silbersee'Zwergform

horstbildend, polsterbildend
10 - 20 cm
10 - 20 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Zwergblauschwingel 'Zwergenkönig'kleinste Blauschwingelsorte

horstig, buschig
5 - 15 cm
10 - 20 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d

Häufige Fragen

Wert für Insekten und Vögel

Walliser Schwingel ist in Mitteleuropa heimisch und dürfte deshalb einen Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. haben.

Anzeige

Wildbienenhotels von Wildbienenglück Wildbienenhotels von Wildbienenglück

Gräser für sonnige Standorte