Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/vaccinium-myrtillus-sinikka/

Waldheidelbeere 'Sinikka' (Vaccinium myrtillus 'Sinikka')

Waldheidelbeere 'Sinikka'

Vaccinium myrtillus 'Sinikka'

Das Wichtigste auf einen Blick

Sorte einer heimischen Art Gehölz winterhart Gute Bienenweide essbar
  • Die Waldheidelbeere ‚Sinikka' erfreut unseren Bauern- und Naschgarten mit dunkelblauen Beeren und süss-säuerlichen, fruchtigen Geschmack ab Juli
  • Bevor aber die Früchte an den Strauch erscheinen, erblühen zahlreiche grün-rote, becherförmige Blüten ab Mai bis Juni und Bienen, Schmetterlinge, sowie andere Insekten freuen sich über die Nahrungsquelle
  • Gut winterhartes Gehölz und der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein
  • Humose, nährstoffarmer, durchlässiger, saurer Boden
  • Verwendung im Heide- und Bauerngarten und zur Weiterverarbeitung für Süßspeisen und Kuchen
  • Die Früchte und das Grün sind auch wichtige Futterlieferanten für viele Tiere
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: feucht bis frisch
Nährstoffe: nährstoffarmer Boden
PH-Wert: sauer
Kübel/Balkon geeignet: ja, Kübelgröße mittel

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: kompakt, verzweigt
Höhe: 30 - 40 cm
Breite: 30 - 40 cm
schnittverträglich: ja
frostverträglich: bis -40 °C (bis Klimazone 3)
Wurzelsystem: Flachwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: grün
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: einfach, becherförmig
Selbstbefruchter: ja
🍊 Frucht
Fruchtreife:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Fruchtfarbe: blau
Fruchtgröße: 4-5 mm groß
Fruchtaroma: süß-säuerlich, fruchtig

Thematisch passende Pflanzen:

🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattphase: sommergrün
Blattform: lanzettlich
🐝 Ökologie

Waldheidelbeere 'Sinikka' ist eine Sorte/Zuchtform von Heidelbeere mit anderen Eigenschaften.

Zum ökologischen Nutzen liegen keine Daten vor - gehe davon aus, dass der Wert geringer ist. Orientiere dich deshalb grob an der Wildform.

Daten der Wildform (Heidelbeere):

Bestandssituation (Rote Liste): sehr häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Wildbienen: 21 (Nektar und/oder Pollen, davon 3 spezialisiert)
Raupen: 115 (davon 21 spezialisiert)
Schwebfliegen: 2
Nektarwert: 3/4 - viel
Pollenwert: 1/4 - gering
fressende Säugetierarten: 25
ℹ️ Sonstiges
ist essbar Früchte
Verwendung: Marmelade, zum Backen
Pflanzen je ㎡: 2
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Heidekrautartige
Familie: Heidekrautgewächse
Gattung: Heidelbeeren

Was ist die Waldheidelbeere 'Sinikka'?

Die Waldheidelbeere 'Sinikka' (Vaccinium myrtillus 'Sinikka') ist eine Sorte der Heidelbeere (Vaccinium myrtillus). Sie ist eine zur Familie der Heidekrautgewächse gehörige Pflanze.

Das sommergrüne Gehölz wird ca. 40 Zentimeter hoch. Sie ist ein Flachwurzler. Das Laub von Vaccinium myrtillus 'Sinikka' ist grün.

Sie blüht von Mai bis Juni. Die Blütenfarbe ist grün.

Die 4-5 mm großen blauen Früchte sind essbar. Das Fruchtfleisch ist süß-säuerlich und fruchtig Diese sind erntereif ab Juli

Von Heidelbeere gibt es weitere Sorten. Vielleicht passen diese von ihren Eigenschaften besser zu deinen Anforderungen?

Sie hat ein großes Verbreitungsgebiet und ist mitterweile in ganz Deutschland sehr häufig verbreitet. Waldheidelbeere 'Sinikka' ist in allen Höhenlagen vertreten.

Heidelbeere ist laut Roter Liste nicht im Bestand gefährdet.

Waldheidelbeere 'Sinikka' im Garten

Standort

Die Waldheidelbeere 'Sinikka' favorisiert einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigen bis humosen, nährstoffarmen Boden. Dieser sollte feucht bis frisch sein. Die Waldheidelbeere 'Sinikka' ist gut frosthart.

Waldheidelbeere 'Sinikka' auf dem Balkon halten

Vaccinium myrtillus 'Sinikka' ist kübelgeeignet und kann somit auf dem Balkon oder einer Terrasse gehalten werden. Wichtig ist jedoch, ein Pflanzgefäß in geeigneter Größe zu verwenden - grundsätzlich lieber eine Nummer größer als zu klein.

Vermehrung

Waldheidelbeere 'Sinikka' kannst du am einfachsten über Stecklinge vermehren.

Durch eine vegetative Vermehrung, d.h. durch Stecklinge, bleiben die Eigenschaften von Waldheidelbeere 'Sinikka' (u.a. Laub- und Blütenfarbe) erhalten.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Waldheidelbeere 'Sinikka'
Waldheidelbeere 'Sinikka' schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndendes Holz grau

Regelmäßige Beschneidung sorgt für kräftige Neutriebe, die meist mehr Blüten und Früchte mit einer höheren Qualität bilden.

Waldheidelbeere 'Sinikka' muss kaum beschnitten werden. Um eine gesunde Krone zu erhalten, solltest du im späten Winter oder zeitigen Frühjahr schiefe und überkreuzende Zweige entfernen.

Die gelben Striche markieren in der Abbildung die Stellen, an denen du schneiden solltest.

Regelmäßig solltest du totes und krankes Holz entfernen.

Wissenswertes

Ökologie

Weil Waldheidelbeere 'Sinikka' züchterisch verändert ist, unterscheiden sich die Eigenschaften von der Wildform. Vermutlich hat sie deshalb einen geringeren Nutzen für die Tierwelt als die Wildform.

Die oligolektischen Wildbienenarten Karst-Mauerbiene (Osmia labialis), Heidelbeer-Lockensandbiene (Andrena lapponica) und Felsheiden-Mauerbiene (Osmia inermis) sind auf den Pollen von Vaccinium myrtillus angewiesen. 115 Schmetterlingsarten nutzen die Blätter als Raupenfutterpflanze, darunter sind Blaßgrüner Heidelbeerspanner (Jodis putata), Ebereschen-Blattspanner (Venusia cambrica), Schweizer Bergwald-Erdeule (Xestia rhaetica), Heidekrauteulchen (Anarta myrtilli) und Brauner Heidelbeerspanner (Cepphis advenaria).

Weiterlesen

Sortentabelle

Vaccinium myrtillus
Quelle:??????? ?????????, CC0, via Wikimedia Commons
Vaccinium myrtillusHeidelbeere
  • heimisch
PflanzeWuchsStandortFrucht & Ernte
HeidelbeereVaccinium myrtillusWildform

15 - 50 cm


Juli - September

Waldheidelbeere 'Sinikka'Vaccinium myrtillus 'Sinikka'süss-säuerliche, fruchtige Beeren

kompakt, verzweigt
30 - 40 cm
30 - 40 cm


Kübel geeignet

süß-säuerlich, fruchtig, 4-5 mm groß, blau
Juli - Oktober

Waldheidelbeere 'Sylvana'Vaccinium myrtillus 'Sylvana'sehr süsse Früchte

kompakt, verzweigt
20 - 40 cm


Kübel geeignet

sehr süß, 4-5 mm groß, blau
Juli - Oktober

Häufige Fragen

Wert für Insekten und Vögel

Waldheidelbeere 'Sinikka' ist eine Sorte/Zuchtform von Heidelbeere. Bei Sorten haben die Pflanzen andere Eigenschaften (Blütenfarbe und -form, Blühzeit, Duft etc.) und so möglicherweise einen geringeren Nutzen für Insekten.

Daten der Wildform (Heidelbeere):

spezialisierte Wildbienen:
0
Nektar und/oder Pollen
Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
Raupen spezialisiert:
0
Raupenarten:
0
Schwebfliegenarten:
0
fressende Säugetierarten:
0

Ähnliche Pflanzen

Themen

Balkon und Terrasse
ArTono/shutterstock.com
Obstpflanzen für den Balkon
MakroBetz/shutterstock.com
Heidelbeeren
Natalia van D/shutterstock.com
Stand:
18.08.2023