Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/turdus-torquatus/

Ringdrossel
Quelle: Andreas Trepte, CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons

Ringdrossel

Turdus torquatus

Das Wichtigste auf einen Blick

Vogel ungefährdet
  • Ringdrossel wird auch Alpenamsel genannt und ist ein Kurzstreckenzieher
  • Sie ist der Amsel sehr ähnlich in Größe, sowie Struktur und die Körperlänge beträgt 24 bis 27 cm
  • Schwarz ist das Gefieder des Männchen und es hat eine schwarzschuppige Unterseite mit weißen Rändern, sowie einen auffallenden weißen breiten Bruststreifen
  • Der untere Schnabel des Männchen ist orange und das Weibchen zeigt sich eher bräunlich und der Bruststreifen ist hellgrau
  • Ihre Nahrung sind Weichtiere, Insekten, Larven, vor allem Regenwürmer und Beeren
  • Beliebte Brutgebiete sind lichte Nadelwälder in höheren Mittelgebirgen und Alpen, aber auch in Berg-, Fichten- und Moorwäldern in Nordeuropa
  • Für den Nestbau baut das Weibchen recht niedrig in Bäumen und Büschen
  • Das Nest wird aus Zweigen, Halmen, Wurzeln und Moos gebaut
  • Drei bis fünf blaugrün und braungefleckte Eier werden in der Zeit von April bis August bebrütet
  • Die Jungen Vögel verlassen nach 12 bis 14 Tage das Nest
  • Im Winter verbringen die Ringdrosseln in Südeuropa und Nordwestafrika
Allgemein
Familie: Drosseln
Bestandssituation (Rote Liste): selten
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet

Ähnliche Arten