Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/turdus-philomelos/

Singdrossel
Quelle: Andreas Trepte, CC BY-SA 2.5, via Wikimedia Commons

Singdrossel

Turdus philomelos

Das Wichtigste auf einen Blick

Vogel ungefährdet
  • Die Singdrossel ist unter den Drosseln der lauteste Sänger und zierlicher als die Amsel
  • Sie zeigt sich mit einer Körperlänge von 21 bis 24 cm und der Rücken ist braun
  • Ihre Brust und der Bauch sind mit hellen, dicken, braunen Tupfen verziert
  • Der Vogel hält sich meisten am Boden auf, aber das Männchen singt seine Lieder hoch oben in den Baumkronen von Frühling bis in den Sommer hinein
  • Er ist ein schattenliebender Waldvogel
  • Sie bewegen sich sich sehr schnell und bleiben dann ruckartig stehen
  • Im bodennahen Gestrüpp sucht die Singdrossel nach Kleintieren wie Regenwürmer, Schnecken, Spinnen, Insekten und deren Larven
  • Dabei sind Gehäuseschnecken die Lieblingsspeise der Singdrosseln und sie schaffen es das Haus der Schnecke zu zerstören
  • Ab dem Sommer fliegt die Singdrossel zur Suche nach Beeren auf verschiedene Wildsträucher wie Kreuzdorn, Wolligen Schneeball, Stechpalme, Traubenkirsche, Felsenbirne und Schwarzer Holunder
  • Zwei Bruten werden im April bis Juli aufgezogen
  • In Nadel- und Laubbäumen baut der Vogel im Inneren der Krone sein Nest aus Ästen und Halmen und kleidet die Mulde mit einer Lehmmischung aus
  • Himmelblaue Eier liegen im Nest und die Brutdauer beträgt 12 bis 14 Tage
  • Singdrossel brauchen Bäume und fruchttragende Gehölze, einen buschigen Unterwuchs, mit Falllaub bedeckter Boden und hohe Bäume
  • Überwinterung findet im Mittelmeerraum statt und manche auch bei uns
Allgemein
Familie: Drosseln
Bestandssituation (Rote Liste): häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet

Ähnliche Arten