Japanischer Staudenknöterich

Fallopia japonica

Staude
Wildform

Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: humus
Wasser: feucht bis frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: wuchernd
Höhe: 30 - 50 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Wurzelausläufer: Ausläufer
Blüte
Blütenfarbe: rosa
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Klassifizierung
Ordnung: Nelkenartige
Familie: Knöterichgewächse
Gattung: Flügelknöteriche
Japanischer Staudenknöterich gefährdet die Artenvielfalt in Deutschland

Japanischer Staudenknöterich ist eine invasive gebietsfremde Art, welche heimische Arten verdrängt und die Biodiversität gefährdet (siehe BfN-Skripten 352).

Pflanze im Zweifelsfall lieber einheimische Gewächse, über die sich auch die Tierwelt in deinem Garten freut.

Sorten Japanischer Staudenknöterich

Sorte Blütenfarbe Blühzeit
Japanischer Staudenknöterich (Wildform)
rosa
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Japanischer Flügelknöterich 'Rosea' -
Was sind mehrjährige Stauden?

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Ökologischer Wert

Japanischer Staudenknöterich ist nicht heimisch. Wir haben leider keine genauen Daten zum Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. Häufig haben aber heimische Pflanzen einen höheren ökologischen Nutzen.

Bäume unterpflanzen