Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/nucifraga-caryocatactes/

Tannenhäher
Quelle: Jyrki Salmi from Finland, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

Tannenhäher

Nucifraga caryocatactes

Das Wichtigste auf einen Blick

Vogel ungefährdet
  • Der Tannenhäher hat schwarz-braunes, weiß getüpfeltes Gefieder
  • Markant ist sein meißelförmiger, grauer Schnabel
  • Seine Körperlänge beträgt 32 bis 33 cm
  • Er hat eine Flügelspannweite von 50 bis 58 cm
  • Auf jeder Feder des Kleingefieders zeigen sich weiße Keilstriche, die auf der Kopfkappe und an den Schwanzdecken fehlen
  • Die Kopfkappe, sowie die Oberschwanzdecken sind schwarzbraun
  • Seine weißen Unterschwanzdecken fallen besonders auf
  • Beide Geschlechter sind gleich gefärbt
  • Der Tannenhäher ist ein Bewohner der Nadelwälder und ist eng an Fichten und Zirbelkiefern, sowie Haselnüssen gebunden
  • In Deutschland findet man ihn in den Mittelgebirgen und über den gesamten Alpenraum, den Balkan und den Kaukasus
  • Sein Nahrung besteht im Sommer überwiegend aus Insekten, auch Eidechsen, Frösche, Vogeleier und Nestlinge werden gefressen
  • Am Ende des Sommers sind es Beeren und im Winter sucht er die Samen von Nadelgehölzen
  • Im Herbst sammelt er auch Haselnüsse, die er mit seinem kräftigen Schnabel knacken kann und in sein Vorratslager bringt
  • Sein Nest baut er in Stammnähe hoch in Fichten, Zirbelkiefern und in anderen Kiefern-Arten
  • 3 bis 4 Eier legt das Weibchen und die Brutzeit dauert 16 bis 21 Tage
  • Die Jungvögel verbleiben 21 bis 25 Tage im Nest, bevor sie ausfliegen
Allgemein
Familie: Rabenvögel
Bestandssituation (Rote Liste): selten
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet

Ähnliche Arten