Wildrebe Vitis labrusca (Vitis labrusca)
Wildrebe Vitis labrusca: Gesamte Pflanze

Wildrebe Vitis labrusca,Fuchsrebe, Erdbeerrebe

Vitis labrusca

Gehölz
nicht heimisch
Wildform
winterhart
Bienenweide
Vogelschutznährgehölz
Kletterpflanze
Alle 2 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • stammt aus den USA
  • sonniger Standort mit lehmigen, nicht zu feuchten oder sandigen Boden
  • Bezeichnung auch als Fuchsrebe oder Erdbeerrebe
  • gute Widerstandsfähigkeit gegen echten Mehltau und gute Residenz gegen falschen Mehltau
  • mittelgroße, walzenförmige Trauben und runde mittelgroße Beeren mit fester Schale
  • Rebsorten mit Vitis labrusca- Genen werden aber als Tafeltrauben oder für Traubensaft, Schaumwein oder Marmelade gerne genommen
Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis lehmig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: aufrecht, kletternd
Höhe: 2 - 4 m
Breite: 1,2 - 1,5 m
Zuwachs: 40 - 50 cm/Jahr
schnittverträglich: ja
Wurzelsystem: Tiefwurzler
Frostverträglich: bis -23 °C (bis Klimazone 6)
Blüte
Blütenfarbe: grün
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: rispenförmig
Laub
Blattfarbe grün
Blattphase sommergrün
Blattform fünflappig
Ökologie
Bienen: Bienenweide
Schmetterlinge: Schmetterlingsweide
Vögel: Vogelnährgehölz
Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 1
Jahreszeitlich Aspekte: Herbstfärbung
Klassifizierung
Ordnung: Weinrebenartige
Familie: Weinrebengewächse
Gattung: Weinreben
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Wildrebe Vitis labrusca im Garten

Standort

Wildrebe Vitis labrusca bevorzugt einen sonnigen Standort mit durchlässigen bis lehmigen, normalen Boden. Dieser sollte frisch bis trocken sein. Vitis labrusca ist ein Tiefwurzler und gut winterhart – verträgt Temperaturen bis -23 °C (bis Klimazone 6).

Vermehrung

Wildrebe Vitis labrusca kannst du am einfachsten über Stecklinge vermehren.

Durch eine vegetative Vermehrung, d.h. durch Stecklinge, bleiben die Eigenschaften von Wildrebe Vitis labrusca (u.a. Laub- und Blütenfarbe) erhalten.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022 - Endlich Pflanzzeit

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Wildrebe Vitis labrusca
Wildrebe Vitis labrusca: Gesamte Pflanze
Gesamte Pflanze Wildrebe Vitis labrusca
Wildrebe Vitis labrusca: Gesamte Pflanze

Wert für Insekten und Vögel

Wildrebe Vitis labrusca ist nicht heimisch, aber dennoch Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge und Vögel

Vögel und Säugetiere

Vogelschutzgehölz & Vogelnährgehölz ja

Weinreben und Sorten