Japan-Scheinzwergbambus (Pseudosasa japonica)
Quelle: Dusan UHRIN/shutterstock.com

Japan-Scheinzwergbambus

Pseudosasa japonica

Gehölz
nicht heimisch
Wildform
winterhart
1 Foto anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Frostharter, wuchernder Bambus, der keinen Schnitt erfordert (nur Ausläufer kontrollieren und entfernen)
  • Aufrechte, erbsengrüne Halme mit schmalen, zugespitzten und ca. 25 cm lange Blätter mit unterseits silbriger schimmernder Färbung
  • Gedeiht auf lockerem, durchlässigem und regelmäßig bewässertem Boden am besten
  • Durch hohe Schattenverträglichkeit zusammen mit Farnen und Blattschmuckstauden im Schattenbeet pflanzbar; auch als Solitär oder hinter Teichen geeignet
Standort
Licht: Sonne bis Schatten
Boden: durchlässig bis humus
Wasser: feucht bis frisch
PH-Wert: sauer
Kübel/Balkon geeignet: ja
Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: aufrecht
Höhe: 3 - 6 m
Breite: 1 - 2 m
Frostverträglich: bis -23 °C (bis Klimazone 6)
Laub
Blattphase wintergrün
Blattform schmal. zugespitzt
Klassifizierung
Ordnung: Süßgrasartige
Familie: Süßgräser
Gattung: Pseudosasa
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022 - Endlich Pflanzzeit

Wert für Insekten und Vögel

Japan-Scheinzwergbambus ist nicht heimisch. Wir haben leider keine genauen Daten zum Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. Häufig haben aber heimische Pflanzen einen höheren ökologischen Nutzen.

Bambus