Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/leucanthemum-vulgare-maistern/

Wiesen-Margerite 'Maistern' (Leucanthemum vulgare 'Maistern')

Wiesen-Margerite 'Maistern'

Leucanthemum vulgare 'Maistern'

Das Wichtigste auf einen Blick

Sorte einer heimischen Art Staude winterhart
  • Wiesen-Margerite ‚Maistern' zeigt sich mit wunderschönen, weißen Körbchenblüten im April bis Mai
  • Bildet lockere Horste mit aufrechten, schlanken Blütenstielen und lanzettlichen, mittelgrünen Blättern
  • Bevorzugt den sonnigen bis halbschattigen Standort
  • Vermehrung kann aus Samen erfolgen
  • Kleine Solitärbienen, Weichkäfer und Fliegen besuchen die Blüten als Nahrungsquelle
  • Nährstoffreicher, frischer, humoser, durchlässiger Boden
  • Eignet sich für Naturwiesen, aber auch zum Pflanzen im Staudenbeet
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: horstig, aufrechte Blütenstiele
Höhe: 50 - 60 cm
Breite: 30 - 40 cm
schnittverträglich: ja
frostverträglich: bis -23 °C (bis Klimazone 6)
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: weiß
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: körbchenförmig

Thematisch passende Pflanzen:

🍃 Laub
Blattfarbe: mittelgrün
Blattphase: sommergrün
Blattform: lanzettlich
🐝 Ökologie

Wiesen-Margerite 'Maistern' ist eine Sorte/Zuchtform von Wiesen-Margerite mit anderen Eigenschaften.

Zum ökologischen Nutzen liegen keine Daten vor - gehe davon aus, dass der Wert geringer ist. Orientiere dich deshalb grob an der Wildform.

Daten der Wildform (Wiesen-Margerite):

Bestandssituation (Rote Liste): häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Wildbienen: 79 (Nektar und/oder Pollen, davon 12 spezialisiert)
Schmetterlinge: 12
Raupen: 2 (davon keine spezialisiert)
Schwebfliegen: 17
Käfer: 2
Nektarwert: 2/4 - mäßig
Pollenwert: 2/4 - mäßig
ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 10
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Asternartige
Familie: Korbblütler
Gattung: Margeriten

Was ist die Wiesen-Margerite 'Maistern'?

Die Wiesen-Margerite 'Maistern' (Leucanthemum vulgare 'Maistern') ist eine Sorte der heimischen Wildform Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare) mit weißen Blüten. Sie gehört zur Familie der Korbblütler.

Die Wiesen-Margerite 'Maistern' ist eine ausdauernde krautige sommergrüne Pflanze. Sie erreicht Wuchshöhen von ca. 60 Zentimeter. Die Wiesen-Margerite 'Maistern' wurzelt tief mit einer Pfahlwurzel. Das Laub ist mittelgrün.

Die Blüte ist von April bis Mai.

Es gibt weitere Kultivare von Wiesen-Margerite. Alle weiteren Sorten sind unten tabellarisch aufgeführt.

Die Wildform von Wiesen-Margerite 'Maistern' kommt im gesamten Bundesgebiet häufig vor. Wiesen-Margerite 'Maistern' kommt in allen Höhenlagen vor.

Laut Roter Liste ist Wiesen-Margerite nicht im Bestand gefährdet.

Wiesen-Margerite 'Maistern' im Garten

Standort

Wiesen-Margerite 'Maistern' bevorzugt einen sonnigen Standort mit durchlässigen bis humosen, nährstoffreichen Boden. Dieser sollte frisch sein. Im Winter ist sie als heimische Pflanze gut frosthart.

Vermehrung

Wiesen-Margerite 'Maistern' kannst du am einfachsten über Samen oder Teilung vermehren.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Wiesen-Margerite 'Maistern'
Wiesen-Margerite 'Maistern' schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndende Pflanzenteile grau

Stauden werden erst im Frühjahr (!) zurückgeschnitten. Abgestorbene Pflanzenteile schützen die Pflanze, werden von Insekten zum Überwintern genutzt und sehen häufig auch im Winter noch attraktiv aus.

Schneide ab Ende März alles Abgestorbene von Wiesen-Margerite 'Maistern' ca. handhoch über den Boden ab. Den unzerkleinerten Rückschnitt kannst du als Mulchmaterial für deinen Hecken und den Küchengarten verwenden.

Wissenswertes

Ökologie

Wiesen-Margerite 'Maistern' ist eine Sorte und unterscheidet sich zur Wildform Wiesen-Margerite. Vermutlich hat sie für Tiere einen geringeren Wert.

Die Wildform "Wiesen-Margerite" ist eine gute Bienenweide und wird von 79 Wildbienen besucht; darunter auch zwölf spezialisierte Arten wie Buckel-Seidenbiene (Colletes daviesanus), Filzbindige Seidenbiene (Colletes fodiens) und Strandaster-Seidenbiene (Colletes halophilus), welche auf den Pollen für ihre Brut angewiesen ist. Für die Blätter als Futter für ihre Raupen interessieren sich 2 Schmetterlinge, beispielsweise Hellgrauer Fleckleibbär (Diaphora mendica) und Hauhechel-Blättereule (Polia bombycina).

Weiterlesen

Sortentabelle

Leucanthemum vulgare
Leucanthemum vulgareWiesen-Margerite
  • heimisch
PflanzeWuchsStandortBlüteKaufen
Wiesen-MargeriteLeucanthemum vulgareWildform

aufrecht, horstbildend
30 - 60 cm
30 - 40 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 5,40 €
Wiesen-Margerite 'Filigran'Leucanthemum vulgare 'Filigran'weiße Blüten

horstig, aufrechte Blütenstiele
50 - 60 cm
30 - 40 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Wiesen-Margerite 'Maikönigin'Leucanthemum vulgare 'Maikönigin'reich blühende Sorte

horstig, aufrechte Blütenstiele
50 - 70 cm
25 - 30 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 7,20 €
Wiesen-Margerite 'Maistern'Leucanthemum vulgare 'Maistern'pflegeleichte Pflanze

horstig, aufrechte Blütenstiele
50 - 60 cm
30 - 40 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Wiesen-Margerite 'Rheinblick'Leucanthemum vulgare 'Rheinblick'pflegeleichte und winterharte Staude

horstig, aufrechte Blütenstiele
50 - 100 cm
30 - 50 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d

Häufige Fragen

Wert für Insekten und Vögel

Wiesen-Margerite 'Maistern' ist eine Sorte/Zuchtform von Wiesen-Margerite. Bei Sorten haben die Pflanzen andere Eigenschaften (Blütenfarbe und -form, Blühzeit, Duft etc.) und so möglicherweise einen geringeren Nutzen für Insekten.

Daten der Wildform (Wiesen-Margerite):

spezialisierte Wildbienen:
0
Nektar und/oder Pollen
Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen
Schmetterlinge:
0
Raupenarten:
0
Schwebfliegenarten:
0
Käfer:
0

Ähnliche Pflanzen

Themen

Stand:
14.12.2023