Kärntner Minze

Mentha species 'Kärnten'

Das Wichtigste auf einen Blick

nicht heimische Sorte Staude winterhart Bienenweide essbar lange Blühzeit
  • winterharte Staude für den sonnigen, halbschattigen Standort
  • aufrechter, buschiger Wuchs und dunkelgrüne, eiförmige, zugespitzte, aromatische Blätter
  • lippenförmige, lila Blüten im Juli bis September
  • werden gerne von den Bienen angeflogen
  • Vermehrung durch Teilung und durch Ausläufer
  • durchlässige, humose, nährstoffreiche, frische Böden
  • Verwendung im Beet, im Bauern- und Duftgarten, als Heilpflanze
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis humus
Wasser: frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: aufrecht, buschig
Höhe: 20 - 40 cm
Breite: 20 - 30 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Wurzelausläufer: Ausläufer
Frostverträglich: bis -23 °C (bis Klimazone 6)
🌼 Blüte
Blütenfarbe: lila
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: lippenförmig
Blütenduft ja
🍃 Laub
Blattfarbe dunkelgrün
Blattform eiförmig, zugespitzt
Blatt aromatisch ja
Schneckenunempfindlich ja
🐝 Ökologie
Bienen: Bienenweide
ℹ️ Sonstiges
ist essbar Blätter
Verwendung: Tee, Salate, Marinaden
Pflanzen je ㎡: 10
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Lippenblütlerartige
Familie: Lippenblütler
Gattung: Minzen

Kärntner Minze im Garten

Standort

Kärntner Minze bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigen bis humosen, nährstoffreichen Boden. Dieser sollte frisch sein. Mentha species 'Kärnten' ist ein Flachwurzler und gut winterhart – verträgt Temperaturen bis -23 °C (bis Klimazone 6).

Vermehrung

Kärntner Minze kannst du am einfachsten über Samen, Stecklinge oder Teilung vermehren.

Durch eine vegetative Vermehrung, d.h. durch Stecklinge, bleiben die Eigenschaften von Kärntner Minze (u.a. Laub- und Blütenfarbe) erhalten.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Kärntner Minze
Kärntner Minze schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndende Pflanzenteile grau

Stauden werden erst im Frühjahr (!) zurückgeschnitten. Abgestorbene Pflanzenteile schützen die Pflanze, werden von Insekten zum Überwintern genutzt und sehen häufig auch im Winter noch attraktiv aus.

Schneide ab Ende März alles Abgestorbene von Kärntner Minze ca. handhoch über den Boden ab. Den unzerkleinerten Rückschnitt kannst du als Mulchmaterial für deinen Hecken und den Küchengarten verwenden.

Wert für Insekten und Vögel

Kärntner Minze ist nicht heimisch, aber dennoch Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: Irina Fischer/shutterstock.com
Themenwelt
Quelle: Onelia Pena/ shutterstock.com
Stand:
17.10.2022