Rosmarin-Seidelbast (Daphne cneorum)
Quelle: Ghislain118 http://www.fleurs-des-montagnes.net, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Rosmarin-Seidelbast

Daphne cneorum

Alle 4 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

Gehölz
heimische Wildform
winterhart
Schmetterlingspflanze
giftig
Frühblüher
  • Zwergstrauch mit niederliegenden, dünnen und sehr dichten Trieben, im Alter mattenartig ausgebreitet
  • immergrünes Gehölz für die Sonne und den Halbschatten
  • länglich lanzettlich, derbe, ledrige, mittelgrüne Blätter an den Zweigen
  • leuchtende rosa Blüten, in sehr dichten, endständigen Köpfchen, Ende April bis Mai
  • besonders gut riechend in den Abendstunden
  • gelb-rötlich, braune, kugelige Beeren, welche giftig sind
  • mäßig trockene bis frische, gut durchlässige Substrate optimal
  • zur Einzelpflanzung geeignet oder im Vordergrund von Rabatten
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis normal
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
PH-Wert: basisch / kalk
Kübel/Balkon geeignet: ja
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: niederliegender, mattenartig
Höhe: 30 - 40 cm
Breite: 60 - 80 cm
Zuwachs: 5 - 8 cm/Jahr
Wurzelsystem: Tiefwurzler
Frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
🌼 Blüte
Blütenfarbe: rosa
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: kreuzförmig, kronröhrig, radiärsymmetrisch
Blütenduft ja (blumig)
🍃 Laub
Blattfarbe grün
Blattphase wintergrün
Blattform lineal, abgerundet, schmal
🐝 Ökologie
Schmetterlinge: Schmetterlingsweide (1 Arten)
ℹ️ Sonstiges
ist giftig Blätter, Blüten, Rinde, Samen sehr giftig
Pflanzen je ㎡: 2
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Malvenartige
Familie: Seidelbastgewächse
Gattung: Seidelbast
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Rosmarin-Seidelbast im Garten

Quelle: PaulSat/shutterstock.com

Standort

Rosmarin-Seidelbast bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigen bis normalen, normalen Boden. Dieser sollte frisch bis trocken sein. Daphne cneorum ist ein Tiefwurzler und gut winterhart – verträgt Temperaturen bis -28 °C (bis Klimazone 5).

Rosmarin-Seidelbast auf dem Balkon halten

Daphne cneorum ist kübelgeeignet und kann somit auf dem Balkon oder einer Terrasse gehalten werden. Wichtig ist jedoch, ein Pflanzgefäß in geeigneter Größe zu verwenden - grundsätzlich lieber eine Nummer größer als zu klein.

Fotos (4)

Gesamte Pflanze Rosmarin-Seidelbast
Quelle: Ghislain118 http://www.fleurs-des-montagnes.net, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Rosmarin-Seidelbast
Quelle: Nicolas Weghaupt, CC0, via Wikimedia Commons
Blüte Rosmarin-Seidelbast
Quelle: Gergo Nagy/shutterstock.com
Gesamte Pflanze Rosmarin-Seidelbast
Quelle: PaulSat/shutterstock.com

Wert für Insekten und Vögel

Rosmarin-Seidelbast ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Schmetterlinge

Insekten

Anzahl Schmetterlingsarten:
1
Dient als Nektarpflanze für Schmetterlinge:
1

Schmetterlingsarten

Hemaris fuciformis
Hummelschwärmer
  • Nektarpflanze

Anzeige

Wildbienenhotels von Wildbienenglück Wildbienenhotels von Wildbienenglück

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: taylon/shutterstock.com
Sträucher
Pflanzen für Tiere
Quelle: Josie Elias/shutterstock.com
Themenwelt
Quelle: Rosliak Nataliia/ shutterstock.com