Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/heliotropium-europaeum/

Europäische Sonnenwende (Heliotropium europaeum)

Europäische Sonnenwende

Heliotropium europaeum

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Einjährige Pflanze winterhart lange Blühzeit
  • Das ursprüngliche Areal liegt wahrscheinlich im östlichen Mittelmeergebiet und in Vorderasien
  • Europäische Sonnenwende ist eine einjährig, krautige Pflanze für den sonnigen Standort
  • Besitzt weiche und weißbehaarte oberirdische Pflanzenteile
  • Die stielrunden, hellgrünen Stängel sind meist ab der Basis an den Knoten weit verzweigt, dicht angedrückt und kurz behaart
  • Die grünen Laubblätter haben eine elliptische Form und sind wechselständig angeordnet
  • Weiße, radiärsymmetrische Blütensterne erscheinen im Juni bis September und sind fast vollkommen geruchlos
  • Die Pflanze hat eine kurze Lebensdauer und überdauert als Samen im Boden
  • Nährstoffreichen, neutral bis basisch reagierenden, meist kalkhaltigen Lehm- oder Lössboden
  • Wächst auf warmen Weinbergen, Ruderalstellen, auch als Gartenunkraut
🏡 Standort
Licht: Sonne
Wasser: frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
PH-Wert: basisch / kalk
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Einjährige
Wuchs: krautig, verzweigt
Höhe: 20 - 30 cm
frostverträglich: bis -34 °C (bis Klimazone 4)
🌼 Blüte
Blütenfarbe: weiß
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: radiärsymmetrisch
🍃 Laub
Blattfarbe: grün
Blattform: wechselständig, elliptisch
🐝 Ökologie
Käfer: 1
🌐 Regionale Verbreitung der Art

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: kollin (100m-300m1 / 300m-800m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Raublattartige
Familie: Raublattgewächse
Gattung: Sonnenwenden
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner
Weiterlesen

Wert für Insekten und Vögel

Europäische Sonnenwende ist in Mitteleuropa heimisch und dürfte deshalb einen Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. haben.

Stand:
18.12.2023