Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/fringilla-coelebs/

Buchfink
Quelle: Imran Shah from Islamabad, Pakistan, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

Buchfink

Fringilla coelebs

Das Wichtigste auf einen Blick

Vogel ungefährdet
  • Der recht scheue Buchfink ist bei uns der häufigste Brutvogel und hält sich meist in den Baumkronen auf
  • Er besitzt eine Körperlänge von 14 bis 18 cm
  • Das Männchen zeigt sich recht farbenfroh mit blau-grauer Kappe und Nacken, bräunlich-rosa Gesicht und Brust, bräunlichem Rücken, hinten olivgrün und blau-grün-schwarz-weiße Flügel
  • Die Weibchen sind blasser gezeichnet und bräunlich
  • Als Nahrung bevorzugt der Buchfink im Winter Samen, Baumfrüchte, Getreide und im Sommer auch viele Insekten und Spinnen
  • Der kräftige Schnabel öffnet ohne Probleme Früchte wie die von Hainbuche und Ahorn
  • Ebenso beliebt sind reich an Insekten heimische Wildsträucher wie Felsenbirne, Roter Holunder, Gemeiner Schneeball, Heckenkirsche, Berberitze
  • Auch an Walrändern stehende Pflanzen wie Gänsefuß, Kreuzblütler, Gräser, Ampfer laden zur Suche nach Nahrung ein
  • In einem großen Baum zwischen einer Astgabel baut er sein gut getarntes, napfförmiges Nest aus Wurzeln, Halmen, Haaren, Moosen und Flechten
  • 4 bis 6 bläulich-weiße Eier sind durch rot- bis dunkelbraune Flecken und feinen Streifen gezeichnet
  • Die Brutdauer beträgt 13 bis 16 Tage und das Weibchen brütet alleine
  • Nach dem Schlüpfen füttern beide und sie bleiben meist 11 bis 18 Tage im Nest
  • Versorgen sich etwa 14 Tage nach dem Ausfliegen selber
  • Nach der Brutzeit schließen sich Buchfinken zu großen Trupps zusammen
  • Sie gehen selten an Futterstellen und wenn nur in geringer Zahl, nimmt vorzugsweise kleinere Sämereien, Haferflocken vom Boden auf und geht wenig ins überdachte Futterhaus
Allgemein
Familie: Finken
Bestandssituation (Rote Liste): häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet

Fotos

Quelle: Imran Shah from Islamabad, Pakistan, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons
Quelle: Thermos (Thermos), CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Quelle: Membeth, CC0, via Wikimedia Commons
Quelle: Membeth, CC0, via Wikimedia Commons

Ähnliche Arten