Zum Tierprofil:

https://www.naturadb.de/tiere/andrena-gravida/

Weiße Bindensandbiene
Quelle: HWall/shutterstock.com

Weiße Bindensandbiene

Andrena gravida

Das Wichtigste auf einen Blick

Biene nicht spezialisiert 1 Generationen/Jahr ungefährdet
  • Weiße Bindensandbiene wird auch Dicke Sandbiene genannt
  • Das Weibchen erreicht eine Körpergröße von 12 bis 14 mm und sie sind daher sehr große Bienen
  • Markant ist die helle Behaarung im Gesicht, die Thoraxoberseite ist hellbraun
  • Die Unterseite und die kräftig ausgeprägten Fransen an den Tergiträndern sind weiß
  • Am Hinterleib ist die Endfranse dunkel und die Scopae sind orange
  • Die Männchen sind 10 bis 13 mmm groß und allgemein hellbraun behaart
  • Ihr Gesicht ist gut mit Haare bedeckt
  • An den Augenrändern sind diese schwarz, ansonsten hell
  • Ein haariger Hinterleib und die Binden sind nur schwach ausgeprägt
  • Besiedelt Wiesen, Wegränder, Böschungen, sowie Gärten und Parks
  • Fliegt im April bis Mai und ist ein typischer Frühlingsbote
  • Sie graben in den Boden Erdnester, meist in Kolonien
  • Ihr Nesteingänge liegen häufig gut versteckt in Wiesen
  • In die Brutzelle legt das Weibchen das Ei und das gesammelte Pollen-Nektar-Gemisch
  • Weiße Bindensandbiene ist polylektisch und besucht mehrere Blüten um Pollen und Nektar zu sammeln
  • Besucht werden die Blüten des Löwenzahns, Weidenblüten und auch das Wiesenschaumkraut, um die Larven in der Brutzelle zu versorgen
  • Das fertige Insekt überwintert in der Brutzelle und erscheint im nächsten Frühjahr an warmen und sonnigen Tagen
  • Weiße Bindensandbiene hat eine Generation im Jahr
  • Die Wespenbiene (Nomada bifasciata) ist ein Brutparasit von der Weißen Bindensandbiene
Allgemein
Familie: Sandbienenartige
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Vorkommen: sehr häufig
Höhenlagen: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2
Verbreitung: AT, CH, CZ, DE, HU, PL, SK, SL
Nistweise: selbstgegrabene Erdnester
Parasiten: Rotbäuchige Wespenbiene (Nomada bifasciata)
Pollensammelverhalten: nicht spezialisiert
Lebensraum: Fettwiesen, Magerwiesen, Wegränder, Böschungen, Gärten, Parks, Waldränder, Waldlichtungen
Biene
Farbe: orangebraun, schwarzweiß
Größe Weibchen: 14 mm
Größe Männchen: 14 mm
Vorkommen:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Larve
Generationen je Jahr: 1

Fotos

Quelle: HWall/shutterstock.com
Quelle: Jaco Visser/shutterstock.com
Quelle: HWall/shutterstock.com
Quelle: Wirestock Creators/shutterstock.com

Blütenbesuch

Ähnliche Arten