Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/veronica-arvensis/

Feld-Ehrenpreis (Veronica arvensis)
Quelle: M. Wulf-Müller

Feld-EhrenpreisVogelkraut

Veronica arvensis

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Einjährige Pflanze lange Blühzeit
  • Der Feld-Ehrenpreis wird auch Vogelkraut genannt
  • Die Pflanze ist eine heimische, einjährige Pflanze für die sonnigen Standorte
  • Kriechender Wuchs und der Stängel besitzt kurze und lange Haare
  • Gegenständigen Laubblätter sind hellgrün, eiförmig mit flach gekerbtem Blattrand
  • Die hellblauen Blüten sitzen in den Blattachseln und sind nur vormittags geöffnet
  • Bestäuber sind Bienen und die Blüten werden im März bis Juli besucht
  • Bildet tiefe, spitz ausgerandete Kapselfrucht und die Samen breiten sich als Regenschemmlinge aus und über den Darm von Rindern
  • Bei Frühjahrstrockenheit gegen Bodenaustrocknung ist der Feld-Ehrenpreis von Bedeutung
  • Kommt auf Äckern, auf Rasen, trockenen Wiesen und an Waldrändern vor
  • Benötigt sandigen bis lehmigen, frisch bis trockenen Boden
🏡 Standort
Licht: Sonne
Wasser: frisch bis trocken
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Einjährige
Wuchs: krautig, kriechend
Höhe: 3 - 25 cm
🌼 Blüte
Blütenfarbe: blau
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: kelchförmig
🍃 Laub
Blattfarbe: hellgrün
Blattform: eiförmig, flach gekerbt, obere Blätter schmal-lanzettlich
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): sehr häufig
Gefährdung (Rote Liste): ungefährdet
Raupen: 7 (davon keine spezialisiert)
Schwebfliegen: 1
Käfer: 1

Thematisch passende Pflanzen:

🌐 Einheimische Verbreitung

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: planar (<100m1 / <300m)2
bis
montan (500m-600m1 / 800m-1200m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Lippenblütlerartige
Familie: Wegerichgewächse
Gattung: Ehrenpreis
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner
Weiterlesen

Fotos (3)

Gesamte Pflanze Feld-Ehrenpreis
Quelle: M. Wulf-Müller
Gesamte Pflanze Feld-Ehrenpreis
Quelle: Irene W.
Gesamte Pflanze Feld-Ehrenpreis
Quelle: Irene W.

Wert für Insekten und Vögel

Feld-Ehrenpreis ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Schmetterlingsraupen

Schmetterlingsarten

Schwebfliegen

Käfer

Bienenfreundliche Stauden & Blumen

Stand:
26.01.2024