Ratgeber

Himbeere kaufen: Die besten Himbeersorten

Welche Sorte Himbeere ist am besten?

Das ist Geschmackssache – bei den Beerenlieferanten im wahrsten Sinne des Wortes. Am besten wirfst Du mal einen Blick in unsere umfangreiche Sortentabelle, da findest Du sicher etwas Passendes für Deine Ansprüche; viele Himbeeren kannst Du dort sogar gleich online kaufen.

Wilde Himbeeren: Heimisch, altbewährt und Elternteil moderner Himbeersorten

Die Wildart Rubus idaeus wird im Garten für naturnahe Hecken, als Bodenfestiger oder als Unterwuchs für Gehölz gepflanzt. In einer verwilderten und wenig genutzten Ecke ist sie eine echte Bereicherung für die Tier- und Pflanzenwelt und trägt erheblich zur Artenvielfalt bei. Sie wurde bereits im Mittelalter in den Klostergärten kultiviert – auch als Heilpflanze - aber in Gärten verbreitet findet man sie erst seit dem 18. und 19. Jahrhundert.

Beliebter sind die zahlreichen im Gartenhandel erhältlichen Himbeersorten, die sich im Wesentlichen von unserer heimischen Himbeere Rubus idaeus und der Amerikanischen Roten Himbeere Rubus strigosus ableiten. Sie wurde ebenso wie Schwarze Himbeere Rubus occidentalis erst in neuerer Zeit eingekreuzt und sind die genetische Grundlage der Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren.

Welches sind die besten Sorten Sommerhimbeere?

Sommerhimbeeren fruchten ab Frühsommer; sie bilden lange Ruten und blühen im Folgejahr an deren neu gebildeten Seitentrieben. Als „einmaltragende Himbeeren“ haben eine kurze Reifeperiode und liefern im Hochsommer hohe Erträge. Meistens zieht man sie an einem Drahtgerüst, an dem man sie regelmäßig anbinden und schneiden muss (siehe auch die Ratgeber Rankhilfe und Himbeerschnitt). Beliebte Sorten sind

Welches sind die besten Sorten Herbsthimbeere?

Herbsthimbeeren sind zweimaltragende (remontierende) Sorten; ihre Früchte erscheinen sowohl an den vorjährigen als auch bereits an den diesjährigen Ruten. Die Reifezeit ist hier wesentlich länger und erstreckt sich vom Juni bis zu den ersten Frösten im Herbst. Sie lassen sich auch ohne Anbinden an Spalieren ziehen und müssen etwas anders geschnitten werden als Sommerhimbeeren (näheres dazu im Ratgeber Rankhilfe und Himbeere schneiden). Gängige Sorten von remontierenden Himbeeren sind

Sommer- und Herbsthimbeeren sind ausgesprochen vielfältig; einige Sorten sind besonders krankheitsresistent oder madenfrei wie Himbeere ‚Autumn Bliss‘ oder unbestachelt wie Violette Himbeere ‚Glen Coe‘, und auch die Früchte gibt es nicht nur im bekannten Himbeerrosa, sondern auch in Gelb wie bei der großfrüchtigen Himbeere ‚Golden Everest‘ oder in Schwarz wie bei extrem robusten und anspruchslosen Himbeere ‚Black Jewel‘.

Was sind die schönsten Sorten von Zierhimbeere?

Zierhimbeeren pflanzt man weniger wegen ihrer essbaren Beeren, sondern aufgrund der besonders dekorativen Blüten, Früchte und Ruten. Dementsprechend pflanzt man sie gerne auch im Kübel auf Balkon und Terrasse oder als einzelnstehenden Blickfang in Staudenbeeten oder unter Sträuchern und Bäumen. Zu den beliebtesten Zierhimbeeren zählen unter anderem

NaturaDB - Ratgeber und Hinweise

Weitere Ratgeber und Hinweise zur Pflanze