Lavendel Pflege: Hinweise zum Gießen
Quelle: New Africa/shutterstock.com
Ratgeber

Lavendel Pflege: Hinweise zum Gießen

Dr. rer. medic. Harald Stephan
Autor:
Diplom-Biologe

Bei der Pflege von Lavendel ist das regelmäßige Schneiden der größte Aufwand. Ansonsten sind die Pflanzen, einmal etabliert und gut angewachsen, ziemlich robust und pflegeleicht. Und bei weitem nicht so kapriziös wie manche Hobbygärtner denken.

Lavendel gießen

Das Schöne am Lavendel: Er ist urlaubsfest und kann im Sommer gerne mal eine Weile ohne Deine Gießkanne trocken stehen, ohne gleich beleidigt zu reagieren. Im Gegenteil: Er ist warme und trockene Standorte gewöhnt und hat sich mit seinen behaarten Trieben und Blättern bestens daran angepasst – die Haare sind nichts anderes als ein Verdunstungsschutz, mit dem das Blattwerk bei offenen Spaltöffnungen nicht zu viel Wasser verliert. In gleicher Mission findet die lange Pfahlwurzel irgendwo tief in der Erde immer noch etwas Feuchtigkeit.

Schädlinge beim Lavendel

Die meisten Schädlinge und Krankheiten hält sich Lavendel mit seinem aromatischen Lavendelöl vom Leib. Trotzdem gibt es einige Ausnahmen:

Dafür zwei gute Nachrichten zum Thema Schädlinge bei Lavendel:

NaturaDB - Ratgeber und Hinweise

Weitere Ratgeber und Hinweise zur Pflanze

Quelle: vladdon/shutterstock.com
Quelle: Christine Bird/shutterstock.com
Quelle: Grekov's/shutterstock.com
Quelle: Magdalena Kowalik/shutterstock.com
Quelle: Harry Wedzinga/shutterstock.com
Quelle: Kazlouski Siarhei/shutterstock.com
Quelle: asadykov/shutterstock.com