Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/kalimeris-mongolica/

Mongolische Schönaster (Kalimeris mongolica)
Quelle: islavicek/shutterstock.com

Mongolische SchönasterBlaue Schönaster, Sibirische Buschaster

Kalimeris mongolica

Das Wichtigste auf einen Blick

nicht heimische Wildform (Neophyt) Staude winterhart
  • Mongolische Schönaster wird auch Blaue Schönaster, Sibirische Buschaster genannt
  • Die winterharte Staude liebt den sonnigen Standort
  • Wächst buschig mit aufrechten beblätterten Stielen und die gestielten Blätter sind mittelgrün, breit lanzettlich, zugespitzt
  • An den oberen Teil des verzweigten Stängels erscheinen radförmige, weiße bis zart violette Blüten im August bis September
  • Die vielen Blüten werden zur Nahrungsquelle von Bienen und anderen Insekten
  • Bevorzugt den sonnigen Standort und normalen, sandigen bis lehmigen, frischen, durchlässigen Boden
  • Verwendung im Staudengarten, auf Freiflächen mit Wildstaudencharakter und in naturnahe Gärten
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig
Wasser: frisch
Nährstoffe: normaler Boden

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: buschig, aufrechte Blütenstiele
Höhe: 80 - 100 cm
Breite: 30 - 40 cm
frostverträglich: bis -23 °C (bis Klimazone 6)
Wurzelsystem: Herzwurzler
🌼 Blüte
Blütenfarbe: weiß
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: radförmig, schimtraubenförmig
🍃 Laub
Blattfarbe: mittelgrün
Blattphase: sommergrün
Blattform: wechselständig, pinnatifid, gewimpert, gestielt
🐝 Ökologie
Wildbienen: 46 (Nektar und/oder Pollen, davon keine spezialisiert)
ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 7
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Asternartige
Familie: Korbblütler
Gattung: Kalimeris
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch
Markus Wichert

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist die Mongolische Schönaster?

Die Mongolische Schönaster ist eine sommergrüne Staude mit einer Wuchshöhe zwischen 80 und 100 Zentimeter. Sie bildet herzförmige Wurzeln aus. Das Laub ist mittelgrün.

Die Blütezeit reicht meist von August bis September. Sie hat weiße Blüten.

Mongolische Schönaster im Garten

Quelle: islavicek/shutterstock.com

Standort

Mongolische Schönaster präferiert einen sonnigen Standort mit durchlässigen, normalen Boden. Der Boden sollte frisch sein. Sie ist bis bis -23 °C (bis Klimazone 6) frosthart.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Mongolische Schönaster
Mongolische Schönaster schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndende Pflanzenteile grau

Stauden werden erst im Frühjahr (!) zurückgeschnitten. Abgestorbene Pflanzenteile schützen die Pflanze, werden von Insekten zum Überwintern genutzt und sehen häufig auch im Winter noch attraktiv aus.

Schneide ab Ende März alles Abgestorbene von Mongolische Schönaster ca. handhoch über den Boden ab. Den unzerkleinerten Rückschnitt kannst du als Mulchmaterial für deinen Hecken und den Küchengarten verwenden.

Weiterlesen

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Mongolische Schönaster
Quelle: islavicek/shutterstock.com
Blüte Mongolische Schönaster
Quelle: islavicek/shutterstock.com

Sortentabelle

Kalimeris mongolica
Quelle:islavicek/shutterstock.com
Kalimeris mongolicaMongolische Schönaster
  • nicht heimisch (Neophyt)
PflanzeWuchsStandortBlüte
Mongolische SchönasterKalimeris mongolicaWildform

buschig, aufrechte Blütenstiele
80 - 100 cm
30 - 40 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Mongolische Schönaster 'Antonia'Kalimeris mongolica 'Antonia'intensive kräftige Blütenfarbe

horstig, buschig, aufrechte Blütenstiele
70 - 90 cm
30 - 40 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d

Häufige Fragen

Wert für Insekten und Vögel

Mongolische Schönaster ist nicht heimisch, aber dennoch Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen

Wildbienen insgesamt:
0
Nektar und/oder Pollen

Wildbienenarten

Stauden für sonnige Standorte

Stand:
01.12.2023