Zum Pflanzenprofil:

https://www.naturadb.de/pflanzen/eriophorum-vaginatum/

Scheidiges Wollgras (Eriophorum vaginatum)
Quelle: Elvin Heinla/shutterstock.com
Wichtige Insekten-pflanze

Scheidiges Wollgras

Eriophorum vaginatum

Das Wichtigste auf einen Blick

heimische Wildform Gras winterhart Wichtige Raupenfutterpflanze Frühblüher
  • Wintergrünes Gras mit auffälligen büscheligen Fruchtständen
  • Bis zu 60 Zentimeter hohe dichte Horste
  • Graugrüne Blätter und Stängel
  • Charakteristisch aufgeblasene Blattscheiden (Name!)
  • Unauffällige Blüten im Frühjahr
  • Für das Ufer des Gartenteiches, Moorbeete und sumpfige Wiesen
  • Braucht einen sumpfigen nährstoffarmen Boden mit Sonne oder Halbschatten
  • Wichtige Nahrungspflanze in Mooren und Tundren für Vögel, Insekten und Säugetiere
  • Raupenfutter für Schmetterlinge, vor allem Wiesenvögelchen
  • Haare früher für Kissen, Dochte und Fäden genutzt
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis humos
Wasser: feucht
Nährstoffe: nährstoffarmer Boden
PH-Wert: sauer

Thematisch passende Pflanzen:

🌱 Wuchs
Pflanzenart: Gras
Wuchs: aufrecht, horstbildend
Höhe: 20 - 60 cm
Breite: 30 - 40 cm
frostverträglich: bis -34 °C (bis Klimazone 4)
Wurzelsystem: Flachwurzler

Thematisch passende Pflanzen:

🌼 Blüte
Blütenfarbe: weiß
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: klein, unscheinbar, doldenförmig

Thematisch passende Pflanzen:

🍃 Laub
Blattfarbe: grau-grün
Blattphase: sommergrün
Blattform: grasartig, glatt, stumpf
🐝 Ökologie
Bestandssituation (Rote Liste): mäßig häufig
Gefährdung (Rote Liste): Vorwarnliste
Raupen: 2 (davon 1 spezialisiert)
Käfer: 1

Thematisch passende Pflanzen:

🌐 Regionale Verbreitung der Art

Bitte beachte, dass die angezeigte Verbreitung auf der Karte lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen soll. Für eine detailliertere Darstellung und mehr Informationen zur Verbreitung besuche doch gern floraweb.de.

Verbreitung:
häufig
mittel
gering
Höhenlage: planar (<100m1 / <300m)2
bis
alpin (>1000m1 / 2000m-3000m)2

1 Mittelgebirge / 2 Alpen⁠

ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 10
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Süßgrasartige
Familie: Sauergrasgewächse
Gattung: Wollgräser

Anzeige*

Eriophorum vaginatum - Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Eriophorum vaginatum
ab 3,90 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten
Markus Wichert

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Markus Wichert Naturgärtner

Was ist Scheidiges Wollgras?

Scheidiges Wollgras oder Scheiden-Wollgras ist ein heimisches Sauergras (Cyperaceae), das in den gemäßigten und arktischen Zonen der nördlichen Hemisphäre weit verbreitet wächst; es findet sich in Mooren, Heiden und Bruchwäldern, wo seine charakteristischen weißen Büschelchen von weitem auffallen.

Die ausdauernden krautigen Pflanzen bilden keine Ausläufer, sodass die Horste dicht wachsen und mit ihren verzweigten kurzen Wurzeln einen Rasen bilden. Sie erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 60 Zentimetern; die graugrünen Halme stehen straff aufrecht und haben unten einen rundlichen, weiter oben den für Sauergräser typischen dreikantigen Querschnitt. Unten sind die namensgebenden, bis zu zwölf Zentimeter langen Blattscheiden charakteristisch aufgeblasen. Hier finden sich auch lange bräunliche Niederblätter und setzen die borstenförmigen, bis zu einem Meter langen, aber nur einen Millimeter breiten Blätter an. Sie hängen bogenförmig über und sind wie die Halme graugrün und an den Rändern rau.

Im Frühjahr erscheinen an den Enden der Halme die aufrechten Blütenstände; sie bestehen aus einem einzigen länglichen bis verkehrt-eiförmigen Ährchen, das bis zu fünf Zentimeter lang wird und oft über 100 männliche und weibliche Blüten enthält. Charakteristisch sind die Blütenhüllen, die stetig weiterwachsen und nach der Blüte 2-3 Zentimeter lange Fäden ergeben; zusammen bilden sie die Wollgras-typischen, bis zu vier Zentimeter großen weißen und bauschigen Fruchtstände. Im Inneren verbergen sich die dunkelbraunen bis schwarzen dreikantigen und verkehrt-eiförmigen, 2-3 Millimeter langen Karyopsen.

Scheidiges Wollgras im Garten

Quelle: prambuwesas/shutterstock.com

Standort

Am besten gedeiht das Scheidige Wollgras, wenn es im Garten einen ähnlichen Standort wie in seinem heimatlichen Moor vorfindet: nährstoffarm und kalkarm, am besten sauer und dauerhaft feucht. Dabei steht es am liebsten in der vollen Sonne, Schatten verträgt es ebenso schlecht wie längere Trockenphasen im Sommer. Im Winter darf es bis zu -34 °C kalt werden.

Schnitt

Ein „Mähen“ ist bei Eriophorum vaginatum nicht erforderlich; die abgestorbenen Pflanzenteile verrotten auch ohne Dein Zutun an den feuchten Standorten sehr schnell. Lass die vertrockneten Teile ruhig bis ins Frühjahr stehen, sie bieten über Winter immer noch Schutz und Nahrung für viele Kleinlebewesen. Sie überwintern grün und werden erst im neuen Jahr durch frische Triebe ersetzt. Falls sie Dich dann stören kannst Du sie dann eine Handbreit über dem Boden kappen und als Mulch oder auf dem Kompost wiederverwenden.

Bisweilen gibt es im Herbst eine zweite Blütezeit.

Vermehrung

Üblicherweise wirst Du das Scheidige Wollgras im Gartenhandel kaufen und im Garten pflanzen; danach kannst Du seine Bestände teilen, sobald sie groß genug geworden sind. Zudem ist eine Aussaat der Samen möglich.

Verwendung

Im Garten pflanzt man Eriophorum vaginatum bevorzugt im Uferbereich des Gartenteiches. Ebenso gut eignet es sich für feuchte sumpfige Wiesen und andere nasse Ecken wie ein Moorbeet. Getrocknet machen sie sich zudem hübsch in der Vase.

Ökologie

  • Wie alle Gräser setzt das Scheiden-Wollgras bei der Bestäubung auf den Wind.
  • Die Verbreitung der Samen erfolgt dank der haarigen Büschel mit dem Wind, und zudem werden sie an ihren feuchten Standorten vom Wasser davongetragen.
  • In Mooren trägt das Scheiden-Wollgras mit seinen oft großen Vorkommen zusammen mit Torfmoosen wesentlich zur Torfbildung Wichtig sind seine langsam verrottenden Reste für die Bildung von Hochmooren, in denen die Bulten zusehends in die Höhe wachsen.
  • Wo der Torf gewerblich abgebaut wird gehört Eriophorum vaginatum zu den ersten Pionierpflanzen, die die aufgerissenen Flächen neu besiedeln.
  • Wichtig sind seine dichten Horste auch für die Ansiedlung von Birken; die Birkensamen sind hier gut geschützt und können gut keimen.
  • Dessen ungeachtet sind in Deutschland seine Bestände rückläufig; das liegt vor allem am Schwinden seiner natürlichen Lebensräume durch Flurbereinigung, Entwässerung und Überdüngung wie auch im Abbau von Mooren für die Torfgewinnung.
  • In elf Bundesländern gilt das Scheiden-Wollgras inzwischen als gefährdet.
  • In der Tundra der arktischen Gebiete ist das wintergrüne und nahrhafte Eriophorum vaginatum eine wichtige Nahrungspflanze, nicht nur für Insekten, sondern auch für Vögel wie Gänse und Schneehühner sowie Säuger wie Rentiere, Lemminge und Ziesel.
  • Schafe und Rinder fressen die Blätter nur ungern, sie sind vermutlich zu steif.
  • Bei uns dient es einer Reihe von Tagfaltern der Gattung Coenonympha als Raupenfutter, so dem Moor-Wiesenvögelchen Coenonympha tullia und dem Stromtal-Wiesenvögelchen Coenonympha oedippus.
  • Als Nahrung wird es zudem von Zikaden genutzt, wie der Moorkäferzikade Ommatidiotus dissimilis, Hochmoor-Zirpe Sorhoanus xanthoneurus und Hochmoor-Spornzikade Nothodelphax distinctus.

Wissenswertes

  • Der Gattungsname Eriophorum kommt aus dem Griechischen und bedeutet Wollträger.
  • Der lateinische Artname vaginatum bezieht sich auf die auffälligen Blattscheiden.
  • Die auffälligen Fruchtstände nutzte man früher vielfältig: Als Kissenfüllung, als Verbandswatte und gedreht als Fäden und Dochte für Öllampen.
Weiterlesen

Anzeige*

Eriophorum vaginatum - Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Eriophorum vaginatum
ab 3,90 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Fotos (5)

Gesamte Pflanze Scheidiges Wollgras
Quelle: Elvin Heinla/shutterstock.com
Frucht Scheidiges Wollgras
Quelle: I, Jörg Hempel, CC BY-SA 2.0 DE, via Wikimedia Commons
Gesamte Pflanze Scheidiges Wollgras
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blüte Scheidiges Wollgras
Quelle: Esa Riutta/shutterstock.com
Gesamte Pflanze Scheidiges Wollgras
Quelle: prambuwesas/shutterstock.com

Häufige Fragen

Wo kann man Scheidiges Wollgras kaufen?

Am naheliegendsten ist der Kauf in einer Gärtnerei oder einer Baumschule deiner Region.
Unter "Scheidiges Wollgras kaufen" findest du sofort erhältliche Angebote unterschiedlicher Internet-Anbieter.

Wert für Insekten und Vögel

Scheidiges Wollgras ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Schmetterlingsraupen

Schmetterlingsarten

Käfer

Scheidiges Wollgras kaufen

Pflanzenkulturen Tolksdorf & Beckers
Eriophorum vaginatum
3,90 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*
Baumschule Horstmann
Scheidenwollgras*
Topfpflanze
8,10 €
zzgl. Versandkosten
Jetzt kaufen*

Ähnliche Pflanzen

Themen

Raupen-Futterpflanzen
Photo by Peter Monsberger from Pexels
Gräser für sonnige Standorte
Beekeepx/ shutterstock.com
Winterharte Gräser
Rory Glanville/ shutterstock.com
Gräser mit luftigen Blütenständen
iwciagr/ shutterstock.com
Teichpflanzen
korotin photographer/shutterstock.com
Am Inhalt mitgewirkt haben:
Dr. rer. medic. Harald Stephan
Dr. rer. medic. Harald Stephan Diplom-Biologe
Markus Wichert
Markus Wichert Naturgärtner
Thomas Puhlmann
Thomas Puhlmann Balkongärtner
Sebastian Hadj Ahmed
Sebastian Hadj Ahmed Balkongärtner
Stand:
11.12.2023