Fortunes Kopfeibe (Cephalotaxus fortunei)
Quelle: AnnaNel/shutterstock.com

Fortunes Kopfeibe

Cephalotaxus fortunei

Gehölz
nicht heimisch
Wildform
Frühblüher
1 Foto anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • immergrünes Gehölz für den Halbschatten und den Schatten
  • lockerer Wuchs des Strauches und lichtdurchlässig
  • spiralig angeordnete Nadeln an den Zweigen sind tiefgrün und die Unterseite weiß
  • Kopfeiben sind winterhart und unempfindlich
  • optimal sind durchlässige Böden 
Standort
Licht: Halbschatten bis Schatten
Boden: durchlässig bis humus
Wasser: frisch
Nährstoffe: normaler Boden
Wuchs
Pflanzenart: Gehölz
Wuchs: aufrecht, rundlich
Höhe: 1,8 - 2,5 m
Breite: 2 - 3 m
Zuwachs: 20 - 30 cm/Jahr
Wurzelsystem: Tiefwurzler
Blüte
Blütenfarbe: gelb
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: einfach
Laub
Blattfarbe tiefgrün
Blattphase wintergrün
Blattform nadelförmig
Schneckenunempfindlich ja
Klassifizierung
Ordnung: Koniferen
Familie: Kopfeibengewächse
Gattung: Kopfeiben
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022 - Endlich Pflanzzeit

Wert für Insekten und Vögel

Fortunes Kopfeibe ist nicht heimisch. Wir haben leider keine genauen Daten zum Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. Häufig haben aber heimische Pflanzen einen höheren ökologischen Nutzen.

Ähnliche Pflanzen

Themen

Themen