Rote Spornblume (Centranthus ruber)
Quelle: Olivier Pichard, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Rote Spornblume

Centranthus ruber

Staude
heimisch
Wildform
bedingt winterhart
Schmetterlingspflanze
essbar
lange Blühzeit
Alle 6 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Aus Südeuropa stammende Zierpflanze
  • Nahe mit dem Baldrian verwandtes Baldriangewächs
  • Mehrjährig, robust und winterhart
  • An der Basis verholzende Triebe und eiförmig-lanzettliche Blätter
  • Blüten nur wenige Millimeter groß, aber in reichhaltigen Blütenständen stehend
  • Typische Sporne an den Kronen
  • Blütenfarbe rötlich, mit zahlreichen Zuchtsorten mit abweichender Farbe
  • Von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen bestäubt
  • Blätter, Blüten und Wurzeln essbar
  • Als Heilpflanze ungebräuchlich, aber reich an Valepotriaten
Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig bis normal
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
PH-Wert: basisch / kalk
Kübel/Balkon geeignet: ja
Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs: aufrecht, ausladend
Wuchs Konkurrenz: sehr stark
Höhe: 50 - 80 cm
Breite: 40 - 50 cm
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
Frostverträglich: bis -17 °C (bis Klimazone 7)
Blüte
Blütenfarbe: rosa
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: kronröhrig, kronblättrig, asymmetrisch bis disymmetrisch
Laub
Blattfarbe grau-grün
Blattphase sommergrün
Blattform eiförmig, breitlanzettlich, zugespitzt
Ökologie
Schmetterlinge: Schmetterlingsweide (1 Arten)
Raupenfutterpflanze: 1 Arten
Säugetiere: 1 fressende Arten
Sonstiges
ist essbar Verwendung: Aroma, Deko, Gemüse, Tee
Aussaat:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Keimer: Lichtkeimer, Warmkeimer
Pflanzen je ㎡: 4
Klassifizierung
Ordnung: Kardenartige
Familie: Geißblattgewächse
Gattung: Spornblumen
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!



Dr. rer. medic. Harald Stephan
Autor:
Diplom-Biologe

Was ist Rote Spornblume?

Rote Spornblume oder Spornbaldrian (Centranthus ruber) ist eine bei uns selten verwildert auftretende Zierpflanze aus der Familie der Baldriangewächse (Valerianaceae). Ursprünglich beheimatet ist sie in Südeuropa, wo sie in warmen Felsritzen und Mauerspalten wächst. Ihre Blätter sind ungeteilt, blaugrün und kahl, die gesamte Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von 30-80 Zentimetern. Sie wächst ausdauernd und mehrjährig mit einem baldrianähnlichen fleischigen Rhizom und verholzt an der Basis. Ihre aufrechten Stängel sind kahl, die Blätter 3-8 Zentimeter lang, gegenständig, eiförmig-lanzettlich und ganzrandig, mit schildförmigen Tragblättern. Unten sind sie gestielt, weiter oben am Stängel sitzend.

Die zygomorphen fünfzähligen und duftenden Blüten sind zwittrig, langröhrig, 5-10 Millimeter lang gespornt und rosarot, mit nur einem Staubbeutel. Sie stehen in dichten und vielblütigen Zymen. Die Kronröhren werden bis zu einem Zentimeter lang und sind ungleich bezipfelt. Bei der Reife bildet der Kelch eine Federkrone; bei den Früchten handelt es sich um länglich-eiförmige abgeflachte Flugfrüchte mit jeweils nur einem Samen und einem Flugapparat ähnlich wie beim Löwenzahn.

Rote Spornblume im Garten

Standort

Die Rote Spornblume bevorzugt einen warmen und sonnigen bis halbschattigen Standort mit viel Kalk. Sie verträgt selbst stark alkalischen Boden und wächst auch in Mauerritzen und zwischen Steinen. Ansonsten ist sie recht anspruchslos und nimmt sie mit so ziemlich jedem Gartenboden vorlieb.

Schnitt

Ein Schnitt ist bei der Roten Spornblume vor allem dann notwendig, wenn man sie in ihrem ungezügelten Wachstum beschränken möchte. Entfernt man regelmäßig die Früchte vor der Reife verhindert man damit eine unkontrollierte Selbstaussaat.

Vermehrung

Die Vermehrung der Roten Spornblume erfolgt mit den reichlich gebildeten Samen. Sie sorgt kräftig für Selbstaussaat und kann unbeaufsichtigt schnell große Flächen überziehen.

Verwendung

Mit ihrer Blütenpracht eignet sich die Rote Spornblume für Blumenbeete und Rabatten und lässt sich sogar in Mauerritzen ansiedeln oder zur Dachbegrünung verwenden.

Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge spielen bei der Roten Spornblume eine untergeordnete Rolle.

Ökologie

Die zahlreichen kleinen Büten der Roten Spornblume locken zahlreiche Insekten an, und die Bestäubung erfolgt vor allem durch Bienen und insbesondere langrüsselige Hummeln und Schmetterlinge, die gut bis in die langen Sporne hineingelangen. Die Violettbraune Kapseleule legt hier ihre Eier ab. Die Larven fressen zunächst an den Blüten und unreifen Kapseln und erst später an den Blättern.

Wissenswertes

Als Heilpflanze ist die Rote Spornblume kaum gebräuchlich, sie dient aber als reichhaltige Quelle von Valepotriaten. Davon enthält sie mehr als der bekannte und nahe verwandte Arznei-Baldrian Valeriana officinalis, dafür aber weder etherische Öle noch Alkaloide.

Neben der rötlich blühenden Wildform gibt es auch weiß blühende Zuchtsorten im Gartenfachhandel. Die Rote Spornblume verträgt auch recht alkalische Böden und gedeiht sogar im Mörtel von Mauern, wie man in Italien und Südfrankreich oft beobachten kann.

Was sind mehrjährige Stauden?

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2022 - Endlich Pflanzzeit

Fotos (6)

Gesamte Pflanze Rote Spornblume
Quelle: Olivier Pichard, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Rote Spornblume
Quelle: MurielBendel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blatt Rote Spornblume
Quelle: AnRo0002, CC0, via Wikimedia Commons
Blüte Rote Spornblume
Rote Spornblume: Blüte
Gesamte Pflanze Rote Spornblume
Rote Spornblume: Gesamte Pflanze
Blüte Rote Spornblume
Rote Spornblume: Blüte

Sortentabelle

Centranthus ruber
Quelle:Olivier Pichard, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Centranthus ruber 'Albus'
Quelle:Magnus Manske, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Weißblühende Spornblume 'Albus'
Centranthus ruber 'Coccineus'
Quelle:Henk Vrieselaar/shutterstock.com
Rote Spornblume 'Coccineus'
PflanzeWuchsStandortBlüteKaufen
Rote SpornblumeWildform

aufrecht, ausladend
50 - 80 cm
40 - 50 cm


Kübel geeignet

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Weißblühende Spornblume 'Albus'

aufrecht, horstig, oft Selbstaussaat
30 - 80 cm
40 - 50 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 5,10 €
Rote Spornblume 'Coccineus'

horstartig, aufrecht
40 - 60 cm
40 - 50 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 6,20 €
Rotblühende Spornblume 'Rosenrot'

50 - 100 cm

j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
ab 5,60 €

Häufige Fragen

Für was ist Rote Spornblume gut?

Die Rote Spornblume ist nicht nur eine dekorative Zierpflanze für den Garten, sondern auch eine ausgezeichnete Bienenweide und gutes Schmetterlingsfutter. Man kann sie sogar essen – die frischen oder blanchierten Blätter lassen sich in einem Wildkräutersalat verwenden, die aromatischen Wurzeln kocht man in Eintöpfen. Als Heilpflanze spielt sie eine weniger große Rolle als der nahe verwandte Baldrian; sie enthält keine Alkaloide oder etherischen Öle, aber große Mengen Valepotriate.

Wert für Insekten und Vögel

Rote Spornblume ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Schmetterlinge

Insekten

Anzahl Schmetterlingsarten:
1
Dient als Futterplanze für Raupen:
1

Schmetterlingsarten

Hadena rivularis
Violettbraune Kapseleule
  • Raupen-Futterpflanze
  • polyphag
  • ungefährdet

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: O de R/ shutterstock.com
Quelle: ArTono/shutterstock.com
Pflanzen für Tiere
Quelle: Photo by Peter Monsberger from Pexels
Pflanzen für Tiere