Rundblättrige Glockenblume

Campanula rotundifolia

Staude
Wildform
Wichtige Bienenpflanze
wintergrün
lange Blühzeit
Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) Alle 2 Fotos anzeigen
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Einheimisches Kraut aus der Familie der Glockenblumengewächse
  • Bis zu 120 Zentimeter tiefe, kriechende Wurzeln
  • Runde Stängel, bis zu 25 Zentimeter hoch
  • Unterste herzförmige Blätter zur Blütezeit bereits verwelkt
  • Obere Stängelblätter schmal-lanzettlich, mit weißem Milchsaft
  • 4-7 Blüten pro Traube, allseitswendig
  • Blaue Kronblütter, zu einem Drittel geschlitzt
  • Unten öffnende Porenkapseln mit Samen
  • Bestäubung vor allem durch Bienen
  • Bevorzugt einen nährstoffarmen und eher trockenen Boden
Wuchs
Pflanzenart: Staude
Wuchs Konkurrenz: mittel
Höhe: 10 - 25 cm
Wurzelsystem: Pfahlwurzler
Blüte
Blütenfarbe: blau
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Zweitblühte nach Sommerschnitt ja
Licht
Sonne bis Halbschatten
Laub
Blatt wintergrün ja
Boden
Boden: durchlässig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: nährstoffarmer Boden
Kübel/Balkon geeignet: Ja , Kübelgröße klein
Dachbegrünung geeignet: Ja
Sonstiges
Ordnung: Asternartige
Familie: Glockenblumengewächse
Gattung: Glockenblumen
Aussaat:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Keimer: Lichtkeimer, Warmkeimer
Heimische Wildpflanzen sind die neuen Exoten

Heimische Wildpflanzen sind vielerorts selten geworden und damit die neuen Exoten in unseren Gärten. Sie sind, im Gegensatz zu Neuzüchtungen und Neuankömmlingen, eine wichtige Nahrungsquelle für Wildbienen und Schmetterlinge. In puncto Stand- und Klimafestigkeit sind sie anderen Arten deutlich überlegen. Auch kalte Winter überleben sie meist ohne Probleme. Gut für dich, gut für die Natur.
Also pflanzt heimische Arten, so wie diese!

Was ist Rundblättrige Glockenblume?

Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) gehört zur Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae). Es handelt sich dabei um eine ausdauernde krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 25 Zentimetern erreicht, unterirdisch bis zu 120 Zentimeter tief wurzelt und weithin Ausläufer bildet. Man findet sie auf Felsfluren, in Sand- und Halbtrockenrasen, Magerrasen, Heiden und trockenen Wäldern.

Die Stängel sind stielrund, am Grund feinflaumig behaart oder kahl. Die untersten Blätter sind lang gestielt, nieren- oder herzförmig mit gekerbtem oder gesägtem Rand. Zur Blütezeit sind diese bereits verwelkt. Weiter oben sind die Stängelblätter schmal-linealisch bis schmal-lanzettlich, höchstens bis zu fünf Millimetern breit, meistens kahl und recht gleichmäßig über den Stängel verteilt. Wie bei vielen anderen Glockenblumen findet sich auch hier in den Pflanzenteilen ein weißer Milchsaft.

Bei den Blütenständen handelt es sich um allseitswendige armblütige Trauben mit anfangs aufrechtstehenden Knospen und erst zur Blütezeit nickenden Glocken. Die 4-7 darin vorhandenen Blüten sind radiärsymmetrisch fünfzählig, mit linealischen grünen Kelchblättern und 12-30 Millimeter langen blauen Kronblättern, die zu zwei Dritteln verwachsen sind. Die Kronzipfel sind breit dreieckig. Bei den Kapselfrüchten handelt es sich um Porenkapseln, die ihre Samen am unteren Ende freigeben.

Rundblättrige Glockenblume im Garten

Standort

Die Rundblättrige Glockenblume gilt als Magerkeitszeiger und wächst bevorzugt auf nährstoffarmen Stein- und Sandböden, gerne in voller Sonne und mit vorübergehender Trockenheit. Allzu viel Stickstoff im Boden oder Staunässe verträgt sie überhaupt nicht.

Schnitt

Ein Schneiden ist bei der Rundblättrigen Glockenblume allenfalls zum Entfernen alter verwelkter Blätter und Stängel erforderlich.

Vermehrung

Die Vermehrung der Rundblättrigen Glockenblume erfolgt am einfachsten mit den Samen.

Verwendung

Mit ihrer Vorliebe für nährstoffarme und kalkhaltige, trockene Böden empfiehlt sich die Rundblättrige Glockenblume für Steingärten und Mauern.

Schädlinge

Krankheiten und Schädlinge spielen bei der ausgesprochen robusten Rundblättrigen Glockenblume keine wesentliche Rolle.

Ökologie

Hauptbestäuber der Rundblättrigen Glockenblume sind Bienen, darüber hinaus findet Selbstbestäubung statt. Vier Schmetterlinge nutzen sie als Raupenfutter, nämlich die Saudistel-Steineule (Antitype chi), der Glockenblumen-Mönch (Cucullioa campanulae), Alpen-Steinspanner (Elophos caelibraria) und der Magerrasen-Glockenblumen-Blütenspanner (Eupithecia denticulata). Den Pollen sammeln 24 Wildbienen, vor allem Sandbienen (Andrena spec.), Schmalbienen (Lasioglossum spec.) und Mauerbienen (Osmia spec.).

Wissenswertes

Die Rundblättrige Glockenblume ist sehr formenreich, und Botaniker unterscheiden eine ganze Reihe von Unterarten und Varietäten.

Fotos

Gesamte Pflanze Rundblättrige Glockenblume
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blüte Rundblättrige Glockenblume
Quelle: Tesla Delacroix, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Sorten Rundblättrige Glockenblume

Sorte Blütenfarbe Blühzeit
Rundblättrige Glockenblume (Wildform) blau
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Rundblättrige Glockenblume 'White Gem' weiß
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Plympische Glockenblume violett
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Was sind mehrjährige Stauden?

Mehrjährige Stauden bleiben über viele Jahre erhalten. Den Winter überdauern sie eingezogen in Wurzeln, Zwiebeln oder anderen unterirdischen Speicherorganen und treiben im nächsten Frühjahr wieder aus.

Häufige Fragen

Ist die Rundblättrige Glockenblume eine Heilpflanze?

Ja, man verwendete sie bereits im Mittelalter wegen ihrer blutstillenden und entzündungshemmenden Wirkung. Sie enthalten das Kohlenhydrat Inulin und Triterpen-Saponoide.

Ökologischer Wert

Rundblättrige Glockenblume ist in Mitteleuropa heimisch und Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen, Schmetterlinge

Insekten

Anzahl Wildbienenarten:
24
Anzahl Schmetterlingsarten:
4
Nektarwert:
2
Pollenwert:
2
Dient als Futterplanze für Raupen:
4

Rundblättrige Glockenblume passt gut zu

Wildbienenpflanzen

Themen

Quelle: Foto von Carsten Ruthemann von Pexels
Pflanzen für Tiere
Quelle: Photo by Alex Waldbrand on Unsplash
Pflanzen für Tiere
Quelle: Photo by Peter Monsberger from Pexels
Pflanzen für Tiere