Chinakohl (Brassica rapa subsp. pekinensis)
Quelle: Judgefloro, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Chinakohl,Pekingkohl, Japankohl, Selleriekohl

Brassica rapa subsp. pekinensis

Alle 2 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

nicht heimische Wildform Zweijährige Wichtige Bienenpflanze essbar
  • zweijährige Pflanze für den sonnigen Standort
  • aufrechter, rosettenbildender Wuchs
  • große, hellgrüne, ovale Blätter mit gewelltem Rand und weißen Blattrippen
  • Blätter haben einen pikanten Geschmack und werden für Salate, Suppen und Eintöpfe genutzt
  • Erntezeit ab Oktober
  • frischer, nährstoffreicher, durchlässiger, humoser Boden
  • Verwendung im Nutz- und Bauerngarten, Gemüsegarten, im Hochbeet, in der asiatischen Küche
🏡 Standort
Licht: Sonne
Boden: durchlässig
Wasser: frisch
Nährstoffe: nährstoffreicher Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Zweijährige
Wuchs: rosettenartig
Höhe: 40 - 60 cm
Breite: 30 - 40 cm
🍃 Laub
Blattfarbe hellgrün
Blattform gewellter Rand
🐝 Ökologie
ℹ️ Sonstiges
ist essbar Blätter
Verwendung: Gemüsegarten, Kochen, Salat, Asiat. Küche, Suppe/Eintopf
Pflanzen je ㎡: 4
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Kreuzblütlerartige
Familie: Kreuzblütler
Gattung: Kohl

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Chinakohl
Quelle: Judgefloro, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Blüte Chinakohl
Quelle: Judgefloro, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Wert für Insekten und Vögel

Chinakohl ist nicht heimisch. Wir haben leider keine genauen Daten zum Wert für Bienen, Schmetterlinge & Co. Häufig haben aber heimische Pflanzen einen höheren ökologischen Nutzen.

Insekten

Auf Pollen spezialisierte Wildbienenarten:
7

Wildbienenarten

Ähnliche Pflanzen

Themen

Quelle: Irina Fischer/shutterstock.com
Themenwelt
Quelle: Irina Fischer/shutterstock.com
Stand:
13.12.2022